Natürlich waschen

Bio-Waschmittel: Besser für die Umwelt und dich

Bio-Waschmittel ist im Vergleich zu klassischem Waschmittel immer die bessere Wahl. Warum das so ist und welche Öko Waschmittel wir empfehlen, erfährst du hier.

Mensch füllt Bio-Waschmittel in Vorrichtung an der Waschmaschine.
Bio-Waschmittel: Natürlich und umweltfreundlich Wäschewaschen Foto: iStock/JazzIRT

Bio-Waschmittel: Warum es besser ist

Es gibt so einige Punkte, die ganz klar für Bio-Waschmittel sprechen. Denn klassisches Waschmittel beinhaltet häufig schlechte Inhaltsstoffe wie Erdöl-Tenside, Duftstoffe, Konservierungsstoffe, Palmöl, Mikroplastik, genmanipulierte Enzyme und und und. Diese können der Umwelt enormen Schaden zufügen. Durch das Waschen gelangen sie nämlich direkt in das Abwasser, können schlimmstenfalls in der Kläranlage nicht herausgesiebt werden und landen schlussendlich im Grundwasser. Wie du siehst, können die Inhaltsstoffe aus herkömmlichem Waschmittel verheerende Folgen mit sich bringen.

Das gilt nicht nur für die Umwelt, sondern auch für dich und deinen Körper. Denn synthetische Zutaten rufen teilweise Allergien hervor und können die Gesundheit beeinträchtigen. Dadurch, dass du die damit gewaschenen Textilien mit der Haut in Verbindung bringst, stehen sie in direktem Kontakt mit dir und deinem Körper. Öko-Waschmittel hingegen wäscht deine Wäsche auf natürliche Weise rein, sodass du sie guten Gewissens an deine Haut lassen kannst.

Redaktions-Test: Welches Bio-Waschmittel ist das beste?

Um sichergehen zu können, kannst du das Bio-Waschmittel deiner Wahl vor dem Kauf mit der App CodeCheck scannen. Sie durchkämmt die Inhaltsstoffe und kategorisiert sie zwischen unbedenklich, leicht bedenklich und sehr bedenklich. Im Folgenden stellen wir dir eine Auswahl an Bio-Waschmittel von bekannten Herstellern vor. Sie kommen allesamt ohne schädliche Inhaltsstoffe aus und basieren auf natürlichen Zutaten.

Bio-Waschmittel-Test: Waschen mit Frosch

Unser Testsieger ist das Sensitiv Waschmittel von Frosch. Es hat ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, zeugt von Bio-Qualität und eignet sich für empfindliche Haut. Besonders gut gefällt uns, dass das Bio-Waschmittel in einer Pappverpackung ohne Plastik daherkommt und ganz sanft und angenehm nach Aloe Vera duftet. Zudem reicht das Öko Waschpulver von Frosch für bis zu 18 Waschladungen und kann für Wäschen von 30 bis 60 °C verwendet werden. Eine 5er-Ration des Waschmittels kannst du hier direkt zu dir nach Hause bestellen – ohne lästiges Schleppen!

Die Fakten:

  • Bio-Qualität
  • für empfindliche Haut geeignet
  • eine Packung genügt für ca. 18 Waschladungen
  • unaufdringlicher Duft nach Aloe Vera
  • nachhaltig
  • Verpackung plastikfrei
  • auch als Vollwaschmittel und Colorwaschmittel 

Umweltfreundlich: Bio-Waschmittel von Ecover

Das Bio-Waschmittel von Ecover duftet ganz angenehm nach Lavendel. Außerdem basiert es auf pflanzliche Inhaltsstoffen, ist biologisch abbaubar und besonders für empfindliche Haut geeignet. Das Öko Waschpulver genügt für bis zu 40 Waschladungen und kann für eine Wäsche ab 30 °C genutzt werden. Unser Tipp: Nutze die Pflege am besten für weiße Wäsche. Für bunte Textilien empfehlen wir das Color-Waschpulver von Ecover. Beide Sorten des Herstellers kannst du hier direkt nachshoppen:

Die Fakten:

  • biologisch abbaubar
  • pflanzliche Inhaltsstoffe
  • nachhaltig
  • für bis zu 40 Wäschen
  • ab einer Waschtemperatur von 30 °C geeignet
  • Lavendelduft

Natürlich: Waschmittel Bio von Sonett

Das Color-Waschmittel von Sonett duftet wunderbar nach Bio-Minzöl und Bio-Lemongrassöl. Es ist zu 100 Prozent biologisch abbaubar und für bunte Textilien, aber auch für stark verschmutzte Sport- und Outdoorbekleidung geeignet. Das Bio-Waschmittel kommt ohne Enzyme und Gentechnik aus und enthält Bio-Pflanzenölseife, die die Wäsche gründlich reinigt. Neben dem Flüssigwaschmittel lohnt sich auch der Baukasten von Sonett. Denn im speziellen Baukastensystem von Sonett sind die Komponenten Enthärter, Waschmittel und Bleichmittel getrennt voneinander enthalten und können so auf die jeweiligen Bedürfnisse angepasst und in entsprechender Dosierung verwendet werden.

Die Fakten:

  • flüssiges Colorwaschmittel
  • mit Bio-Minzöl und Bio-Lemongrassöl
  • biologisch abbaubar
  • für Wäsche von 20 bis 60 °C
  • nachhaltig
  • vegan

Von Sauberfreude: Bio-Waschmittel mit Lavendel

Das Sensitiv-Waschmittel von Sauberfreude ist ein Vollwaschmittel und kann für bis zu 125 Wäschen verwendet werden. Dank der pflanzenbasierten Inhaltsstoffe ist das Bio-Waschmittel auch bestens für Babytextilien oder Allergiker geeignet. Zudem ist das Produkt biologisch abbaubar, wirkt gründlich gegen starke Verschmutzungen und ist auch noch vegan. Das Beste? Das Bio-Waschmittel kommt ohne Enzyme, Farbstoffe und Konservierungsstoffe aus.

Die Fakten:

  • für Wäsche von 30 bis 95 °C
  • bis zu 125 Waschladungen
  • für empfindliche Haut geeignet
  • kann auch für Babytextilien und Allergiker verwendet werden
  • Verpackung zu 100 % recycelbar
  • biologisch abbaubar und nachhaltig

Waschmittel ohne Duftstoffe von Sieben Generationen

Bei dem Waschmittel von Sieben Generationen handelt es sich um ein Waschmittel, das universell einsetzbar ist und ohne Duftstoffe auskommt. Es besteht zu einem großen Teil aus natürlichen Inhaltsstoffen und verzichtet auf Farbstoffe und künstliche Aufheller. Das Vollwaschmittel ist zudem tierversuchsfrei und umweltfreundlich. Die Flasche besteht aus recyceltem Plastik.

Die Fakten:

  • für 20 Wäschen geeignet
  • bei sensibler Haut optimal
  • ohne Duftstoffe und künstliche Aufheller
  • nachhaltige Verpackung

Was ist der Unterschied zwischen Flüssigwaschmittel und Waschpulver?

Flüssigwaschmittel und Waschpulver unterscheiden sich in der Zusammensetzung der Inhaltsstoffe. So beinhaltet flüssiges Waschmittel eine größere Menge an waschaktiven Tensiden. Zudem enthält die Flüssig-Variante im Vergleich zum Pulver häufiger Konservierungsstoffe. Damit möchte man vermeiden, dass durch die flüssige Konsistenz Mikroorganismen im Waschmittel entstehen. Grundsätzlich empfiehlt es sich also eher auf Waschpulver zu setzen. Ein weiterer Vorteil wäre hierbei, dass dieses vermehrt in Papier oder Karton verpackt wird – so spart man gleichzeitig auch noch Plastikmüll und tut der Umwelt etwas Gutes!

Zudem solltest du beim Waschen je nach Textilien und Stoff zwischen Vollwaschmittel, Colorwaschmittel und Feinwaschmittel unterscheiden. Für die Waschmaschine ist jedoch egal, welche Form des Waschmittels du benutzt.

Wie gut sind Bio-Waschmittel?

Im Vergleich zu herkömmlichen Waschmitteln schneidet Bio-Waschmittel unserer Meinung nach genauso gut ab. Es bringt sogar viele Vorteile mit, die Waschmittel-Klassiker wie Persil, Lenor, Ariel und Co. nicht unbedingt erfüllen. So tragen Bio-Waschmittel dazu bei, das Grundwasser und Abwasser frei von schädlichen und synthetischen Stoffen zu halten. Außerdem sind sie meist besser für die Haut, kommen ohne schädliche Zutaten aus und setzen dafür vermehrt auf pflanzliche Inhaltsstoffe.

Demnach ließe sich sagen, dass Bio-Waschmittel sogar besser sind als klassische Waschmittel, da sie während des Waschgangs in der Maschine auch hartnäckige Flecken zuverlässig entfernen. Für stark verschmutzte Wäsche ist ein Waschmittel-Konzentrat zu empfehlen, da es durch die hoch konzentrierte Zusammensetzung noch intensiver reinigt und in geringeren Mengen verwendet werden kann. Zudem kannst du hartnäckige Verschmutzungen vor dem Waschgang mit Seife oder Fleckenlöser vorbehandeln.

Welches Bio-Waschmittel riecht gut?

Grundsätzlich solltest du dir bewusst machen, dass deine Wäsche nach einem Waschgang mit Bio-Waschmittel nicht so duftet als wäre sie mit herkömmlichem Waschmittel wie beispielsweise Lenor gewaschen worden. Trotzdem lässt sich sagen, dass Wäsche, die mit Bio-Waschmittel behandelt wurde, auch duftet – aber eben nicht so stark. So kann es schon einmal vorkommen, dass sie nach dem Trocknen auf der Wäscheleine nicht mehr intensiv nach Lavendel, Aloe Vera und Co. riecht. Bezüglich dieses Punkts solltest du dir bewusst machen, dass Duftstoffe nicht unbedingt gesund sind. Welcher Faktor für dich letztlich überwiegt, das liegt ganz allein bei dir. Zudem duftet Bio-Sensitiv-Waschmittel vergleichsweise weniger intensiv als Bio-Voll- oder Colorwaschmittel.

Unser Tipp: Alternativ kannst du zum Wäschewaschen in der Waschmaschine Bio-Weichspüler verwenden. So duften deine Kleidung, Bettwäsche oder Handtücher etwas länger. Informiere dich jedoch vor der Anwendung eingehend darüber, welche Auswirkungen Weichspüler auf deine Textilien und den Stoff haben können. Für die Dosierung von Bio-Waschmittel und Bio-Weichspüler empfiehlt sich eine Dosierungskappe in der Nähe der Waschmaschine aufzubewahren, um die benötigte Menge abmessen zu können und nicht zu überschreiten – denn das passiert schneller, als man meinen möchte.

>>>VIDEO: Tipps für den Haushalt: Wie viel Waschmittel brauchst du wirklich?<<<

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Außerdem kannst du Textilien, die Knöpfe, Reißverschlüsse oder sonstige Metallapplikationen haben und BH’s vor dem Waschgang in ein Wäschenetz hüllen. Somit vermeidest du, dass andere Kleidungsstücke während dem Waschgang beschädigt werden.

Bio-Waschmittel selber machen: Wie geht das?

Bio-Waschmittel kannst du auch ganz einfach selbst herstellen – dafür brauchst du auch gar nicht viel. Hier verraten wir dir, wie du Bio-Waschmittel selber machen kannst. Das Rezept ergibt ca. einen Liter flüssiges DIY-Bio-Waschmittel.

Das brauchst du:

  • Kochtopf (Fassungsvermögen mindestens 2 Liter)
  • Behälter/Flasche zum Abfüllen
  • 2 EL Waschsoda
  • Kernseife – geraspelt 3 ½ EL (achte darauf, dass sie ohne Palmöl auskommt)
  • 1-2 Tropfen ätherisches Öl (z. B. Lavendel)
  • 1 L Wasser 

So gehts:

Nimm den Behälter oder die Flasche zur Hand und spüle sie gründlich aus, sodass du das fertige Flüssigwaschmittel am Ende direkt hineinfüllen kannst. Nun nimmst du die Kernseife und reibst sie mithilfe einer Gemüsereibe zu feinem Granulat. Alternativ kannst du sie auch mit einem Schneidemesser in kleine Stückchen hacken. Im Anschluss gibst du das Waschsoda und die gehobelte Kernseife in einen Topf, kochst das Wasser im Wasserkocher vor und schüttest es zu den Zutaten in den Kochtopf. Jetzt ist deine Geduld gefragt, denn nun gilt: Rühren, rühren, rühren. Nimm dafür einen Schneebesen zur Hand und mixe die Zutaten so lange und gründlich im Topf, bis die Kernseife komplett (!) aufgelöst ist. Zum Schluss alles noch einmal gründlich vermengen und das flüssige Waschmittel im Kochtopf abkühlen und für eine Weile ruhen lassen. Bevor du das Waschmittel abfüllst, kannst du ihm noch 1-2 Tropfen ätherisches Öl beimischen. Das verleiht deiner Wäsche einen angenehmen Duft.

Neben dieser Methode kannst du Bio-Waschmittel aus Kastanien herstellen oder deine Wäsche alternativ auch mit einem Waschball oder mit biologisch abbaubaren Waschnüssen waschen. Als "natürlicher Weichspüler" funktioniert Tafelessig - einfach vor dem Waschen einen Schuss in das entsprechende Fach geben. 

All diese Optionen sind genauso wie Bio-Waschmittel umweltfreundlich, natürlich und ökologisch.

Weiterlesen: