Neue Liebe 7 Dinge, die Männer wissen müssen, wenn sie mich als Single-Mama daten wollen

Das Leben von einer Single-Mutter wie mir ist kompliziert. Das heißt aber nicht, dass ich mir nicht eine neue Liebe in meinem Leben wünsche. Doch wer eine alleinerziehende Single-Mama wie mich daten will, sollte ein paar Dinge wissen.

Denn, na klar, eine Single-Mutter ist immer noch eine Frau, als die sie auch gesehen werden möchte. Aber sie ist eben auch eine Mutter, als die sie auch wahrgenommen werden möchte.

Wer um die speziellen Bedürfnisse und Eigenschaften von Single-Müttern wie mir weiß, der wird es so viel leichter haben, uns zu verstehen und hat so viel größere Chancen auf eine glückliche Beziehung, trotz der speziellen Herausforderungen durch die Kinder.

Also, los geht’s – was du als Mann über alleinerziehende Mütter wissen musst, bevor du eine Single-Mama wie mich daten willst:

 

1: Meine Zeit ist kostbar – und du wirst nicht viel davon bekommen

Als alleinerziehender Single hast du einen Haufen Arbeit zu managen: Kinderbetreuung, Job, Haushalt. Wenn eine Single-Mutter wie ich endlich mal ein wenig Zeit für sich hat, gibt es immer noch eine lange Liste an Dingen, die ich unbedingt mal wieder tun möchte: Freunde treffen, ein Bad nehmen, Serien schauen oder auch einfach nur schlafen (!) und nicht reden oder spielen.

Du darfst bitte nicht böse sein, wenn du auf dieser Liste nicht immer an erster Stelle stehst. Single-Mütter – genau wie Single-Väter - haben wenig Chancen, ihre Batterien aufzuladen und manchmal brauchen wir eben einfach ein bisschen Zeit für uns, damit wir danach wieder ganz für andere da sein können.

Das Gute daran: Du wirst auch jede Menge Zeit haben, dich mit deinen Hobbys und Freunden zu beschäftigen – ohne dass ich böse bin, weil du zu wenig Zeit mit mir verbringst!

 

2: Meine Kinder werden immer Priorität haben

Ja, die Liebe zu einem Partner ist wichtig und kostbar und ich wäre so glücklich, eine solche Liebe mit dir teilen zu dürfen!

Aber mit meinen Kindern verbindet mich auch eine besondere Liebe. Sie sind auf mich angewiesen und sie sind ein Teil meines Herzens. Wenn es ihnen nicht gut geht, geht es mir als Mutter auch nicht gut. Darum hat ihr Wohlergehen immer Priorität für mich – auch wenn das manchmal bedeutet, dass du mit meinen Entscheidungen nicht glücklich bist.

Aber bitte sieh meine Kinder trotzdem niemals als Konkurrenz an – ich tue mein Bestes, um auch deinen Wünschen und Bedürfnissen gerecht zu werden!

Wenn du einmal wieder unzufrieden bist, weil ich die Kinder dir vorgezogen hat, dann bitte frage dich: Würdest du wirklich mit einer Frau zusammen sein wollen, die ihre Kinder vernachlässigt, um einen Mann glücklich zu machen?

Einer echten Mama wird es nie gut gehen, wenn es ihren Kindern nicht gut – darum bitte nicht böse sein, wenn du als Partner nicht immer an erster Stelle stehst.
Einer echten Mama wird es nie gut gehen, wenn es ihren Kindern nicht gut – darum bitte nicht böse sein, wenn du als Partner nicht immer an erster Stelle stehst
Foto: iStock
 

3: Mein Ex wird immer irgendwie präsent sein

Die Beziehung zu meinem Ex-Mann hatte kein Happy End und wenn es nach mir ginge, hätte ich sicherlich lieber nichts mehr mit ihm zu tun. Aber er und ich haben eine gemeinsame Verantwortung: das Wohl unserer Kinder. Wir haben ihnen das Leben geschenkt und zusammen beschlossen, dass wir diesen Kindern zu einem glücklichen Leben verhelfen wollen. Diese Verantwortung hört niemals auf.

Das heißt aber nicht, dass ich mich nicht neu verlieben und auf eine glückliche Beziehung hoffen darf. Sei bitte nicht eifersüchtig, wenn mein Ex ab und zu auftaucht: Es hat garantiert gute Gründe, dass er mein EX ist und dass wir wegen der Kinder immer mal wieder Kontakt haben, bedeutet absolut nicht, dass wir noch etwas füreinander empfinden oder dass da jemals wieder romantische Gefühle entstehen könnten.

 

4: Meine Kinder kennenzulernen, ist eine ziemlich große Sache

Das erste Kennenlernen der Kinder mit einem neuen Partner ist eine Riesen-Sache für alle! „Maaama, wer ist dieser Mann? Heiratest du ihn? Wird er unser neuer Papa???“ Eins ist sicher: Meine Kinder werden mir und dir Löcher in die Bäuche fragen. Doch du kannst sicher sein: genauso sehr, wie ich Angst davor haben wird, dich meinen Kindern vorzustellen und auf diese Fragen keine guten Antworten zu haben, so sehr wünsche ich mir auch, dass meine Kinder dich eines Tages ebenso in ihr Herzen schließen, wie ich dich.

Bitte, hab ganz viel Geduld mit meinen Kindern und sei lieb zu ihnen. Sie haben ganz schön was hinter sich mit dem Verlust ihres Papas und dem Auseinanderbrechen unserer Familie. Es wäre so schön, wenn diese schlimmen Erinnerungen in ihren Köpfen irgendwann etwas verblassen würden, weil sie in einer neuen Familienkonstellation neues Glück erleben dürfen.

 

5: Ich werde eventuell etwas unzuverlässig sein

Irgendwas ist immer! Entweder der Babysitter lässt mich hängen, ein Kind mag seine Schuhe nicht, ein Spielzeug lässt sich nicht finden … es gibt Millionen mögliche Gründe, warum ich als Single-Mutter ziemlich unzuverlässig sein könnte – obwohl ich eigentlich eine zuverlässige Person bin! Aber das Leben mit Kindern ist eben ziemlich chaotisch. Am besten wäre es, du könntest unser kleines Familien-Chaos liebevoll annehmen und all die bunten Überraschungen jeden Tag als spannende Herausforderungen genießen :D

 

6: Es kann ganz schön kompliziert werden

Eine Beziehung mit einer Single-Mutter wie mir ist sicherlich sehr viel komplizierter als die mit einer ungebundenen Frau. Ich habe hat lauter Verpflichtungen und da sind diese kleinen Wesen, die mich immer brauchen. Mein Terminkalender ist so voll, dass manchmal kein Weiß mehr bleibt, bei all den Terminen.

Aber eine alleinerziehende Mutter wie ich hat Verantwortungsgefühl und ich habe bewiesen, dass ich bereit bin, mich auf langfristige Bindungen einzulassen. Ich bin fürsorglich und liebevoll. Eine Beziehung mit mir kann also absolut bereichernd sein.

 

7: Du bist ein Glückspilz, dass ich dich kennenlernen will

Eine Single-Mutter wie ich hat eine schlimme Enttäuschung hinter sich und einen Lebenstraum verloren, den einer heilen und glücklichen Familie. Ich musste so viel aushalten – meinen eigenen Liebeskummer, die Trauer meiner Kinder, die Enttäuschung meines Ex-Partners und der Familien.  

Außerdem bin ich seit der Trennung ganz allein verantwortlich für die Sorge meiner Kinder und muss mich tapfer durchs Leben kämpfen, ohne dass mich abends jemand in den Arm nimmt, um mich zu trösten und mir neue Kraft zu spenden.

Noch dazu kommt das große Stigma unserer Gesellschaft: Single-Mütter müssen mit so viel Geringschätzung und Benachteiligung zurechtkommen – wir sind echt tapfere Alltags-Heldinnen und würden es so sehr verdienen, besser behandelt zu werden.

Wenn ich mich trotz all dieser Päckchen wage, mich auf das Abenteuer Liebe mit dir einzulassen, dann musst du wirklich ein ziemlich toller Typ sein, einer für den es sich lohnt, sich noch etwas mehr Mühe anzutun, statt einfach immer weiter alleine zu kämpfen, woran ich mich so sehr gewöhnen musste.

Es wäre so schön, wenn du das zu schätzen wüsstest und mich mit ganz viel Liebe annehmen kannst, mit all dem, was ich dir eben zu geben fähig bin. Eins ist jedenfalls sicher: Ich weiß darum, wie wertvoll und zerbrechlich Liebe ist und werde alles daran setzen, diese Liebe nie wieder zu verlieren, wenn sie einmal zwischen uns wachsen durfte.

Kategorien: