Schuh-DiätSchuhe, die schlanke Beine machen? Darauf solltest du achten!

Mit diesen Schuh-Tricks rund um Absatz, Farbe und Form kannst du dich schlanker und größer schummeln und deine Beine ausgehfein machen.

Inhalt
  1. Die Farbe gibt den Ton an
  2. Jeder Zentimeter zählt
  3. Ein schönes Schuh-Dekolletés  
  4. Die Vorderkappe gibt den Ton an


So langsam steigen die Temperaturen und obwohl wahrscheinlich einige Neujahrsvorsätze über Bord geworfen wurden, so wünschen wir uns für den kommenden Frühling und Sommer schöne und vor allem schlanke Beine.
Mit diesen Tricks zeigen wir dir, wie du auch ohne schweißtreibende Workouts mit den passenden Schuhen schlanke Beine bekommst. Die richtige Form und Farbe wird deine Silhouette optisch strecken und dich schlanker erscheinen lassen.

 

Die Farbe gibt den Ton an

Die Farbe deiner Schuhe ist der einfachste Weg, um deine Silhouette optisch zu beeinflussen. Wählst du dabei einen Schuh, der deutlich dunkler ist als dein Bein oder dein restliches Outfit, erreichst du leider nicht dein Ziel. Diese Farbwahl würd dein Bein nur verkürzen.
Hauttöne wie Nude, zartes Beige oder Rosé sind dahingegen die optimale Lösung für nackte Beine oder für eine hautfarbene Strumpfhose. Durch die einheitliche Farbe gewinnt dein Bein zusätzlich an Zentimetern und schmälert die Silhouette.  
Stimmt du grundsätzlich deine Schuhfarbe auf deine Hose, deinen Rock oder dein Kleid ab, so schaffst du eine gerade Linie ohne Brüche und dein Bein wirkt gleich viel dünner und länger.

 

Jeder Zentimeter zählt

Auch der richtige Absatz entscheidet darüber, wie schlank du wirken kannst. Auch wenn jeder Zentimeter zählt und Sandalen mit 4 cm schon ein Anfang sind, ist Absatz nicht gleich Absatz. Bei kräftigeren Beinen solltest du eher zu Blockabsätzen oder Keilabsätzen greifen, damit die Proportionen stimmen. Zu dünne und fragile Absätze lassen alles was über den Schuhen liegt nur noch breiter wirken.

 

Ein schönes Schuh-Dekolletés  

Es gilt: Je tiefer der Ausschnitt, desto länger die Silhouette. Jedes Schuh-Dekolletés, das deinen Spann oder deinen Fußrücken frei lässt, trägt dazu bei, dass du schlanker wirkst. Dazu zählen zum Beispiel: V-Neck Pumps, Mules, Loafers, Slingback-Pumps, D’Orsays und und und …
Damit deine Schuhe richtig zur Geltung kommen, solltest du am besten auf Riemchen, wie bei Mary-Jane-Schuhen oder bei Ankle Strap-Schuhen, verzichten. Diese lassen deine Fesseln und Waden nur breiter wirken, als sie sind.
 

Je tiefer das Schuh-Dekolletés, desto länger erscheint die Silhouette
Foto: iStock
 

Die Vorderkappe gibt den Ton an

Eckige und runde Kappen vs. spitze und mandelförmige Kappen. Da eckige und runde Kappen die Beine stauchen und optisch in die Breite ziehen, solltest du definitiv zu der zweiten Option greifen. Dabei wirken spitze Schuhe nicht nur elegant und feminin, sondern passen auch zu jedem Outfit. Und: Durch die Spitze werden dir ein paar zusätzliche Zentimeter geschenkt. Toll sind dabei nicht nur spitze Pumps, sondern auch spitze Ballerinas.
 

Kategorien: