Kernseife: Ein unterschätztes Hausmittel neu entdeckt

kernseife h
Geriebene Kernseife
Foto: iStock

Sieben Tipps, wie du das altbewähre Hausmittel einsetzen kannst

Kernseife ist ein Hausmittel, das etwas in Vergessenheit geraten ist. Früher wurde Kernseife viel häufiger eingesetzt und galt regelrecht als Wundermittel. Wir haben die Kernseife neu entdeckt und finden, dass sie in keinem Haushalt fehlen sollte!

Was ist Kernseife?

Kernseife wird anders produziert als normale Seifen: Durch den Zusatz von Kochsalz wird der Seifenleim abgeschieden, was zu der kernigen Masse führt. Kernseife ist – im Gegensatz zu anderer Seife - nicht pflegend und nicht parfümiert (und ist darum ideal für Allergiker). Da Kernseife alkalisch ist, ist die Reinigungswirkung größer als bei normalen Seifen. Eine Eigenschaft, die man sich im Haushalt zu Nutze machen kann.

Du bekommst die Kernseife günstig in Drogerien oder Biomärkten und kannst sie für ganz viele Dinge verwenden. Hier sind ein paar praktische Anwendungs-Beispiele:

1. Reinigung des Körpers

Ursprünglich wurde die Kernseife für die Reinigung des Körpers verwendet. Kernseife ist sehr gut geeignet, wenn du hartnäckigen Schmutz wie Farbreste von deiner Haut entfernen möchtest.

2. Hilfe gegen Pickel

Kernseife hat eine stark reinigende Wirkung und eignet sich darum sehr gut, um sie gegen Unreinheiten, Mitesser und Pickel einzusetzen. Die kernige Beschaffenheit der Kernseife wirkt ähnlich wie ein Peeling. Du solltest aber vorsichtig austesten, wie deine Haut auf die Reinigung mit Kernseife reagiert, da die Anwendung die Haut austrocknen und reizen kann.

3. Pflege der Füße

Ein Fußbad mit Kernseife hilft bei entzündeten Nagelbetten und macht es dir leichter, Splitter oder starke Hornhaut zu entfernen. Dafür gibst du einfach etwas Kernseife in heißes Wasser und hältst deine Füße ein paar Minuten lang hinein. Du kannst auch deine Hände in ein Kernseifen-Bad halten, wenn du ein entzündetes Nagelbett an den Fingern oder Splitter in der Hand hast.

4. Wirkt gegen Flecken

Du wirst hartnäckige Flecken (z.B. Kirschsaft oder Gras) auf deiner Wäsche los, indem du sie mit Kernseife vorbehandelst. Befeuchte die Flecken erst mit etwas Wasser und reibe sie anschließend mit der Kernseife ein. Danach kannst du die Wäsche wie gewohnt in der Waschmaschine waschen.

5. Küche putzen

Du kannst Kernseife zur Reinigung der Küche einsetzen. Damit reinigst du auch hartnäckige Verschmutzungen deiner Herdplatte ohne die Chemiekeule einzusetzen! Das Putzwasser mit Kernseife eignet sich auch gut, um Edelstahlflächen zu säubern.

6. Vertreibt Blattläuse

Bei einem Blattlausbefall musst du kein Gift einsetzen – mit Kernseife klappt das auch gut! Wische die Blätter der befallenen Pflanzen mit einer Seifenlösung aus Kernseife ab. Löse dafür 10-15 g der geriebenen Kernseife.

7. Allzweckreiniger

Du kannst mit Kernseife und Natron einen günstigen, hausgemachten Allzweckreiniger selber machen. Dafür brauchst du:

  • 1 TL Natron
  • 1 TL geriebene Kernseife
  • 1 Spritzer Zitrone
  • 1 Tasse warmes Wasser
  • Ein paar Tropfen ätherisches Öl (optional)
  • 1 leere Sprühflasche

So geht es:

Gib das Wasser in einen kleinen Topf und erwärme es. Füge die Kernseife hinzu und rühre es so lange mit einem Schneebesen um, bis sich die Kernseife aufgelöst hat. Rühre dann die restlichen Zutaten ein. Nimm den Topf vom Herd und lasse alles abkühlen, bevor du den fertigen Allzweckreiniger in eine Sprühflasche gibst.

(ww3)

Kategorien: