AlltagTäschchen im Slip: Wozu dient der Zwickel im Höschen?

Wozu haben wir ein Täschchen im Slip? Das "Täschchen" heißt Zwickel und ist ein Stoffstück, das dem Schutz des Intimbereichs vor Reibung und Reizungen dient.

Wozu Zwickel im Höschen?
Das Täschchen im Höschen nennt man Zwickel - und er hat einen Zweck!
Foto: iStock

Zwickel, auch "Schrittfutter" genannt, im Unterhöschen können folgenden Zweck erfüllen:

  • Hygiene: Viele Slips sind heute aus Mischmaterial oder Polyester. Zwickel sind in der Regel aus reiner Baumwolle, Seide, Satin oder Mikrofaser. Manchmal werden Zwickel sogar mit antibakterieller Wirkung hergestellt. Kommt es zu Scheidenausfluss oder Schweiß, kann der Zwickel es absorbieren und trocknen lassen.
  • Gesundheit: Durch die schnellere Austrocknung des Ausflusses, sowie verbesserter Atmungsaktivität, wird die Gefahr einer Pilz- oder Harnwegsinfektion reduziert. Auch Hautreizungen werden vermindert.
  • Schambedeckung: Der Zwickel sollte im Idealfall den kompletten Schambereich abdecken. Ist der Zwickel zu kurz oder fehlt er vollständig, ist der Gebrauch einer Slipeinlage ratsam. Bei Bade- und Sportbekleidung sowie Spitzenwäsche (die z.B. leicht transparent ist), dient der Zwickel schlicht auch dafür, den Schambereich optisch abzudecken.
  • Passform: Auch Strumpfhosen haben oft einen Zwickel eingebaut. Dann dient er dazu, die Passform zwischen den Beinteilen zu verbessern. Bei Laufhosen schützt der Zwickel bei Männern den Genitalbereich, bei Frauen schützt er vor dem Einschneiden des Stoffes in die Haut.

Ob Tragekomfort oder Bewegungsfreiheit, Hygiene oder Gesundheitsmaßnahmen: Dieses Täschchen in Slip und Co. macht tatschlich Sinn!

 

(ww7)

Kategorien: