UNO-StudieSchockumfrage: Jeder Vierte findet Gewalt gegen Frauen okay

Eine Studie der UNO hat ergeben: Weltweit denkt ein Viertel aller Männer und Frauen, es sei okay, dass Männer ihre Ehefrauen schlagen.

Anlässlich des Weltfrauentags am 8. März hat die UNO eine Studie zur Gleichberechtigung von Frauen auf der ganzen Welt veröffentlicht. Damit will sie messen, wie gesellschaftliche Vorstellungen die Gleichstellung von Frauen behindern. Das Ergebnis des vom Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen veröffentlichten "Gender Social Norms Index" ist erschreckend.

 

UNO-Studie zur Gleichstellung von Frauen: Gewalt ist allgegenwärtig 

So sind neun von zehn Menschen auf der Welt gegenüber Frauen voreingenommen - und ein Viertel aller Männer und Frauen (28 Prozent) findet, es sei gerechtfertigt, dass Männer ihre Ehefrauen schlagen. 

Weitere Ergebnisse der Umfrage: 

  • Etwa 50 Prozent gaben an, dass Männer die besseren politischen Anführer seien
  • 40 Prozent sind der Meinung, dass Männer bessere Spitzenmanager in der Wirtschaft seien

​Nur etwa 24 Prozent aller Parlamentssitze sind in der Hand von Frauen - und das, obwohl die Wahlbeteiligung unter Männern und Frauen inzwischen gleich hoch ist. Laut UNO sind nur zehn von 193 möglichen Regierungschefs weiblich. Zumindest sei laut der UNO der Anteil der Mädchen an Grundschulen auf dem gleichen Niveau wie bei Jungen. Zudem sei die Müttersterblichkeit seit 1990 um 45 Prozent zurückgegangen.

 

Gleichstellung: Hier sind die meisten Menschen voreingenommen

Für die Studie wurden Daten von über 80 Prozent der Weltbevölkerung in 75 Ländern erhoben. Die größte Voreingenommenheit gibt es unter den Ländern in Pakistan, Katar, Nigeria, Simbabwe und Jordanien. Am wenigsten vorurteilshaft schnitten Schweden, Norwegen, Neuseeland, Andorra und die Niederlande ab.

In Deutschland hat die Umfrage ergeben: Zwei von drei befragten Bundesbürgern sind in mindestens einem Feld voreingenommen. Wenig überraschend ist, dass die Frauen dabei mit 55 Prozent etwas besser abschneiden, als die Männer. Von den Befragten sind 70 Prozent (!) gegenüber Frauen gegenüber voreingenommen. 

Wir haben noch so viel zu tun.

Verwandte Themen: 

Kategorien: