Sauber!

Fliesenfugen reinigen: Die besten Produkte für Bad, Küche oder Boden

Unschöne Verfärbungen an den Fliesenfugen? Reinigen ist dann unumgänglich - und gar nicht mal so schwer! Wir zeigen dir die besten Mittel und Tipps, wie du Fliesenfugen wieder zum Strahlen bringst.

Dreckige Fliesenfugen
Fliesenfugen reinigen: Die besten Produkte für Bad, Küche oder Boden Foto: iStock

Fliesenfugen reinigen leicht gemacht

Lästig! Nicht nur die Tatsache, dass sich überhaupt Verfärbungen breitmachen - auch dass die Fliesenfugen beim Reinigen nicht direkt wieder strahlend weiß werden, nervt. Man schrubbt und schrubbt und die Fugen zwischen den Badezimmerfliesen werden einfach nicht richtig sauber. Bis jetzt! Denn wir zeigen dir die besten Produkte, mit denen du effektiv die Fugen in Bad, Küche oder auf dem Boden säubern kannst!

So werden Fugen wieder weiß

Teure Badreiniger versprechen in der Werbung wahre Wunder, doch halten im Alltag oft nicht den Erwartungen stand. In unserem großen Check zu Fliesenfugen reinigen haben sich gerade die erschwinglichen Produkte, die frei zugänglich auf dem Markt zu kaufen sind, als echte Allrounder erwiesen. Putzmittel-Abos, die auch noch ordentlich kosten, müssen nicht sein. Stattdessen solltest du auf folgende Produkte zum Reinigen der Fugen setzen:

Badfugen reinigen

Abgesehen davon, dass verschmutzte Fugen überall unerwünscht sind, schmerzt der Anblick im Badezimmer doppelt so sehr. Gerade wer auf minimalistische Optiken setzt und sein Bad mit vielen weißen Elementen ausgestattet hat - für den sind dreckige Fugen ein Dorn im Auge. Abhilfe muss her - und das am besten in Form von effektiven Reinigungsprozessen. Dabei solltest du bei der Grundausstattung beginnen. Tausche Schwamm gegen Zahnbürste, denn diese ist flinker und kommt am ehesten in alle Ecken. Bei den Putzmitteln haben sich Essigessenz und Chlorreiniger bewährt. Letzteres entfernt nicht nur fiesen Schmutz, sondern bleicht auch die entstandenen Flecken aus. Vorsicht ist dennoch geboten: Wir empfehlen dir, Handschuhe zum Fliesenfugen reinigen zu tragen, damit die Haut durch die Chemikalien nicht unnötig gereizt wird.

Fliesenfugen in der Küche

Flecken, Fett und Ablagerungen haben es bei Küchenfugen besonders leicht - ganz zum Ärgernis der Bewohner. Wer regelmäßig säubert und damit die Verschmutzungen in Zaum hält, kann mit einem Wasser-Backpulver-Gemisch für Abhilfe sorgen. Hast du das Reinigen der Fliesenfugen in letzter Zeit vernachlässigt, solltest du unbedingt auf spezielle Fliesenfugenreiniger zurückgreifen, die hartnäckigen Dreck entfernen.

Unser Tipp: Halte am besten Ausschau nach Sets, die nicht nur das passende Putzmittel, sondern auch direkt eine praktische Bürste zum Schrubben parat haben. So gehst du den Fugen effektiv an den Kragen.

Fliesenfugen mit Fenstersauger reinigen

Ja, du liest richtig: Auch mit dem Fenstersauger kannst du deine Fliesenfugen reinigen. Vor allem leichte Verschmutzungen und Wasserflecken lassen sich mit dem Gerät wunderbar beseitigen und bringen deine Bad- oder Küchenfliesen wieder zum Strahlen.

Alles, was du dafür machen musst, ist die Fliesen samt Fugen im Vorhinein mit Reinigungsmittel und einem feuchten Putztuch bearbeiten, bevor das praktische Hilfsmittel zum Einsatz kommt. Der Sauger entfernt dann das Wasser samt Verschmutzungen von den Fliesen und hinterlässt einen streifenfreien Glanz. Wie immer ist auch bei diesen Geräten die Auswahl groß. Unser Rat: Entscheide dich für Geräte, die ein bis zwei Sonderfunktionen beinhalten wie eine integrierte Wasser-Sprühflasche oder verschiedenen Aufsätze.

Noch leichter: Fliesenfugen reinigen mit Dampfreiniger

Ein echter Gamechanger ist der Hand-Dampfreiniger im Zuhause. Damit kommst du an noch so kleine Flächen ran und kannst diese von Schmutz und Verfärbungen befreien. Bei Fliesenfugen gibt es für die Geräte sogar eine spezielle Aufsatzbürste, die das Reinigen noch einfacher macht. Apropos einfach: Das ist auch die Handhabung der Modelle. Dank des aufkommenden Drucks, bedarf es bei der Dampfreinigung kein Zutun von chemischen Reinigungsmitteln. Stattdessen sorgt der Dampf dafür, dass Bakterien, Flecken und selbst Schimmel zu 99,9 Prozent entfernt werden. Einfacher und natürlicher geht es kaum!

Weiße Fugen wieder sauber: Nachhaltige und biologisch Alternativen

Nicht nur effektiv, sondern auch umweltschonend sollen heutzutage die Mittel zum Fliesenfugenreinigen sein. Nichts leichter als das, denn Hersteller wie Bio-mex haben sich auf biologische und nachhaltige Alternativen spezialisiert. Statt scharfer Inhaltsstoffe werden auf besonders milde Tenside auf Aminosäurebasis, Kokosöl oder weiße Tonerde gesetzt, die die unschönen Flecken beseitigen. Noch dazu sind die meisten Produkte auch noch vegan und tierversuchsfrei, sodass sie sich auch auf ethischer Ebene als echte Bereicherung auf dem Markt darstellen.

Wie reinigt man stark verschmutzte Fugen?

Starke Verunreinigungen, die sich in den Fugen über die letzten Jahre eingeschlichen haben, sind nur schwer zu entfernen. Die richtige Pflege muss also her, um die Fugen wieder reinzubekommen. Von Produkten mit Bleichmitteln raten wir dir an dieser Stelle ab, um unschöne Verfärbungen zu vermeiden. Stattdessen solltest du kontinuierlich auf die verschmutzten Stellen Spezialpflegen für besonders schwere Verfärbungen auftragen. Auch ein Fugenstift, der nachhellt, kann zum Einsatz kommen. Aber Vorsicht: Den Stift immer nur nach der Reinigung auftragen und nicht einfach zum Übermalen verwenden. Erfolge wären sonst nicht sichtbar und machen die Fugen auch nicht wieder strahlend weiß.

Schimmel aus Fugen entfernen

Schimmel an Fugen entsteht in den meisten Fällen durch nicht ausreichendes Lüften. Sollte ein Befall bestehen, erkennst du diesen an schwarzen, kleinen Pünktchen und einem schmierigen Belag, der sich am liebsten an Silikonfugen absetzt. Hilfe muss her - am besten mit einem speziellen Fugenreiniger mit Anti-Schimmel-Formel. Trage dazu das Produkt auf die befallenen Stellen auf und lasse es für circa zehn Minuten einwirken, bevor du dir eine kleine Bürste nimmst und die Behandlung fortsetzt. Zum Schluss gut mit Wasser abspülen und gegebenenfalls den Vorgang nochmals wiederholen.

Unser Tipp: Schimmel ist nicht nur unschön, sondern für Menschen auch ungesund. Achte beim Reinigen darauf, dass du Handschuhe trägst und nicht direkt die Dämpfe einatmest.

Alles, was du über Fugenreiniger wissen solltest

  • Fugenreiniger gibt es in Sprühflaschen, Kanistern, als Hausmittel oder Gerät, das nur mit Druck und Dampf statt Chemie, auskommt.

  • Fuge ist nicht gleich Fuge: Der Raum zwischen Bauteilen oder Materialien besteht aus Zement oder Silikon. Je nach Art solltest du daher auch deinen Reiniger auswählen, um die Fliesenfugen perfekt reinigen zu können - und damit keine Beschädigungen entstehen. Sollten beispielsweise Silikonfugen mit zu aggressiven Mitteln angegangen werden, kann das Material porös werden. Die Folge: Du musst neu verfugen.

  • Alternativ zum Fugenreiniger kann auch auf Universalreiniger zurückgegriffen werden. Sollten sich Schmutz und Verfärbungen dann nicht verbessern, müsste dennoch die Spezialpflege angewandt werden.

  • Bessere Aufhellungsergebnisse erzielst du mit besonderen Fugenbürsten oder mit einer Zahnbürste. Die Modelle sind allesamt besonders beweglich und kommen in jede noch so kleine Ecke mit Schmutz.

  • Fliesenfugen sind neben der Küche und dem Bad auch in anderen Räumen auf Böden oder Wänden vorzufinden. Daher sind die Verschmutzungen von Fettspritzer über Kalkflecken bis hin zu Schimmel auch so unterschiedlich. Achte deshalb auf die Art des Produkts, die von fettlösend über aufhellend bis hin zu schimmelbefreiend variieren kann.

  • Wie viel kostet ein guter Fugenreiniger? Das kommt ganz auf die Menge des Inhalts an. Circa 500 Milliliter kosten in der Regel bis zu 20 Euro, ein Liter mit Mengenrabatt um bis zu 35 Euro.

Fazit: Lohnt sich das Fliesenreinigen?

Wir sagen: ja! Gerade wenn du deine Fugen regelmäßig reinigst, können sich Ablagerungen gar nicht erst tief absetzen. Und der Unterschied ist sichtbar: Die Gesamtoptik des Raumes wirkt ganz anders und die Fliesen wie neu.

Hierbei solltest du aber berücksichtigen, dass die Wahl des richtigen Reinigungsprodukts wichtig ist. Zu scharfe und ungeeignete Mittel tragen zur Verschlimmerung des Zustandes bei. Im schlimmsten Fall werden die Fugen dadurch porös und müssen komplett erneuert werden.

Gleiches gilt für Schimmel: Hat sich Spor abgesetzt, sind spezielle Schimmelreiniger ratsam. Sollte sich der Belag auf Silikonfugen gebildet haben, bleibt dir nichts anderes übrig, als die Fugen zu erneuern.

Fliesenfugen reinigen ist also nicht nur aus optischen Gründen sinnvoll, sondern vor allem für den hygienischen Standard ein Muss - und das überall, wo Fugen im Haus anzutreffen sind.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.