AchtungUnwetter-Warnung für 8 Bundesländer - Hier knallt es gewaltig!

Nach der extremen Hitzwelle der letzten Tage kommt es jetzt in diesen Bundesländern zu schweren Unwettern.

 

Schon seit über einer Woche herrscht in ganz Deutschland bei Temperaturen über 30 Grad eine extreme Hitze. Das sorgt in einigen Regionen für schwüle Luft, die wiedrum die perfekten Bedingung für Gewitter und Schauer darstellt. Am Wochenende kommt es deshalb in einigen Regionen zu heftigem Unwetter.

 

Unwetter-Warnung: In diesen Regionen ist mit schweren Unwettern zu rechnen

Deshalb warnt der Deutsche Wetterdienst jetzt für die nächsten Tage vor schweren Gewittern. Grund für das schlechte Wetter ist das Tiefdruckgebiet Heike, das derzeit über den Niederladen und Belgien liegt und auch Unwetter in der Südwesthälfte und der Mitte Deutschlands mit sich bringt.

Für die folgenden Regionen hat der DWD eine Unwetterwarnung ausgesprochen:

Baden-Württemberg

Hier sind die Kreise vom Schwarzwald bis an den Rand des Bodensees betroffen, zudem:

Kreis Calw

Kreis Böblingen

Bayern

Kreis Dillingen an der Donau

Kreis Donau-Ries

Kreis Straubing-Bogen und Stadt Straubing

Kreis Deggendorf

Kreis Dingolfing-Landau

Brandenburg

Kreis Spree-Neiße

Stadt Cottbus

Kreis Dahme-Spreewald

Kreis Oder-Spree

Hessen

Hier sind die meisten Kreise betroffen - von Marburg bis Odenwald.

Niedersachsen

Kreis Wolfenbüttel

Stadt Salzgitter

Kreis Hildesheim

Kreis Goslar

Rheinland-Pfalz

Rhein-Lahn-Kreis

Kreis Alzey-Worms

Donnersbergkreis

Kreis Bad Dürkheim

Rhein-Pfalz-Kreis und Stadt Ludwigskafen

Stadt Frankenthal

Stadt Neustadt an der Weinstraße

Sachsen-Anhalt

Kreis Harz - Berg- und Tiefland

Sachsen

Kreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge - westelbisches Bergland und Tiefland

Da sich die Gewitter aufgrund der schwachen Höhenwinde nur langsam in Bewegung setzen, kann es auch zu heftigen Regenschauern kommen. Auch Überflutungen sind möglich. Außerdem besteht lokal die Gefahr von Hagel und Sturmböen, schreibt das Portal "wetter.com". Auch am Sonntag sind vereinzelt Gewitter vorhergesagt, allerdings sollen diese weniger heftiger ausfallen, als an den Vortragen.

Zum Weiterlesen:

Kategorien: