Beziehungsende Studie enthüllt: Trennung wegen eines anderen ist die schlimmste Art der Trennung

Trennungen schmerzen immer. Eine Studie belegt nun, wann das Beziehungsende für uns am allermeisten wehtut: Nämlich, wenn wir für jemand anderen verlassen werden.

Wenn eine Liebe zu Ende geht, dann ist das meistens ziemlich traurig. Man hat sich auseinandergelebt oder es passt schlicht nicht mehr. Ein Grund ist laut neuen Forschungsergebnissen aber besonders schmerzhaft für uns: Wenn uns der Partner für eine andere Person verlässt.

Studie enthüllt: Diese Art der Trennung ist für uns die schlimmste
"Du, ich habe da jemand anderen" - der schlimmste Trennungsgrund ist für uns, wenn eine dritte Person im Spiel ist.
Foto: iStock
 

Zurückweisung wegen einer anderen Person

Forscher der Cornell University in New York haben in einer neuen Studie herausgefunden, welcher Grund für uns am schlimmsten ist, wenn wir verlassen werden. Dafür befragten die Wissenschaftler 600 Personen und führten vier Substudien durch. Die Probanden machten verschiedene Experimente mit. Alle Studien kamen zu einem Ergebnis: Fühlen wir uns zurückgewiesen, weil eine andere Person der Trennungsgrund ist, schmerzt das am meisten. Denn dann fühlen wir uns ausgeschlossen, unser Selbstwert sinkt auf ein Minimum.

 

Gibt es jemand anderen, sollten wir nicht zu viel davon erzählen

Werden wir verlassen und wissen den Grund nicht, gehen wir automatisch davon aus, dass eine dritte Person im Spiel ist. Daher empfiehlt das Forscherteam unbedingt darauf hinzuweisen, wenn keine andere Person der Trennungsgrund ist, "da sich die Zurückgewiesenen dadurch besser fühlen werden.Und wenn es jemand anderen gibt, gilt: "Hinweise auf andere Parteien, die dem Zurückgewiesenen gegenüber bevorzugt werden, sollten sich auf ein Minimum beschränken."

Kategorien: