Mega-ExplosionSupernova: 2022 wird im Sternbild Schwan ein neuer Stern geboren!

Sternenkollision im Sternbild Schwan! 2022 soll eine Supernova durch die Kollision der zwei Sterne im Doppelsternsystem KIC 9832227 entstehen.

Im Jahr 2022 könnte unser nächtlicher Sternenhimmel durch einen neuen Stern bereichert werden – wenn die Vorhersage von Astronomen eintrifft. Sie erwarten eine Supernova-Explosion, die bis auf die Erde zu sehen sein wird!

  • Astronomie-Forscher erwarten Supernova eines Doppelsternsystems im Sternbild Schwan für 2022
  • Die Mega-Explosion von KIC 9832227 wird für 2022 erwartet, ein Jahr plus/minus
  • Wenn es zur Geburt des neuen Sterns kommt, wird er der hellste am Himmel sein
  • Die leuchtend rote Nova soll von der Erde aus für Monate sichtbar sein
 

Supernova im Sternbild Schwan für 2022 erwartet

Eine gigantische Supernova entsteht, wenn das Leben eines Sterns endet – oder wenn zwei Sterne kollidieren. Die Leuchtkraft der Himmelskörper nimmt dann millionen- bis milliardenfach zu – der Lichtschein der Supernova kann kurzzeitig so hell strahlen wie eine ganze Galaxie!

Die für 2022 erwartete Supernova soll durch die Kollision der zwei Sterne im Doppelsternsystem KIC 9832227 entstehen.

Professor Larry Molnar vom Calvin College in Grand Rapids in Michigan rechnet damit, dass durch die Explosion ein neuer Stern im Sternenbild „Cygnus“ alias Schwan an unserem Nordsternhimmel erscheinen wird.

 

Supernova wird über Monate von der Erde aus sichtbar sein

Professor Molnar hat das Doppelsternsystem KIC 9832227 im Jahr 2013 bei einer Astronomie-Konferenz entdeckt. Bei einer Präsentation zur Veränderung der Strahlkraft von Sternen wunderte er sich über das pulsierende Sternenlicht im Sternenbild „Cygnus“ alias Schwan.

Bei näherer Erforschung stellten er und sein Team fest, dass es sich um ein binäres Sternensystem handelt – also um zwei Sterne, die sich sogar eine Atmosphäre teilen, ähnlich wie zwei Nüsse in einer Erdnuss!

Die beiden Sterne rotieren in einem engem Radius mit einer Umlaufzeit von nur 11 Stunden umeinander - und dieser wird ständig kleiner. Wenn die beiden Sterne schließlich in einer gigantischen Supernovae verschmelzen, wird die daraus resultierende rotleuchtende Nova über Monate von der Erde aus sichtbar sein.

Das Verhalten der zwei Sterne weist Ähnlichkeiten zu einem anderen Stern auf, V1309 Scorpii, der überraschend 2008 in einer Supernova explodierte.

Die Kollision der zwei Sterne im Doppelsternsystem KIC 9832227 und die folgende Supernova werden für 2022 erwartet.
Die Kollision der zwei Sterne im Doppelsternsystem KIC 9832227 und die folgende Supernova werden für 2022 erwartet.
Foto: iStock

Diese seltene Gelegenheit eine Supernova schon Jahre im Voraus zu beobachten und zu analysieren, sollte man sich nicht entgehen lassen, so Professor Molnar. Er und sein Team werden die Entwicklung dieses Sternensystems in den nächsten Jahren auf jeden Fall auf jede erdenkliche Weise dokumentieren!

Astronomie-Interessierte auf der ganzen Welt sollten sich diesen Termin unbedingt ganz dick im Kalender eintragen, denn eine Supernova und die Geburt eines Sternes so genau beobachten zu können, ist eine sehr seltene Gelegenheit!

***

Auch interessant:

Weltuntergang 2017 wegen Planet Nibiru?

ww1

Willst du aktuelle News von Wunderweib auf dein Handy bekommen? Dann trag' dich schnell in unserem WhatsApp-Newsletter ein!

Kategorien: