RaucherSchon eine Zigarette täglich gefährdet die Gesundheit!

Schon eine Zigarette am Tag zieht gravierende Folgen für deine Gesundheit nach sich. Das hat eine Studie nun nachgewiesen. 

Eine Zigarette ist keine Zigarette? Von wegen! Eine Studie des University College London und der University of London hat im Auftrag des Cancer Research UK eine Studie veröffentlicht, die sich mit den Folgen von einer Zigarette pro Tag beschäftigt.

Wenn Raucher die tägliche Menge an Zigaretten reduzieren, glauben sie oftmals, ihrer Gesundheit einen Bärendienst zu erweisen. Doch weit gefehlt. Wie die Studie zeigt, gefährdet auch schon eine einzige Zigarette am Tag die Gesundheit des Rauchers erheblich.

Coronavirus: Schützt eine Atemschutzmaske wirklich?

 

Erhöhtes Risiko für Schlaganfall und Herzkrankheit

Das Risiko für die koronare Herzkrankheit (KHK) erhöht sich bei Frauen - die nur eine Zigarette täglich rauchen 57 Prozent (gegenüber Nichtraucherinnen). Das Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden, sogar um satte 65 Prozent.

Bei Männern steigt das Risiko an einer KHK zu erkranken - bei einer Zigarette täglich - um 48 Prozent einen Schlaganfall zu erleiden, um 45 Prozent (gegenüber Nichtrauchern).

Lunge stärken: So schützt du deine Atemwege

 

Eine Zigarette so giftig wie 10 Zigaretten

Des Weiteren verglichen die Forscher die gesundheitlichen Risiken von Wenig-Rauchern mit den Risiken von Viel-Rauchern (20 Zigaretten pro Tag). Das Ergebnis: Eine einzige Zigarette ist schädlicher als ein Zwanzigstel der Zigarettenpackung von 20 Stück. Genauer gesagt: Eine einzige Zigarette ist in etwa so schädlich wie 10 Zigaretten - jedenfalls, was KHK und Schlaganfälle angeht.

Somit gibt es "in Bezug auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen keine 'sichere Menge' an Zigaretten. Raucher sollten aufhören, anstatt die Menge zu reduzieren", lautet das Fazit von Prof. Kenneth Johnson von der School of Epidemiology and Public Health der University of Ottawa (Kanada).

Ein Freifahrtschein dafür, statt einer Zigarette doch lieber zehn zu rauchen, ist dieses Ergebnis allerdings nicht. Was Tumore und die Lungenkrankheit COPD angeht, gilt nach wie vor: Je mehr man raucht, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit für diese oft unheilbaren Krankheiten.

Auch E-Zigaretten sind kaum eine gesündere Alternative zu herkömmlichen Zigaretten, warnt Prof. Johnson: "Auch wenn E-Zigaretten weniger krebserregende Substanzen mit sich bringen, setzen sie Nutzer großen Mengen besonders kleiner Feinstaubpartikel und anderer Gifte aus, die das Risiko von Herzkreislauferkrankungen deutlich erhöhen."

Auch interessant:

 

Kategorien: