MikroplastikWaschmittel selbst gemacht: So einfach geht's

Mikroplastik – ein Begriff, den mittlerweile wohl fast jeder schon einmal gehört hat. Egal ob in Kosmetik oder im Waschmittel, es ist erstaunlich wo diese kleinen Kunststoffpartikel überall Anwendung finden.

Inhalt
  1. So funktioniert es
  2. Alternative zum Selbstgemachten
  3. Wo finde ich Bio-Waschmittel?

Dabei Verschmutzen sie unsere Meere und belasten so das aquatische System. Um diese Umweltverschmutzung einzudämmen, stellen immer mehr Menschen ihr eigenes Waschmittel her.

Sein Waschmittel selbst zu machen ist leicht und kostengünstig. Die einzelnen Bestandteile kann man im Drogeriemarkt um die Ecke kaufen. Alles, was man braucht, sind ein großer Topf, Kernseife, Waschsoda und Leitungswasser. Wer auf einen blumigen Duft nicht verzichten möchte, hilft mit ein paar Tropfen ätherischem Öl nach.  Für die Aufbewahrung des selbstgemachten Waschmittels eignen sich Glasflaschen oder alte Waschmittelkanister.

Mikroplastik-Stopp in Schweden: Was würde ein Verbot in Deutschland bedeuten?

 

So funktioniert es

  1. 60 g Kernseife mit einem Hobel klein raspeln.
  2. Zusammen mit 8 EL Waschsoda und 4 L Leitungswasser in einem sehr großen Topf aufkochen. Beim Aufkochen schäumt das Waschmittel, weshalb der Topf nicht zu klein sein darf.
  3. Abkühlen lassen, anschließend noch einmal aufkochen lassen.
  4. Ist das Waschmittel wieder abgekühlt, kann 1 EL ätherisches Öl (z.B. Lavendel) untergerührt werden.
  5. Das flüssige Waschmittel in eine Glasflasche oder Waschmittelkanister umfüllen.

Für 7 kg normal verschmutzte Wäsche benötigt man ca. 70 ml Waschmittel. Denk vor dem Waschen aber daran, alles noch einmal kräftig zu schütteln!

Peeling ohne Plastik: So machst du es selbst

 

Alternative zum Selbstgemachten

Du hast keine Lust, dein Waschmittel selbst zu machen, möchtest aber trotzdem auf Mikroplastik verzichten? Kein Problem, in vielen Bio-Waschmitteln wird ebenfalls auf optische Aufheller, Enzyme, Farbstoffe, künstliche Düfte und eben Mikroplastik verzichtet. Es gibt sie sowohl in Pulver- als auch flüssiger Form. Aber auch Waschnüsse können, gerade für Allergiker, eine Alternative sein.

 

Wo finde ich Bio-Waschmittel?

In Drogerien gibt es eine Auswahl von verschiedenen Bio-Waschmitteln. Neben Produkten der Eigenmarke bieten aber auch Ecover, Sonett, Alvamin oder Frosch Alternativen zum herkömmlichen Waschmittel an.

Kernseife: Ein unterschätztes Hausmittel neu entdeckt

Diese 15 Fehler machen wir beim Waschen

Weichspüler: 5 Fakten, die uns wirklich überraschten

Von Lisa Philomena Strietzel

Kategorien: