Erfreuliche Nachrichten7 gute Gründe, um heute noch Sex zu haben

Sex ist die schönste Nebensache der Welt - und dazu auch noch richtig gesund!

Inhalt
  1. Sex verbrennt viele Kalorien
  2. Weniger Schmerzen durch Sex
  3. Durch Sex schlafen wir besser
  4. Sex kann gegen Stress helfen
  5. Sex stärkt das Immunsystem
  6. Sex hält jung
  7. Sex senkt das Herzinfarktrisiko

Na, wenn das keine tollen Nachrichten sind! Für viele gehört Sex zu einer guten Beziehung dazu und macht natürlich auch noch richtig Spaß! Wer noch mehr Gründe für mehr Bettsport braucht, sollte direkt weiterlesen. Denn: Sex ist darüber hinaus auch noch gut für unsere Gesundheit - und daran liegt es!

 

Sex verbrennt viele Kalorien

Keine Lust auf Rad fahren, joggen oder schwimmen und ein Besuch im Fitnessstudio nicht möglich? Kein Problem, denn du kannst auch von zu Hause aus trainieren - und zwar dank Sex. Wenn wir mit jemandem schlafen, sind fast alle unsere Muskeln aktiv und es werden bis zu 350 Kalorien vebrannt! Am meisten Kalorien verbraucht die Frau übrigens bei der Reiterstellung oder der stehenden Missionarsstellung.

 

Weniger Schmerzen durch Sex

Ja, Sex kann sogar helfen, dass wir uns körperlich wieder besser fühlen. Oft genug verzichten wir auf Sex mit dem Partner, wenn wir Kopfschmerzen oder auch Regelschmerzen haben, doch der Liebesakt kann genau diese lindern. Studien zufolge kann das Schmerzempfinden durch Sex um 70 Prozent verringert werden. Grund dafür sind die Endorphine, die wir beim Orgasmus ausschütten.

 

Durch Sex schlafen wir besser

Du hast mit Schlafproblemen zu kämpfen? Dann probiere doch mal aus, vor dem zu Bett gehen Sex mit deinem Liebsten zu haben. Beim nächtlichen Matratzensport powerst du dich nämlich richtig aus und wirst so automatisch schläfriger und ruhiger. Zudem wird beim Sex das Kuschelhormon Oxytocin ausgeschüttet, dass dich zusätzlich entspannen lässt.

 

Sex kann gegen Stress helfen

Gegen Stress im Job und im Privatleben kann Yoga und Meditation helfen, aber tatsächlich auch Sex. Kommtst du deinem Partner näher, sorgen die bereits genannten Hormone Oxytocin und die Endorphine dafür, dass Ängste und Anspannung verdrängt werden und du deine Probleme für einige Zeit vergessen kannst. Übrigens wird das auch schon durch Kuscheln erreicht - es muss also nicht immer Sex sein, um runterzukommen.

So hilft Sex gegen Depressionen und Burn-out

 

Sex stärkt das Immunsystem

Wenn du dich krank fühlst, solltest du gerade in Corona-Zeiten, aber auch bei einer normalen Erkältung, eher auf Sex verzichten. Aber das Liebesspiel kann eine vorbeugende Maßnahme sein: Forschern der Wilkes University in Pennsylvania haben herausgefunden, dass Menschen, die zwei Mal wöchentlich Sex haben, eine höhere Konzentration von Immunglobulin A im Blut haben. Dabei handelt es sich um Antikörper, die gegen Grippe- und Erkältungsviren antreten.

 

Sex hält jung

Diese Behauptung hast du bestimmt schon einmal gehört: Sex hält den Körper jung. Und tatsächlich steckt da einiges hinter. Beim Sex wird die Produktion der Hormone Testosteron und Östrogen angekurbelt und die sorgen dafür, dass wir jünger und fitter wirken. Beweis gefällig? Bei einer Analyse des Royal Edinburgh Hospital in Schottland sollte eine Gruppe das Alter verschiedener Teilnehmer erraten. Dabei kam raus: Die Personen, die ein aktives Sexleben hatten, wurden sieben bis zwölf Jahre jünger geschätzt!

 

Sex senkt das Herzinfarktrisiko

Mittlerweile ist klar: Sex hat viele positive Effekte für unsere Gesundheit, doch der Liebesakt kann tatsächlich auch das Risiko für ernsthafte Erkrankungen, wie zum Beispiel Herzinfarkte oder Schlaganfälle, verringern. Beim Sex wird Stickstoffmonoxid freigesetzt und das beugt Herz-Kreislaufkrankheiten vor. Zudem wird das Stresshormon Cortisol abgebaut, was sich positiv auf den Blutdruck auswirkt.

Zum Weiterlesen:

Kategorien: