Ärzte warnten sieRaw Vegan: Darum isst Influencerin Yovana Mendoza wieder Fisch

Influencerin Yovana Mendoza Ayres ernährte sich "Raw Vegan" und wurde mit der Ernährungsweise bei YouTube und Instagram berühmt. Nun isst die Amerikanerin wieder Fisch und Eier aus gutem Grund. Doch es gibt ein Problem an der Sache...

 

Vor kurzem wurde Influencerin Yovana Mendoza in einem Restaurant dabei beobachtet, wie sie Fisch aß. Prompt hagelte es einen Shitstorm auf die junge Frau, die als "Lügnerin" bezeichnet wurde. Daraufhin veröffentlichte die Amerikanerin ein Video auf YouTube, in dem sie ihren Fans erklärte, warum sie wieder Fisch und Eier isst.

 

Vegane Rohkost: Influencerin isst wieder Fisch und Eier

Yovana Mendoza beißt auf ihrem letzten Instagram-Post in eine gefüllte Kartoffel. Was so normal wie langweilig klingt, ist in der Welt der 29-Jährigen tatsächlich eine kleine Sensation. Denn sechs Jahre lang stand bei Yovana Mendoza aus San Diego nur vegane Rohkost, also ungekochtes und tierfreies Essen, auf dem Speiseplan. Mit ihrer Raw Vegan-Ernährungsweise baute sich die unter Namen "Rawvana" bekannte Influencerin sich ein Millionen Netzwerk auf. Bei YouTube folgen ihr fast zwei Millionen Menschen, auf Instgram sind es 1,3 Millionen. Die Kalifornierin brachte E-Reader auf den Markt, in dem sie für die spezielle Ernährungsform wirbt und versucht täglich ihre Follower zu motivieren, genau so wie sie zu leben. 

Einer der Hauptgründe, weshalb sie wieder Fisch isst: Ihre Periode blieb immer wieder aus, der Darm erkrankte und die Ärzte rieten ihr, wieder tierische Produkte zu essen. Denn "sie würde körperlich kurz vor den Wechseljahren stehen", so die Mediziner. Sie haderte mit sich, entschied sie sich aufgrund ihrer gesundheitlichen Probleme jedoch schließlich dazu, nicht mehr vegan zu leben. "Ich möchte Babys in diese Welt setzen", sagt die 29-Jährige in ihrem Statement. Yovana glaube aber nach wie vor an die vegane Rohkost und hoffe, irgendwann wieder danach leben zu können.

 

Yovana Mendoza erntet Shitstorm trotz Statement

Die Erklärungen von Yovana leuchten ein und sind verständlich - aber es gibt ein Problem an der Sache: Die Influencerin wirbt weiterhin für eine vegane Lebensweise mit purer Rohkost und geht nicht explizit auf die Gefahren ein. Die Marke "Rawvana" gibt es weiterhin - und genau das kritisieren einige User an ihr, bezeichnen sie auf Instagram als "unverantwortlich" und glauben, sie mache das nur "wegen des Geldes". 

Yovana scheint sich vorerst aus den sozialen Netzwerken zurückgezogen haben, da sie seit über zehn Tagen nichts mehr auf Instagram gepostet hat. Das letzte YouTube Video ihrer beiden Kanäle (englische und spanische Version) ist vom 15. März.

Mehr zum Thema:

9 Lügen, die wir bis heute geglaubt haben

Vegan ist nicht immer gleich gesund

Warum vegane Ernährung für Kinder fatale Folgen hat

Kategorien: