Beauty-Hack 5 Tricks, wie deine Haare schnell trocknen – ohne Föhn

Das Zeitaufwendigste am Duschen ist meist das, was danach kommt: Nämlich die Haare zu trocknen und in Form zu bringen. Hitze ist auf Dauer keine Option: Wir zeigen 5 Tricks, mit denen deine Haare schnell trocknen – und zwar ganz ohne Föhn.

„Geh nie mit nassen Haaren raus, Kind!“, ein Satz, den man jahrelang zu hören bekam und bei dem man sich heute selbst ertappt. Wer allerdings mittlerweile einen Vollzeitjob und vielleicht sogar selbst Kinder hat, möchte am liebsten antworten: Ja, aber wie denn sonst? Der Haartrockner ist schließlich auch keine dauerhafte Alternative – zumindest für diejenigen unter uns, die etwas empfindlichere und trockene Haare haben.

So stehen täglich unzählige Frauen vor demselben Problem: Wie kriege ich meine Haare jetzt schnell trocken – ohne sie kaputt zu machen? Wir hätten da ein paar Vorschläge:

 

5 Tipps für schnell trocknende Haare

Immer Conditioner benutzen

Man kann tatsächlich schon unter der Dusche den Trockenprozess verkürzen. Pflegespülung macht die Haare nicht nur geschmeidig, sondern versiegelt es quasi. Das Wasser perlt daraufhin an den einzelnen Haaren ab. Um den Conditioner vollständig zu verteilen, schwören Profis darauf, ihn unter der Dusche mit einem groben Kamm aufzutragen.

Wenn es schnell gehen muss: Kopfhaut bevorzugen

Beim Abtrocknen sollte man sich auf die Kopfhaut konzentrieren. Wenn die Haarwurzeln nicht mehr so nass sind, trocknen auch die Spitzen schneller. Positiver Nebeneffekt: Der Kopf kühlt an der frischen Luft nicht so schnell ab wie sonst. Friseure empfehlen, auch wenn es schnell gehen muss, immer die Kopfhaut abzutrocknen – nur dann bleibt die Frisur auch nach dem vollständigen Trocknen bestehen.

Fühl dich wie ein Rockstar – Headbanging, bitte!

Frische Luft ist der gesündeste und simpelste Haartrockner. Nasse Haare kleben oft am Kopf. Deswegen solltest du nach dem Duschen einmal den Kopf ordentlich hin und her schütteln. So werden die Haare aufgelockert und Luft strömt dazwischen. Sie trocknen schneller.

Haare offen lassen und massieren

Ja, wenn es schnell gehen muss, ist es die einfachste Methode: Haare zum Dutt zusammenknoten und einfach losgehen. Das ist aber weder gesund – die einzelnen Haare werden geknickt – noch effektiv. Offen trocknen sie schneller. Um den Prozess zu verkürzen, gibt es einen Trick: Knete die Haare immer wieder. Das sorgt für zusätzliche Luftzirkulation. 

Mikrofaser ist der Schlüssel

Achte auf die Materialien. Zum einen gibt es einen Beauty-Hack, den nur die wenigsten kennen: Statt Handtuch soll man ein T-Shirt um die Haare wickeln. Der dünne Stoff saugt die Flüssigkeit schneller auf. Alternativ kann man auch zu Handtüchern aus Mikrofaser greifen. Zum anderen kann auch eine spezielle Bürste dazu beitragen, dass die Haare schneller trocknen. Mikrofaserbürsten nehmen die Feuchtigkeit auf.

 

Weiterlesen:

Kategorien: