WohnenDie Scheibengardine als hübscher Blickschutz

Scheibengardinen sind bis heute ein wichtiges Accessoire und verschönern jeden Raum – von Wohnzimmer über Schlafzimmer und Küche bis hin zum Badezimmer. Im folgenden Ratgeber können Sie sich mit unterschiedlichen Arten von Schiebegardinen bekannt machen und einige nützliche Tipps kennenlernen.

Weiße Scheibengardine an Küchenfenster
Für Privatsphäre in der Küche sorgt eine Scheibengardine. Diese kann zudem auch ein schönes Deko-Element sein.
Foto: iStock/ Oksana_Bondar
Inhalt
  1. Scheibengardinen als Hingucker für jedes Zimmer
  2. Die schönsten Scheibengardinen für Ihre Fenster
  3. Welche Systeme für Scheibengardinen gibt es?
  4. Wie breit muss eine Scheibengardine sein, um attraktiv zu wirken?
  5. Scheibengardinen selbst nähen – lohnende Alternative oder Zeitverschwendung?
  6. Fazit: Warum Scheibengardinen eine tolle Ergänzung für jedes Innendesign darstellen
 

Scheibengardinen als Hingucker für jedes Zimmer

Während Bistrogardinen im letzten Jahrhundert gang und gäbe waren, fand man sie Anfang des 21. Jahrhunderts meist in Kaffeehäusern oder Cafés. Nun feiern die schicken, heimeligen Wohnaccessoires ihr Comeback und sind so begehrt wie nie.

An großen Fenstern wirken bodenlange Gardinen schwer und verkleinern den Raum optisch. Leichte Scheibengardinen schaffen genau das Gegenteil: Sie lassen den Raum optisch größer, heller und freundlicher wirken und eignen sich speziell für kleine Räume. Dabei bedecken sie nur einen Teil des Fensters und lassen trotz Sichtschutz noch genug Tageslicht in die Räumlichkeiten.

Früher dachte man bei Scheibengardinen automatisch an halbtransparente Spitzenvorhänge. Heutzutage gibt es hingegen zahlreiche Transparenzmöglichkeiten. Scheibengardinen für Küchen können aus besonders leichtem und atmungsaktivem Stoff gewählt werden, während eine Scheibengardine fürs Wohnzimmer farblich an das restliche Design angepasst wird. Selbst Scheibengardinen fürs Bad haben sich durchgesetzt, wobei es hier spezielle blickdichte Modelle gibt.

 

Die schönsten Scheibengardinen für Ihre Fenster

Scheibengardinen können in Größe, Farbe und Beschaffenheit stark variieren, sodass jeder schnell das passende Modell für seinen Stil finden kann. Im Folgenden stellen wir Ihnen einige beliebte Gardinenarten vor.

Der Alleskönner – transparente Gardine mit mehreren Aufhängungsmöglichkeiten

Den Anfang unserer ausgewählten Produkte macht das LiYa Raffrollo mit Stickerei-Band. Die transparente Bistrogardine besteht zu 100 % aus Polyester und wirkt durch das filigrane Muster und die Schleifen besonders romantisch. Sie können das hübsche Raffrollo mithilfe des integrierten Bandsystems individuell in seiner Höhe einstellen.

  • Maße: fünf verschiedene Größen von 60 cm x 140 cm bis 140 cm x 140 cm
  • Farbe: in acht unterschiedlichen Farben erhältlich, darunter Beere, Grün, Silber oder Weiß
  • Aufhängung: mittels praktischer Schlaufen
  • Pflege: Die Scheibengardine ist bei 30 °C im Schonwaschgang maschinell waschbar

Tipp: Beim Bügeln der zarten Gardine sollten Sie das Eisen auf der niedrigsten Stufe benutzen. So minimieren Sie die Gefahr von unschönen Brandflecken.

Die günstige Alternative im schlichten Look

Sie sind auf der Suche nach einer günstigen Alternative für die Verschönerung Ihrer Fenster? Dann ist die weiße Bistrogardine von Elbersdrucke die richtige Wahl. Das zarte Blumenmuster der Scheibengardine im Landhaus-Stil eignet sich vor allem für Wohnräume und sorgt für eine natürliche und freundliche Atmosphäre. Die Schlaufengardine wird mithilfe gewebter Ösen angebracht und ist somit ideal für Klemmstangen.

  • Maße: 60 cm Länge x 160 cm Breite
  • Farbe: weiße Scheibengardine in transparentem Design
  • Aufhängung: gewebte Ösen
  • Pflege: Polyestergardinen sollten bei 40 °C im Schonwaschgang gewaschen und auf niedrigster Stufe gebügelt werden

Klassische Scheibengardine in edlem Design

Die Plauener Spitze Scheibengardine von Modespitze ist unser Favorit unter den klassischen Varianten. Hochwertig gewebte einfarbige Stickereien mit Blumenmuster und speziellem Randmotiv lassen Ihr Heim in nostalgischem Glanz erstrahlen. Bei der Plauener Spitze profitieren Sie von einem regional hergestellten Produkt sowie der Qualität und Tradition eines uralten Handwerks.

  • Maße: vier verschiedene Breiten von 96 cm bis 176 cm lieferbar, Höhe 60 cm
  • Farbe: Die Plauener Spitzengardine ist in Weiß und Champagner erhältlich
  • Anbringung: gehäkelte Ösen
  • Pflege: bei 40 °C in einem Waschnetz in der Waschmaschine waschbar

Sichtschutz für Ihre Fenster dank blickdichter Scheibengardine

Die blickdichte Scheibengardine von Dreamskull besteht wie die bereits vorgestellten Modelle gänzlich aus Polyester. Sie lässt sich an stabilen Ösen an einer passenden Stange aufhängen und bietet einen zuverlässigen Schutz vor neugierigen Blicken. Sie eignet sich ideal für Kinderzimmer oder andere private Wohnräume und kann gut mit gemusterten Exemplaren kombiniert werden. Aufgrund des dicht gewebten Stoffes wirkt die Scheibengardine etwas schwerer.

  • Maße: 74 cm Breite x 90 cm Höhe, Gewicht 200 g
  • Farbe: vier schlichte Farbvarianten in Beige, Braun, Grau und Schwarz
  • Aufhängung: Metallösen
  • Pflege: Maschinenwäsche bei 30 °C im Schonwaschgang

 

Welche Systeme für Scheibengardinen gibt es?

Scheibengardinen können an unterschiedlichen Vorrichtungen aufgehängt werden. Diese orientieren sich meist am Stil und Material des Vorhangs und sehen wie folgt aus:

  • Stangen: In diesem Fall sollte die Gardine über Ösen verfügen.
  • Seilsysteme: Auch hier sind Ösen die beste Wahl.
  • Schienen: Hier sollte ein Kräuselband vorhanden sein.
  • Klemmstangen: Sie stellen die gängigste Variante dar und benötigen Ösen-Vorhänge.
  • Haken: Vor allem V-Haken sind im Trend und sehr praktisch, da nicht gebohrt oder geklebt werden muss. In diesem Fall sind an den Gardinen spezielle Öffnungen angebracht.

Tipp: Öffnungen für Gardinenhaken und das Anbringen eines Kräuselbandes können Sie in der Regel einfach selbst übernehmen. Die benötigten Utensilien finden Sie mittlerweile sogar in Supermärkten.

 

Wie breit muss eine Scheibengardine sein, um attraktiv zu wirken?

Die richtige Breite einer Schiebegardine ist sehr wichtig, um den nötigen Sichtschutz und die gute Optik zu gewährleisten. Messen Sie hierfür die Breite der Glasscheibe samt Gummidichtungen und achten Sie auf das Auslassen des Fensterrahmens. Die passende Länge richtet sich oftmals nicht an der Höhe des Fensters, sondern am Innendesign. Entscheiden Sie selbst, welchen Teil des Fensters die Gardine abdecken soll und passen Sie die Höhe entsprechend an.

 

Scheibengardinen selbst nähen – lohnende Alternative oder Zeitverschwendung?

Während es früher üblich war, dass Scheibengardinen selbst genäht oder meist gehäkelt wurden, ist diese Praktik heutzutage nicht mehr oft anzutreffen. Die eigenhändige Herstellung einer Scheibengardine ist sehr zeitaufwändig und steht in keiner Relation zu den günstigen Preisen, die für fertige Modelle verlangt werden. Aus diesem Grund eignet sich die eigene Herstellung lediglich für Liebhaber oder wenn Sie sich ein ganz bestimmtes Muster wünschen, das nicht auffindbar ist.

 

Fazit: Warum Scheibengardinen eine tolle Ergänzung für jedes Innendesign darstellen

Scheibengardinen stellen eine großartige Alternative zu herkömmlichen Vorhängen dar und eignen sich vor allem für kleine Fenster. Außerdem können Sie so einen individuellen Sichtschutz anbringen und dennoch vom Ausblick aus dem Fenster profitieren. Gerade Modelle wie das LiYa Raffrollo mit Stickerei-Band eignen sich dank der vielen Farb- und Größenvarianten ideal für sämtliche Räume und verbreiten ein besonders heimeliges Ambiente.

Das könnte auch interessant sein:

Kategorien: