OHA!

Uschi Glas: Diesen Fehler bereut sie als Mutter bis heute!

Keine Frage, ein Kind zu erziehen, ist kein Spaziergang. Auch Uschi Glas kann davon ein Lied singen ...

Uschi Glas: Traurig, was jetzt ans Licht kommt!
Foto: IMAGO / Manfred Siebinger

Erst wenn die Kinder groß und aus dem Haus sind und ihre eigenen Entscheidungen treffen müssen, bekommen wir Antworten auf die so wichtigen Fragen: Habe ich als Mutter vieles richtig gemacht? Habe ich meine Kleinen gut auf das Leben vorbereitet? Uschi Glas (78) wird bei diesen Fragen ganz leise.

Auch interessant:

Fiese Vorwürfe: Sohn Ben geht mit Mutter Uschi Glas hart ins Gericht

In den vergangenen Jahren geriet ihr ältester Sohn Ben (46) durch seinen wilden Lebensstil immer wieder mit dem Gesetz in Konflikt. Gerichte verurteilten ihn wegen Beleidigung, Körperverletzung und Trunkenheit am Steuer. Sogar ins Gefängnis musste Ben (NEUE POST berichtete).

Die Schuld an seinem verpfuschten Leben gibt er bis heute seiner berühmten Mama. "Ihre Kinder gehen meiner Mutter am Arsch vorbei", pöbelte Ben laut in Interviews. Uschi Glas sei eine ausgemachte Heuchlerin: "Als ich sechs Jahre alt war, haben mich meine Eltern durchs Haus geprügelt. Als dann ein Fotograf zu Besuch kam, sollten wir uns alle beruhigen und so tun, als würden wir Ostereier anmalen ..."

Uschi selbst hat die Vorwürfe stets abgetan. Sie sei eine gute Mutter gewesen, hätte ihren Kindern alles gegeben: Liebe, Zeit, Aufmerksamkeit. Doch jetzt schockiert sie mit dieser Beichte: "Vielleicht würde ich bei der Erziehung meiner Kinder manches anders machen. Mein Grundsatz war damals vor allem, sie zu lieben und ihnen vieles vorzuleben", sagt sie heute. Leise ist ihre Stimme dabei, in ihren grünbraunen Augen spiegelt sich der Schmerz über das eigene Versagen. "Ich dachte, sie sehen ja, wie ich es mache, und habe ihnen ziemlich viel Freiraum gelassen. Ich habe es damals so gut gemacht, wie ich konnte. Im Nachhinein wäre ich aber vielleicht manchmal gern konsequenter gewesen …"

Uschi Glas liebt ihre Kinder bedingungslos - komme, was wolle!

Doch alles "hätte, wäre, könnte" macht es nicht besser. Verändert nichts mehr. Die Fehler der Vergangenheit lassen sich in der Gegenwart nicht mehr korrigieren. Egal wie sehr wir es versuchen, es uns wünschen. Allein die Liebe kann ein Wunder bewirken. Und Uschi Glas liebt ihre Kinder bedingungslos. Auch Ben!

Die Kinder von Uschi Glas sind längst aus dem Haus. Heute weiß sie: "Als Mutter hätte ich strenger sein müssen!" Mehr dazu erfahrt ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link

Artikelbild und Social Media: IMAGO / Manfred Siebinger