Anti-Haarverlust

Unsere 6 besten Shampoos gegen Haarausfall

Wenn die Haare immer dünner werden und anfangen auszufallen, wird es höchste Zeit für ein Shampoo gegen Haarausfall. Wir stellen dir hier unsere liebsten Produkte vor!

Frau nutzt Shampoo gegen Haarausfall
Mehr Haarwachstum: Ein Shampoo gegen Haarausfall hilft wirklich Foto: Getty Images
Auf Pinterest merken

Ursachen für Haarausfall bei Frauen

Hast du auch das Gefühl, deine Haare werden immer dünner und fallen dazu sogar noch aus? Ein Horror-Szenario, was bei den meisten Frauen fast zur Verzweiflung führt. Denn: Während beim Mann fast immer die Genetik der Grund ist, sind die Gründe für Haarausfall bei Frauen ganz unterschiedlicher Natur. Zu den häufigsten Gründen für Haarausfall bei Frauen gehören:

  • Hormonelle Veränderungen: Schwangerschaft, Geburt, Menopause und Schilddrüsenstörungen können zu hormonellen Schwankungen führen, die Haarausfall verursachen können.

  • Stress: Eine Auswirkung von Stress kann vorübergehender Haarausfall sein.

  • Eisenmangel: Eisenmangel ist eine häufige Ursache für Haarausfall bei Frauen, besonders bei denen mit starker Menstruation.

  • Übermäßige Styling-Praktiken: Der ständige Gebrauch von Haartrocknern, Glätteisen oder chemischen Behandlungen kann das Haar schädigen und zum Haarausfall führen.

  • Medikamente (Nebenwirkungen): Bestimmte Medikamente, insbesondere jene zur Behandlung von Krebs, Depression, Arthritis, Bluthochdruck und Herzproblemen, können Haarausfall verursachen.

  • Erkrankungen: Bestimmte Erkrankungen wie Pilzinfektionen der Kopfhaut, Autoimmunerkrankungen oder auch das Polyzystische Ovar-Syndrom (PCOS) können Haarausfall zur Folge haben.

Wenn du unter plötzlichem Haarausfall leidest, solltest du immer erst einen Dermatologen konsultieren, bevor du selbst du Mittelchen und Tinkturen greifst, um die Ursache abzuklären.

Was ist das beste Shampoo gegen Haarausfall?

Auch wenn ein Shampoo gegen Haarausfall dein Problem nicht vollständig stoppen kann, so kann es dennoch eine gute Ausgangsbasis für eine gesunde Kopfhaut sein.

Unser Preis-Leistungs-Tipp für ein Shampoo gegen Haarausfall ist das Priorin Shampoo von Bayer. Die Mischung aus Vitaminen und Proteinen in diesem Shampoo versorgen die Kopfhaut mit die nötigen Nährstoffen. Eine gesunde Kopfhaut ist die Basis für kräftiges, gesundes und volles Haar, deshalb ist ihre Pflege auch so wichtig. Das Priorin-Shampoo ist Herstellerangaben zufolge als Ergänzung zur Behandlung von Haarausfall gedacht, denn ein Shampoo allein wird deinen Haarausfall nicht stoppen können.

Welche Shampoo noch gegen Haarausfall helfen

Mit Koffein und weiteren Inhaltsstoffen, für schütteres Haar und gegen Haarverlust - all das beugen folgende Shampoos vor. Das sind die besten Produkte:

Plantur 21 Nutri-Coffein Shampoo

Ohne Silikone, aber dafür mit Koffein, Biotin, Zink und Magnesium ist das Pflegeshampoo im Set mit der passenden Spülung von Plantur 21 angereichert. Feines Haar wird dadurch nicht nur voller, sondern hat die Möglichkeit, unter den besten Voraussetzungen lang zu werden. Frauen, die sich schon seit geraumer Zeit länger werdendes Haar wünschen, wird diese Tatsache besonders freuen. 

Kérastase GenesisBain Hydra-Fortifiant

Beim Genesis Bain Hydra-Fortifiant Anti-Haarverlust Shampoo von Kérastase dreht sich alles um die Kopfhaut, damit sie sich wieder regenerieren kann. Im Umkehrschluss bedeutet das für die Haarwurzel auch, dass sie gestärkt wird und die einzelnen Haarfasern stimuliert werden. Die Folge: Du wirst wieder volleres Haar bemerken, das gesünder denn je ist. Wir empfehlen dir auch hier, das Aktiv-Shampoo über einen längeren Zeitraum regelmäßig zu verwenden.

Sober Anti-Haarverlust-Shampoo

Hast du sprödes, brüchiges Haar oder leidest unter Haarausfall, können meist nur Repair-Shampoos und Spezialpflegen helfen. Einer unserer Lieblinge ist dabei das Shampoo gegen Haarausfall von Sober. Wie auch andere Anti-Haarausfall-Produkte Mit Coffein und Niacinamid angereichert, stimuliert das Mittel das Haarwachstum und gleicht den Energiemangel der Haarfollikel aus. Was nach der Behandlung bleibt, ist nicht nur kräftigeres Haar, sondern auch eine Kopfhaut, die rundum gesund ist.

CBD Shampoo: Nährstoffbooster für dein Haar

Das CBD Shampoo von Emera ist mit Endocannabioniden angereichert und bringt viele tolle Eigenschaften für gesundes Haar mit. Demnach unterstützt es das natürliche Wachstum deiner Mähne und sorgt dafür, dass das Haar sowie die Kopfhaut vor äußeren Einflüssen geschützt werden. Eine besondere Eigenschaft ist zudem, dass das Shampoo bis in die Wurzeln und Spitzen dringt und das Haar dort mit wichtigen Nährstoffen versorgt.

Welches Shampoo gegen erblich bedingten Haarausfall bei Männern?

Dem Haarausfall bei Männern und deren kahle Stellen liegen meist genetische Ursachen vor, die mit dem Alter das Geschehen begünstigen. Sollten Männer diese Tatsache feststellen, ist direkter Handlungsbedarf nötig. Denn: Je weiter der Haarverlust fortgeschritten ist, desto schwieriger wird es, die Haarwurzel zu kräftigen und neues Haar zu bilden. Was dabei unterstützend helfen kann, sind Mittel wie Koffein-Shampoos, die mit Vitamin-B eine weitere wichtige Komponente erfüllen. 

Nicht nur uns, sondern auch schon ganz viele andere Betroffene hat das Alpecin Coffein-Shampoo C1 überzeugt. Darin ist alles enthalten, was erblich bedingten Haarausfall vorbeugt und die einzelnen Härchen von der Wurzel an stärkt. Durch den Verzicht auf Silikone sind die Strähnen auch griffiger und leichter, sodass - egal bei welcher Haarlänge -  diese nicht platt, sondern voll wirken. Bei der Anwendung ist nur eine Sache zu beachten: Für optimale Ergebnisse sollte das Shampoo gegen Haarausfall täglich und mit einer Einwirkzeit von zwei Minuten in Gebrauch sein.

Tipps, damit das Shampoo gegen Haarausfall besser wirkt

Haarausfall kann viele Ursachen haben, von genetischen Faktoren bis hin zu Stress, Ernährung oder hormonellen Schwankungen. Hier sind einige Tipps, die dir helfen könnten:

  • Gesunde Ernährung: Achte darauf, genug Eiweiß, Eisen, Zink, Omega-3-Fettsäuren und Vitamine wie Vitamin D und Biotin zu dir zu nehmen. Einige Lebensmittel, die gut für die Haargesundheit sind, umfassen Lachs, Spinat, Eier und Süßkartoffeln. Haargesundheit fängt nämlich bei der Kopfhaut an und ihre Gesundheit ist unter anderem eine Folge aus unserer Ernährung.

  • Milde Haarpflege & sanftes Styling: Verwende milde Shampoos und vermeide aggressive chemische Behandlungen. Auch das Auswaschen der Haare sollte gründlich geschehen. Ansonsten können deine Strähnen durch Produktrückstände spröde werden. Lass dein Haar zudem am besten natürlich trocknen, anstatt einen Föhn zu verwenden, und vermeide tägliches Glätten oder Locken.

  • Weniger häufig Haare waschen: Nicht immer ist die tägliche Haarwäsche gesund für die Mähne, vor allem nicht für die Kopfhaut und die Haarwurzeln. Werden diese nämlich nicht ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt, kommt auch kein Fett (Talg) bis in die Spitzen. Die Folge: Dein Schopf trocknet aus und wird brüchig - und die Haarfollikel unflexibel. Achte zudem darauf, dass du nur deinen Haaransatz wäscht und nicht die Spitzen. Shampoo kann auf Dauer nämlich deine Spitzen austrocknen und das macht sie spröde und brüchig.

