StrickanleitungWickel-Cardigan stricken

Hier geht es zur Anleitung mit Strickschrift.

WICKELJACKE · ALTA MODA ALPACA

Größe 36/38, 40/42 

Die Angaben für Größe 40/42 stehen in Klammern.

Longweste
Foto:  Lana Grossa/Nicolas Olonetzky

Ist nur eine Angabe gemacht, gilt diese für beide Größen.

Material:

  • Lana Grossa-Qualität „Alta Moda Alpaca” (90 % (Baby) Alpaka, 5 % Schurwolle (Merino), 5 % Polyamid, LL = ca. 140 m/50 g): ca. 400 (450) g Goldbraun meliert (Fb. 50)
  • Stricknadeln Nr. 5 und 6.

Knötchenrand: Die 1. M jeder R wie zum Rechtsstr. abh. Die letzte M jeder R re str. Hinweis: Alle Ränder mit Knötchenrand arbeiten.

Rippen: 1 M re, 1 M li im Wechsel str.

Glatt re: Hin-R re M, Rück-R li M str.

Hebemaschenmuster: Nach Strickschrift A re oben über 10 M str. Die Zahl re außen bezeichnet die Hin-R, li außen die Rück-R. In der Höhe die 1. und 2. R 1x str., dann diese 2 R fortl. wdh.

Volant: Nach Strickschrift B re oben str. Die Zahlen re außen bezeichnen die Hin-R. In den Rück-R die M li str. In der Breite nach der Rand-M mit anfangs 17 (18) M vor dem 1. Pfeil beginnen, den MS = 16 M zwischen den Pfeilen 5x str., mit 2 (3) M und der Rand-M nach dem 2. Pfeil enden. Der Deutlichkeit halber sind 2 MS gezeichnet. Ab der 3. – 13. R in jedem MS für die Volantform wie gezeichnet M abn. Nach der 13. R sind pro MS nur noch 4 M übrig. In der Höhe 1x die 1. – 16. R str.

Betonte Abnahmen: Am R-Anfang nach der 4. 2 M re zus.-str. Am R-Ende vor den letzten 4 M 2 M überzogen zus.-str., siehe Zeichenerklärung.Es wird jeweils 1 M abgenommen.

Betonte Zunahmen: Am R-Anfang nach der 4. M, am R-Ende vor den letzten 4 M je 1 M re verschränkt aus dem Querfaden herausstr.

Maschenprobe: 16,5 M und 24 R glatt re mit Nd. Nr. 6 gestrickt = 10 x 10 cm.

Rückenteil: 75 (81) M mit Nd. Nr. 5 anschlagen. Zunächst 1 Rück-R Rippen str., dabei nach der Rand-M mit 1 M li beginnen, am R-Ende vor der Rand-M mit 1 M li enden. Dann mit Nd. Nr. 6 glatt re weiterarb. Nach 8 cm = 19 R ab Anschlag beids. für die Hüftrundungen 1 M betont abn., dann in jeder 4. R noch 5x je 1 M betont abn. = 63 (69) M. Nach 10 cm = 24 R ab 1. Abnahme beids. die Taille markieren. Beids. für die Schrägungen in der 13. R ab Markierung 1 M betont zun., dann in jeder 6. R noch 3x je 1 M betont zun. = 71 (77) M. Nach 16 cm = 38 R ab 1. Zunahme beids. für die Armausschnitte 1 M betont abn., dann in jeder 2. R noch 4x je 1 M betont abn. = 61 (67) M. Nun gerade weiterstr. In 19 (20) cm = 46 (48) Armausschnitthöhe beids. für die Schulterschrägungen 6 (7) M abk., dann in jeder 2. R noch 2x je 6 (7) M abk. In der folg. R die restl. 25 M für den geraden Halsausschnittrand abk.

Linkes Vorderteil: Zunächst das Bindeband str. Dafür 10 M mit Nd. Nr. 6 anschlagen. Im Hebemaschenmuster arb. Nach 72 cm ab Anschlag die M stilllegen und nun das Vorderteil beginnen. Dafür 48 (51) M mit Nd. Nr. 5 anschlagen. Zunächst 1 Rück-R Rippen str., dabei nach der Rand-M mit 1 M li beginnen, am R-Ende vor der Rand-M mit 1 M re (1 M li) enden. Dann mit Nd. Nr. 6 in folg. Einteilung weiterarb.: Rand- M, 37 (40) M glatt re, 10 M Hebemaschenmuster, dabei statt der Rand-M am re Rand folgerichtig 1 Hebe-M str. Am li Rand für die Schrägung in der 2. R ab Anschlag vor der 1. Blenden-M 1 M re verschränkt aus dem Querfaden zun. Diese Zunahme in jeder 4. R noch 11x wdh. Dazwischen die Abnahmen für die Hüftrundung am re Rand in gleicher Höhe wie am Rückenteil ausführen. Nach 21 cm = 51 R ab Anschlag die 10 Blenden-M abk. und dafür die 10 stillgelegten Band-M einfügen = 54 (57) M. Darüber wie zuvor weiterstr. Für die Ausschnittschrägung in folg. 2. Hin-R am li Rand 1 M betont abn., dafür vor der 1. Blenden-M 2 M überzogen zus.- str., siehe Zeichenerklärung. Die Abnahme in jeder 2. R noch 24x wdh. Dazwischen am re Rand die Zunahmen für die Seitenschrägung und die Abnahmen für den Armausschnitt jeweils in gleicher Höhe wie am Rückenteil arb. = 28 (31) M. Die Schulterschrägung am re Rand ebenfalls in gleicher Armausschnitthöhe wie am Rückenteil ausführen. Die Ausschnittblende über die restl. 10 M am li Rand im Hebemaschenmuster fortsetzen. Nach 8 cm = 20 R Blendenlänge ab Schulterende die M stilllegen.

Rechtes Vorderteil: Gegengleich zum li Vorderteil str., dabei das Bindeband nur 37 cm lang arb.

Ärmel: 101 103) M mit Nd. Nr. 5 anschlagen. Zunächst 1 Rück-R Rippen str., dabei nach der Rand-M mit 1 M li beginnen, am R-Ende vor der Rand-M mit 1 M li enden. Dann mit Nd. Nr. 6 einen Volant wie beschrieben str. Danach beids. 1 Markierung anbringen und über die restl. 29 (31) M den Ärmel glatt re weiterarb. Beids. für die Schrägungen nach 5 cm = in der 13. R ab Volantende 1 M betont zun., dann in jeder 10. R 5x je 1 M und in jeder 8. R noch 3x je 1 M betont zun. = 47 (49) M. Nach 36 cm = 86 R ab 1. Zunahme beids. für die Ärmelkugel 1 M betont abn., dann in jeder 2. R noch 4x je 1 M betont abn., 11x je 1 M und 2x je 2 M abk. In der folg. R die restl. 7 (9) M abk.

Ausarbeiten: Teile spannen, anfeuchten und trocknen lassen. Die Bindebänder lt. Schnittschema über die vorderen Blendenschmalseiten nähen. Nähte schließen, dabei an der re Seitennaht in Taillenhöhe 4 cm offen lassen. Die stillgelegten je 10 Blenden-M im M-Stich verbinden. Den inneren Blendenrand an den rückwärtigen Ausschnittrand nähen. Ärmel einsetzen. Zum Tragen das lange Band durch die offene Seitennaht schieben. 

Kategorien:
Hol dir jetzt den NEWSLETTER!
Beliebte Themen und Inhalte