Code per SMSWhatsApp-Code: Was du zum SMS-Code wissen musst

Du hast das Telefon gewechselt und bekommst einen WhatsApp-Code per SMS? Wir sagen dir, was dahintersteckt - und noch besser: Du kannst dein Konto mit einer persönlichen WhatsApp-PIN sichern.

Video Platzhalter
Inhalt
  1. WhatsApp-Code: SMS mit ominösen Zahlen
  2. WhatsApp-PIN: Zwei-Faktor-Authentifizierung mit eigenem Code
  3. WhatsApp-PIN vergessen - was tun?

Ein neues Handy, alle Apps müssen neu eingerichtet werden - doch dann kommt die Frage nach einem WhatsApp-Code. Was ist nun zu tun?

WhatsApp-Kontakte blockieren und löschen: So geht's!

 

WhatsApp-Code: SMS mit ominösen Zahlen

Wenn du dein WhatsApp-Konto auf einem neuen Gerät zum ersten Mal benutzen willst, wirst du zuerst nach deiner Telefonnummer gefragt. Doch dann kommt die Frage nach einem WhatsApp-Code. Hast du den denn überhaupt?

Die Antwort auf diese Frage ist - ja, er sollte gleich da sein. Er wird dir üblicherweise per SMS zugesandt, damit du ihn direkt eingeben kannst. Solltest du keinen WhatsApp-Code per SMS bekommen, kannst du dich auch von WhatsApp anrufen lassen, um dich zu verifizieren.

Gelöschte Nachrichten bei WhatsApp lesen? Mit diesem Trick klappt's!

 

WhatsApp-PIN: Zwei-Faktor-Authentifizierung mit eigenem Code

Seit 2017 ist es allerdings auch möglich, die sogenannte Zwei-Faktor-Authentifizierung einzurichten. Dafür kreierst du deine eigene WhatsApp-Pin, die du dann beim Telefonwechsel eingeben kannst. Deine persönliche WhatsApp-PIN wird aber auch zwischendurch mal abgefragt werden.

Diese Abfrage kannst du leider nicht abstellen, ohne die Zwei-Faktor-Authentifizierung für WhatsApp zu deaktivieren.

Kindle-Zubehör: Diese 5 Accessoires braucht jede Frau

 

WhatsApp-PIN vergessen - was tun?

Doch der eigentliche Grund für die Zwei-Faktor-Authentifizierung ist ein simpler: Schutz vor Hackern und die Vermeidung, dass ein WhatsApp-Anwender z.B. seine Telefonnummer gewechselt hat, ohne sein WhatsApp-Konto zu löschen. Wenn dann jemand anders die alte Telefonnummer zugeteilt bekam, konnte er auf die Nachrichten und Daten des Vorgängers zugreifen.

Doch was passiert, wenn du deine WhatsApp-PIN vergessen hast? Das kann schon mal passieren - und ist auch nicht so wild, wie einen Geburtstag zu versäumen. Du musst bei der Anmeldung deine E-Mail-Adresse eingeben, dann kannst du deine WhatsApp-PIN nämlich ganz leicht wieder zurücksetzen und eine neue eingeben. So wie bei jedem Passwort, dass du vergessen hast.

Und so geht's:

  1. Im WhatsApp-Menü (bei "Account"): Wer unter Einstellungen / Verifizierung in zwei Schritten "aktivieren" einstellt, kann einen 6-stelligen Code eintippen (und ggf. eine E-Mail-Adresse, um den notfalls eine Deaktivierung der Code-Abfrage vorzunehmen - z.B. wenn man den Code vergisst)
  2. Special: Der Zugangscode wird regelmäßig von WhatsApp abgefragt - als Erinnerungsstütze für den User.
  3. Von WhatsApp aus gibt es keine Möglichkeit, diese Code-Abfrage zu deaktivieren, ohne vorherige Verifizierung.

Noch mehr zu WhatsApp und Technik:

Kategorien: