Alltag

Täschchen im Slip: Wozu dient der Zwickel im Höschen?

Wozu haben wir ein Täschchen im Slip? Das "Täschchen" heißt Zwickel und ist ein Stoffstück, das unverzichtbar für unseren Intimbereich ist..

Wozu Zwickel im Höschen?
Das Täschchen im Höschen nennt man Zwickel - und er hat einen Zweck! Foto: PotapenkoI/iStock

Wofür ist die Tasche im Damenslip?

Er sieht aus wie ein kleines Täschchen und ist in jedem Slip zu finden: Die Rede ist vom Zwickel, auch Einnäher genannt. Bei dem praktischen Stückchen Stoff handelt es sich aber keinesfalls um ein Geheimfach für Tampons oder Geld. Der Zwickel dient einem wichtigen Zweck: Im Slip schützt er den Intimbereich vor unangenehmen Reibungen und Hautreizungen.

Welche weiteren Gründen den Zwickel wirklich unverzichtbar machen, verraten wir dir hier.

Zwickel im Höschen: Diese 5 Gründe sprechen für die Tasche im Intimbereich

Auf den ersten Blick sieht der Zwickel wie eine Geheimtasche im Slip aus. Doch natürlich handelt es sich bei dem Stück Stoff um keine dekorative Tasche oder gar ein Geheimfach im Höschen. Vielmehr hat das sogenannte Schrittfutter einige wichtige Funktionen.

Darum ist der Zwickel im Höschen so wichtig:

  • Hygiene: Aus hygienischen Gründen macht der Zwickel in der Unterhose durchaus Sinn: Heutzutage werden viele Slips aus Mischmaterial oder Polyester hergestellt. Doch der Zwickel besteht in der Regel aus reiner Baumwolle, Seide, Satin oder Mikrofaser und bewahrt durch die hautfreundlichen Materialien die Hygiene im Intimbereich.

    Manchmal werden Zwickel sogar mit antibakterieller Wirkung hergestellt. Kommt es zu Scheidenausfluss oder Schweiß, kann gerade der Baumwollzwickel dies absorbieren und trocknen lassen.

  • Gesundheit: Durch die schnellere Austrocknung des Ausflusses, sowie verbesserter Atmungsaktivität, wird die Gefahr einer Pilz- oder Harnwegsinfektion reduziert. Auch Hautreizungen werden vermindert.

  • Schambedeckung: Das kleine Stoffstück sollte im Idealfall den kompletten Schambereich abdecken. Ist der Zwickel zu kurz oder fehlt er vollständig, ist der Gebrauch einer Slipeinlage ratsam. Beim Tragen von Bade- und Sportbekleidung sowie Spitzenwäsche (die z.B. leicht transparent ist), dient der Zwickel schlicht auch dafür, den Schambereich optisch abzudecken.

  • Passform: Der Zwickel deckt den Intimbereich perfekt ab und verhindert ein Verrutschen des Damenslips. Frauen schützt er vor dem unangenehmen Einschneiden des Stoffes im Intimbereich. Nicht nur unseren Höschen verleiht der kleine Einnäher einen besseren Halt: Auch Strumpfhosen haben oft einen eingenähten Zwickel. Dieser dient dazu, die Passform zwischen den Beinteilen zu verbessern. Bei Laufhosen schützt der Zwickel den Genitalbereich von Männern.  

  • Ästhetik: Unterwäsche aus Baumwolle sorgt durch ihr atmungsaktives Material für ein angenehmes Tragegefühl. Da sich in Baumwollslips keine Feuchtigkeit staut, wird die Intimflora geschont und unangenehme Pilzinfektionen, wie sie bei Polyester Unterwäsche entstehen können, lassen sich vermeiden. Doch manchmal soll es eben nicht die bequeme Baumwollunterhose sein, sondern der aufregende Tanga aus Spitze - mit dem Baumwollzwickel muss auf diesen auch keineswegs verzichtet werden. 

Es lässt sich also festhalten: Egal ob Tragekomfort, hübsche Optik, Hygiene oder als Gesundheitsmaßnahme: Das Täschchen in Slip und Co. macht tatschlich Sinn und ist unverzichtbar!

Wie du lästigen Schweiß im Intimbereich vermeiden kannst, erfährst du im Video.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Artikelbild und Social Media: PotapenkoI/iStock