Manipulation in der Beziehung5 Zeichen, dass dein Partner dich manipuliert

Dass dein Partner dich manipuliert, merkst du am besten, wenn du einmal auf dich selbst achtest. Erkennst du dich in diesen fünf Dingen wieder?

Eine Beziehung sollte uns glücklich machen. Zwar ist der Partner nicht für unser Glück verantwortlich – das haben wir selbst in der Hand – doch eine Partnerschaft sollte unser Leben positiv beeinflussen. Natürlich gibt es in jeder Beziehung Höhen und Tiefen. Doch auch in schwierigen Zeiten sollte es uns mit unserem Partner immer besser als ohne ihn gehen. Denn eine ungesunde Beziehung hat einen ungeahnten Effekt auf unsere gesamte Gesundheit.

10 Zeichen dafür, dass deine Beziehung dich depressiv macht

Doch was ist, wenn wir unglücklich sind, es aber gar nicht merken? Leider ist dieser Zustand gar nicht so selten. Niemand kann uns besser manipulieren, als die Menschen, denen wir am nächsten stehen. Gerade in der Liebe kann es schnell passieren, dass wir von unserem Partner emotional manipuliert werden – und selbst die letzte Person sind, die es merkt.

Und weil wir uns selbst am besten kennen, lohnt es sich, nicht bei seinem Gegenüber nach Anzeichen zu suchen, sondern bei uns selbst. Erkennst du dich in folgenden Dingen wieder?

Meist merkt man selbst erst spät, dass man vom Partner manipuliert wird.
Meist merkt man selbst erst spät, dass man vom Partner manipuliert wird.
Foto: iStock
 

5 Zeichen, dass du manipuliert wirst

1. Du bist an allem Schuld

Wann hast du das letzte Mal ein Problem angesprochen und wie ist der Streit geendet? Manche Menschen sind Künstler der Schuldzuweisung. Selbst wenn du ursprünglich sauer warst, schaffen sie es, dass letztendlich du mit einem schlechten Gefühl aus dem Streit heraus gehst und dich entschuldigst. Frage dich: Hat sich dein Partner je entschuldigt? Das nächste Mal atme ein paar Mal tief durch und überlege, wie die Diskussion angefangen hat. Anschuldigungen haben in einer erwachsenen Beziehung nichts zu suchen, vielmehr sollte Problemen gemeinsam auf den Grund gegangen werden.

"Bei Streit - esst erstmal was!" 5 Liebes-Tipps von Paaren, die mehr als 40 Jahre zusammen sind

2. Du zweifelst an dir selbst

Eine logische Folge von Schuldgefühlen ist die Entwicklung von Selbstzweifeln. Liebe hat eine starke Macht auf unser Wohlbefinden – leider kann sie dadurch auch wunderbar ausgenutzt werden. Manche Menschen manipulieren ihren Partner, indem sie auf ihre Makel und Fehler hinweisen und sie spüren lassen, dass sie Fehler begehen. Letztendlich dient das manipulative Verhalten nur dazu, sich selbst besser zu fühlen. Dein Partner sollte dein Selbstbewusstsein stärken, nicht schwächen.

3. Du hast immer Verständnis

Obwohl ein manipulativer Partner sich auf deine Schwächen konzentriert, heißt das nicht, dass er nicht selbst Probleme hat. Diese setzt er aber gekonnt ein, um sich selbst aus unangenehmen Situationen zu befreien. Seine Schwäche ist seine Schüchternheit – deswegen kann er deine Eltern leider nicht kennenlernen. Er ist so kaputt von der Arbeit – deswegen machst du heute mal die Einkäufe.

Keine Sorge: Du bist nicht zu naiv. Dein Partner setzt seine Schwächen aber so intelligent ein, dass du Mitgefühl und Verständnis empfindest. Dreh den Spieß mal um: Würdest du dich nicht einfach zusammenreißen, um deinen Partner glücklich zu machen? Dann kann er das auch.

4. Du erliegst seinem Charme

Und trotz allem bist du immer noch hier, selbst wenn Punkt eins, zwei und drei zutreffen und du dich bereits fragst, ob du manipuliert wirst. Menschen, die ihren Partner manipulieren, haben meist einen ganz besonderen Charme. Nur so schaffen sie es, dich immer wieder um den Finger zu wickeln. Oft schwanken sie auch zwischen Vorwürfen und euphorischer Laune. Die Folge: Du tust unterbewusst alles, um die positive Stimmung beizubehalten.

5. Du erkennst dich selbst nicht wieder

Nun geh einmal in dich: Bist das noch du? Unser Partner darf uns verändern – aber nur zu einem besseren Menschen. Manchmal entdecken wir uns selbst in einer Beziehung neu. Das ist etwas Tolles: Denn Liebe schafft es, das Beste aus uns herauszuholen. Es sollte aber nie, wirklich niemals, andersherum geschehen.

 

Wie geht man mit einem manipulativen Partner um?

Wenn du die Punkte gelesen und dich wiedererkannt hast, bist du bereits einen großen Schritt weiter. Denn das Gefährlichste an einer Manipulation in der Beziehung ist, dass wir sie selbst selten bemerken. Vielleicht siehst du viele Momente in der Partnerschaft nun klarer. Meister der Manipulation sind übrigens Narzissten: 7 Zeichen dafür, dass dein Mann ein Narzisst ist - und dich niemals wahrhaftig lieben wird

Wenn du die Beziehung trotzdem retten möchtest, solltest du vor allem auf dich selbst Acht geben. Stelle dich gegen die Manipulationsversuche und Vorwürfe deines Partners. Manchmal kann auch Kommunikation helfen. Andernfalls pass auf dich selbst auf – mit diesen Tipps findest du heraus, wie es weitergehen kann:

 

Kategorien: