Wilde Verschwörungstheorie!

Statt Aktien: Sperma von Ungeimpften als neuer Bitcoin

Die nächste Verschwörungstheorie macht die Runde: Um den Fortbestand der Menschheit zu sichern, wird Sperma von Ungeimpften als neuer Bitcoin angepriesen.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Seit rund zwei Jahren hält die Corona-Pandemie die Welt in Atem und Verschwörungstheorien haben seitdem Hochkonjunktur. Egal ob die Sorgen vor der Einpflanzung von Chips über angebliche Veränderung des Erbgutes, bis zur Prophezeiung, dass Geimpfte schon bald sterben werden, immer wieder kommen Impfgegner auf kuriose Ideen, um sich nicht gegen Corona impfen zu lassen. Einer neuen Theorie zufolge darf sich der ein oder andere Ungeimpfte nun Hoffnung auf ungeahnten Reichtum machen.

Auch interessant:

Ungeimpftes Sperma ist der neue Bitcoin: Verschwörungstheorie geht viral

In der Welt der Verschwörungstheoretiker gibt es ein neues Zahlungsmittel: Sperma! Allerdings nicht irgendein x-beliebiges Sperma, sondern das von Ungeimpften. Eben dieses Sperma bieten Ungeimpfte neuerdings zum Verkauf an, statt es zur Samenbank zu bringen, berichtet das News-Portal „Vice“.

"Ungeimpftes Sperma ist der neue Bitcoin", heißt es vonseiten der Impfgegner auf Twitter. Sie sind sich sicher: Das Sperma von Ungeimpften ist reiner als das von Geimpften, die sich bereits mit BioNTech, AstraZeneca und Johnson&Johnson haben "vergiften lassen".

Manch ein Ungeimpfter malt sich da schon jetzt große Hoffnungen als Dauer-Spender auf ungeahnte Reichtümer aus. Denn: "Ungeimpftes Sperma ist Gold. Füllt eure Gefrierschränke!", heißt es in den sozialen Medien.

Zudem sind sich zahlreiche Querdenker sicher, dass geimpfte Männer bald großteils tot, krank oder unfruchtbar sind, sodass das Sperma ungeimpfter Männer maßgeblich dazu beitrage, das Fortbestehen der Menschheit zu sichern.

Neue Verschwörungstheorie: Nimmt die Sperma-Qualität von Geimpften nach der Corona-Impfung ab?

Mit dieser wüsten Verschwörungstheorie wandeln Impfgegner allerdings auf Irrwegen. Dass die Qualität von männlichem Sperma nach der Corona-Impfung abnimmt, das haben wissenschaftliche Studien bereits widerlegt. "Es ist bewiesen, dass die Impfstoffe für Männer sicher sind und dass sie die Sperma-Funktion und Qualität nicht beeinflussen", so Tony Chen, Assistenz-Professor an der amerikanischen Schule für Medizin, gegenüber "Vice".

Ungeimpfte müssen stattdessen damit rechnen, an Corona zu erkranken, sodass auf lange Sicht die Gefahr besteht, unter Erektionsstörungen und Unfruchtbarkeit zu leiden.

*Affiliate-Link

Artikelbild und Social Media: Morsa Images/Getty Images & Panthermedia/IMAGO