OHA!

Trauriges Aus bei Rewe: Darauf müssen sich Kunden jetzt einstellen

Ende 2024 ist Schluss! Bei Supermarkt-Gigant Rewe stehen große Veränderungen ins Haus.

Trauriges Aus bei Rewe: Darauf müssen sich Kunden jetzt einstellen
Foto: IMAGO / Political-Moments

"Haben Sie eine Payback-Karte?" Diesen Satz werden Kund*innen bei Rewe künftig nicht mehr zu hören bekommen. Warum? Wir haben die Antwort.

Auch interessant:

Partnerschaft beendet! Rewe und Payback gehen getrennte Wege

Es ist beschlossene Sache! Ab Ende des Jahres 2024 wird es sowohl bei Rewe als auch bei der zugehörigen Discounter-Tochter Penny sowie bei Toom und DER Touristik keine Payback-Treuepunkte mehr geben. Wie die "Lebensmittel Zeitung" berichtet, habe der Supermarkt-Gigant sich dazu entschieden, die Kooperation mit dem Punkte-Sammelsystem auslaufen zu lassen.

Der Grund: Payback verlangt für den Zugriff auf die gesammelten Nutzerdaten pro Jahr bis zu 150 Millionen Euro. Geld, was Rewe offensichtlich nicht mehr bereit ist, zu zahlen.

Ganz ohne Treuepunkte geht es dann aber doch nicht! So wird aktuell an der Einführung eines eigenen Bonussystems ab dem 1. Januar 2025 gearbeitet. "Nach Auslaufen des Vertrages würde die Rewe Group andere und/oder eigene Wege gehen", erklärt eine Rewe-Sprecherin gegenüber der LZ.

Im Video: Was dir die Kassiererin im Supermarkt wirklich gerne sagen würde!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link

Artikelbild und Social Media: IMAGO / Political-Moments