11 mal anders

Schal binden: 11 stylische Varianten das beliebte Winter-Accessoire zu tragen

Bindest du deinen Schal im Herbst und Winter immer auf die selbe Weise? Wir haben 11 einfache und stylische Alternativen für das Must-have-Accessoire!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Im Herbst und Winter darf der Schal um den Hals einfach nicht fehlen. Nicht nur, dass er uns schön warm hält, er verpasst auch jedem Outfit für die kalte Jahreszeit das gewisse Etwas. Ob langer XXL-Schal, kuscheliger "Blanket Scarf" (ähnelt einer Decke), stylischer Fransen-Schal oder klassischer Wollschal - es gibt unzählige Modelle, die jedes Jahr aufs neue im Trend liegen. Die schönsten Schal-Trends für den Herbst/Winter 2022 kannst du dir hier genauer anschauen:

Halten wir fest: Ein Schal ist ein absolutes Must-have. Doch wie trägt man einen Schal am besten? Meistens tragen wir ihn lässig um den Hals gewickelt, ohne viel tam-tam. Aber immer nur die selbe Technik verwenden wird auf Dauer doch auch langweilig, oder? Schließlich gibt es unzählige Varianten für abwechslungsreiche Schal-Looks. Coole Knoten, stylische Schlaufen und trendige Wickeltechniken geben dem Schal als Eyecatcher eine ganz neue Bedeutung. Wir zeigen dir, wie du Abwechslung in deine Winter-Outfits mit 11 unterschiedlichen Binde- und Knoten-Techniken bringst.

Schal binden: So wickelst du deinen Schal ganz klassisch

Diese Variante einen Schal zu tragen, kennt wohl jeder: Das Accessoire einmal um den Hals gewickelt und die langen Enden lässig runterbaumeln lassen - fertig ist die klassische Binde-Technik. Mit diesem Styling kannst du definitiv nichts falsch machen. Wer aber etwas abwechslungsreicheres ausprobieren möchte, der kommt mit den weiteren Wickeltechniken auf seine Kosten.

Seitlicher Knoten: So bindest du lange Schals besonders stylisch

Statt den Schal zu einem einfachen Knoten zu binden, bei dem die Schalenden einfach simpel runterhängen, kannst du auch einen coolen Knoten binden, der nicht nur super einfach ist, sondern auch viel mehr hergibt. Diese Technik funktioniert am besten mit einem langen Schal.

  1. Lege den Schal um den Hals. Achte dabei darauf, dass das linke Ende kürzer als das andere ist. Am besten endet das kürzere Ende auf Brusthöhe.

  2. Überkreuze die Schalenden. Dabei liegt das kürzere Ende über dem längeren. Die lange Seite wickelst du anschließend einmal um den Hals.

  3. Stecke das Ende durch die Öffnung zwischen dem kürzerem und längerem Ende auf der linken Seite.

  4. Ziehe den Schal an beiden Enden zum Knoten zusammen und rücke ihn zurecht.

Schnell und einfach: Die klassische Schlinge binden

Ebenfalls eine einfache Art einen dicken Schal oder auch dünnen Schal zu tragen, ist die klassische Schlaufe. Dafür faltest du das Accessoire einmal in der Mitte. Dadurch entsteht auf einer Seite eine Schlaufe. Lege den Schal so um den Hals und ziehe die doppelten Enden durch die entstandene Schlinge- fertig!

Stylisches Zopfmuster binden: Diese Variante ist ein Hingucker

Wenn dir der klassische Schlaufen-Look zu simpel ist, kannst du ihm mit dieser Technik ganz schnell aufpeppen. Soll dein Schal nicht nur warm halten, sondern als cooles Accessoire mit Eyecatcher-Garantie fungieren, probiere unbedingt diese einfache Technik mit Zopfmuster aus!

  1. Starte zunächst wie bei der klassischen Schlaufen-Technik. Lege beide Enden des etwas längeren Schals übereinander. Anschließend kannst du ihn dir um den Hals legen.

  2. Statt nun beide Enden durch die lockere Schlaufe zu ziehen, ziehst du nur ein Ende hindurch. Dieses liegt nun auf der Brust auf.

  3. Greife nun erneut durch die Schlaufe und ziehe das andere Ende von oben durch. Dieses liegt nun auf dem Schal auf. Alternativ kannst das Ende wie im Video auch von unten durchziehen.

Die Technik ist kinderleicht, sorgt aber für einen coolen Flecht-Look, der mit dünnen Pashmina-Schals ebenso wie mit breiten Schals auf Wolle toll aussieht.

Schal binden: Verspielter Knoten-Look für längliche Schals

Wenn du die coolen Knoten-Looks magst, dann wird dir diese Variante für dein Lieblingsaccessoire besonders gefallen.

  1. Lege einen länglichen Schal über die Schultern. Lasse dabei eine Seite kürzer als die andere.

  2. Das lange Ende wickelst du nun einmal um deinen Hals. 

  3. Ziehe die Schlaufe um deinen Hals etwas locker und stecke das Ende, was du gerade um den Hals gewickelt hast, hindurch. 

  4. Greife nun erneut in die Schlaufe und ziehe das andere Ende hindurch. 

So verknotest du deinen Schal auf ganz besondere Weise. Sieht nicht nur toll aus, sondern sorgt auch dafür, dass der Halswärmer dicht am Hals liegt. Diese Wickeltechnik ist also perfekt für ganz besonders kalte Wintertage. 

Eleganter Schal-Knoten: Die perfekte Technik für Business-Looks

Soll es etwas eleganter und seriöser zugehen, dann eignet sich diese Knoten-Technik für edle Modelle mit glatter Oberfläche wie Seidenschals und Co. Diese Variante erinnert an eine Krawatte und passt somit perfekt zu eleganten Outfits fürs Büro.  Aber auch mit deinem Alltagsschals lässt sich trotz eleganter Knottechnik ein casual Look zaubern.

  1. Lege den Schal deiner Wahl zunächst in einer lockeren Schlaufe um den Hals.

  2. Drehe die Schlaufe nun einmal um, sodass eine 8 entsteht. 

  3. Greife von unten in die Schlaufe und ziehe die zwei Schal-Enden hindurch. 

  4. Ziehe die Schlaufe nun zusammen und drücke sie nach oben, damit sie enger liegt.

Dieser leichte Schal-Look gelingt dir in wenigen Sekunden

Morgens muss es besonders schnell gehen, doch der Schal darf keinesfalls fehlen? Dann lege dir dein Lieblingsmodell am besten so um den Hals:

  1. Lege einen langen Schal um die Schultern. Achte dabei darauf, das ein Ende kürzer über die Schultern hängt als das andere.

  2.  Das lange Ende wickelst du nun einmal um den Hals.

  3. Im nächsten Schritt ziehst du das lange Ende von unten durch die entstandene Schlaufe um deinen Hals.

  4. Ziehe die Enden entweder zu einem lockeren Knoten zusammen oder lege die Enden mittig lässig übereinander

Mega praktisch: So zauberst du aus deinem Schal eine Kapuze!

Es beginnt zu regnen und du hast weder Kapuze an der Jacke noch Regenschirm oder Mütze dabei, dafür aber einen Schal? Glück gehabt! Mit diesem kannst du dir nämlich ganz einfach eine schützende Kapuze zaubern.

So geht's:

  1. Nehme die beiden Enden des Schals in die Hände, führe den Schal vor deinen Hals, überkreuze die Enden im Nacken und führe sie wieder nach vorne.

  2. Lockere die entstandene Schlaufe um deinen Hals etwas und ziehe nacheinander die Schal-Enden von oben durch die Schlinge.

  3. Greife nun in den Nacken und ziehe den Schal über den Kopf - fertig ist die perfekte Kapuze!

Quadratische Tücher und Schals binden: Die Wasserfall-Technik

Neben langen Schals mit Fransen oder ohne, gibt es natürlich auch die beliebten "Blanket Scarfs", die quadratisch daherkommen und fast schon an eine gemütliche Kuscheldecke erinnern. Genial, oder? Was gibt es besseres als sich an kalten Tagen eine warme "Decke" um den Hals zu legen. Doch wie trägt man die riesigen Schals am besten? Ganz einfach:

  1. Falte den quadratischen Schal in der Mitte diagonal, sodass ein Dreieck entsteht.

  2. Lege das Dreieck um den Hals, in dem du die beiden Enden im Nacken überkreuzt.

  3. Die Enden kannst du nun unter dem Schal, der nun wie ein Wasserfall wirkt, verschwinden lassen, in dem du sie drunter steckst oder nochmal zu einem Knoten bindest.

Schal binden: Wickle einen Fake-Loop-Schal um den Hals

Du hast keinen Loop-Schal zuhause, möchtest aber, dass dein Schal schön dicht am Hals liegt, um dich warm zu halten? Dann kannst du einen Loop-Schal auch ganz einfach mit einem normalen, langen Schal mit Fransen binden. Wickel ihn dir dafür dicht um den Hals und lasse die losen Enden verschwinden, indem du sie untersteckst.

Schal als Kleidungsstück? So werden lange und breite Schals zum Cape

Natürlich musst du dein Lieblings-Accessoire auch nicht zwangsweise binden. An nicht ganz so kalten Tagen, wo der Schal auch mal nur schickes Accessoire sein darf und nicht unbedingt seiner Wärmefunktion nachkommen muss, kannst du ihn dir natürlich auch nur ganz lässig um den Hals legen und die Schal-Enden herunterbaumeln lassen. Das sieht besonders stylisch zum offenen Mantel aus.

Apropos Mantel: Wusstest du, dass du deinen Schal auch zum Kleidungsstück umfunktionieren kannst? Mit einem einfachen Styling-Tipp wird dein liebster breiter Schal  oder "Blanket Scarf" ganz schnell zum Cape oder Poncho!

Dafür musst du dir diese einfach nur über die Schultern legen. Lasse die losen Enden hinunterhängen und nehme einen Gürtel zur Hand. Mit diesem bindest du den Schal in der Taille zusammen. Wenn du einen langen, breiten Schal nimmst, lege ihn um den Hals, binde ihn in der Taille mit dem Gürtel und ziehe den Schal anschließend etwas über die Schultern.

Alternativ kannst du einen quadratischen Schal auch zum Poncho umfunktionieren, indem du die langen Enden des Schals auf Brusthöhe mit Hilfe eines Haargummis zusammenknotest.

Artikelbild und Social Media: Jeremy Moeller/Getty Images