  • Scalp Massage: Regelmäßige Kopfhautmassagen können die Durchblutung fördern und das Haarwachstum stimulieren.

  • Nicht zu doll rubbeln: Wir meinen es nur gut, wenn wir unsere Haare besonders stark trocken rubbeln. Aber: Genau das Gegenteil ist der Fall. Die Kopfhaut und Schuppenschicht ist im feuchten Zustand noch empfindlicher. Besser ist es, wenn du deine Haare trocken tupfst.

  • Stressreduktion: Stress kann zu Haarausfall beitragen. Versuche Entspannungstechniken wie Meditation, Yoga oder tiefe Atemübungen.

  • Vermeide straffe Frisuren: Eng anliegende Pferdeschwänze oder Zöpfe können Haarbruch und -ausfall begünstigen. Zopf tragen, ist per se nichts Schlechtes. Aber achte drauf, dass du diesen nicht zu eng bindest, um den Ansatz nicht unnötig stark zu beanspruchen.

  • Medikamente und Behandlungen: Es gibt rezeptfreie und verschreibungspflichtige Medikamente, die helfen können, Haarausfall zu verlangsamen oder sogar umzukehren. Minoxidil und Finasterid sind zwei bekannte Optionen.

  • Konsultiere einen Dermatologen oder Trichologen: Bei anhaltendem Haarausfall ist es ratsam, einen Spezialisten aufzusuchen, um die genaue Ursache zu bestimmen und geeignete Behandlungsmöglichkeiten zu besprechen.

Denke daran, dass es keine Einheitslösung für Haarausfall gibt. Was bei einer Person funktioniert, funktioniert möglicherweise nicht bei einer anderen. Es kann auch eine Weile dauern, bis du sichtbare Ergebnisse bemerkst. Bleib geduldig und probiere verschiedene Ansätze aus, um herauszufinden, was für dich am besten funktioniert.

Die besten Inhaltsstoffe beim Anti-Haarverlust-Shampoo

Hier sind einige Inhaltsstoffe, die in Shampoos enthalten sein können und die bei Haarausfall nützlich sein könnten:

  1. Koffein: Koffein kann helfen, den Haarwuchs anzuregen, indem es die Durchblutung der Haarfollikel fördert und dadurch die Haarwurzeln stärkt.

  2. Biotin: Biotin (Vitamin B7) ist für die Gesundheit von Haut, Nägeln und Haaren essentiell. Es kann helfen, brüchiges Haar zu stärken und Haarausfall zu vermindern.

  3. Keratin: Keratin ist ein Protein, das natürlicherweise im Haar vorkommt. Shampoos mit Keratin können dazu beitragen, das Haar zu stärken und Haarbruch zu vermindern.

  4. Niacin (Vitamin B3): Niacin kann die Durchblutung der Kopfhaut verbessern und so das Haarwachstum fördern.

  5. Zink: Zink kann helfen, den Haarverlust zu reduzieren und die Haarstruktur zu verbessern, da es an vielen enzymatischen Reaktionen im Körper beteiligt ist, die für das Haarwachstum wichtig sind.

  6. Sägepalmen-Extrakt: Manche Studien deuten darauf hin, dass Sägepalmen-Extrakt die Umwandlung von Testosteron in Dihydrotestosteron (DHT) hemmen kann, ein Hormon, das mit androgenetischem Haarausfall in Verbindung gebracht wird.

  7. Ätherische Öle: Einige ätherische Öle, wie Rosmarinöl, Lavendelöl und Pfefferminzöl, können die Durchblutung der Kopfhaut fördern und so das Haarwachstum unterstützen.

  8. Aloe Vera: Aloe Vera kann helfen, die Kopfhaut zu beruhigen, Entzündungen zu reduzieren und das natürliche Gleichgewicht der Öle wiederherzustellen.

  9. Panthenol: Dieser Inhaltsstoff, auch bekannt als Pro-Vitamin B5, hilft, Feuchtigkeit im Haar zu halten, was es geschmeidiger und weniger anfällig für Bruch macht.

  10. Ginseng: Ginseng kann die Haarfollikel stimulieren und das Haarwachstum fördern.

Es kann eine Weile dauern, bis du ein Shampoo findest, das für dich am besten funktioniert. Zudem ist es immer ratsam, bei starkem oder anhaltendem Haarausfall einen Dermatologen oder Trichologen aufzusuchen, um die genaue Ursache zu bestimmen und geeignete Behandlungsmaßnahmen zu besprechen.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.