ForschungStudie: Wie sehr vertraut dir dein Hund wirklich?

Unsere vierbeinigen Freunde sind schlauer als wir vielleicht denken! Eine Studie stellte jüngst fest, dass ein Hund jede Person genau analysiert, um herauszufinden, wie vertrauenswürdig sie ist. Du vertraust deinem Hund, aber vertraut er dir?

 

Akiko Takaoka von der Kyoto Universität in Japan wollte wissen, ob ein Hund einem Menschen vertraut, der ihn anlügt. Zu diesem Zweck wurde das Experiment in drei Teile aufgeteilt. Das Ergebnis war eindeutig: Hunde ziehen eine Welt vor, die sicher ist.

Da Hunde auf menschliche Gesten reagieren, sollten die Hundebesitzer auf einen Behälter mit Essen zeigen – zumindest im ersten Teil des Experiments. Beim zweiten Teil zeigten die Besitzer auf einen Container ohne Futter. Die Hunde rannten wieder auf das Behältnis zu. Beeinflusst von der vorangegangenen Lüge glaubten die Hunde den Besitzern nicht mehr, als sie zum dritten Mal auf das Behältnis zeigten. 34 Hunde nahmen an der Studie teil und 34 Hunde entschieden sich dagegen zum Behältnis zu laufen, da sie den Lügnern nicht mehr trauten.

Wenn die Gesten der Menschen also inkonsistent sind, verunsichert und stresst das die Tiere. Hunde vertrauen auf ihre Vorerfahrung, schreibt „Bright Side“. Wenn man seinen Hund also anschwindelt, vertraut er einem nicht mehr. Akiko Takaoka plant seine Studie auch auf Wölfe anzuwenden. 

Eine weitere Studie zeigt übrigens, dass Hunde negativ auf eine Person reagieren, die unfreundlich gegenüber ihren Besitzern waren. Sie nahmen von diesen Leuten keine Leckerlis mehr an. Es bewies, dass die Hunde die Kommunikation zwischen ihren Besitzern und Fremden ganz genau analysieren.

Weiterlesen 

>>> Menschen, die mit ihren Haustieren sprechen, sind intelligenter

>>> Auch Hunde können einen Sonnenbrand bekommen - so schützt ihr ihn

>>> Drogeriemarkt dm will nicht, dass Hunde vor der Filiale angebunden werden

>>> Hundeeis selber machen - so einfach geht's

Kategorien: