Heuschnupfen

7 versteckte Orte, an denen Pollen in der Wohnung auf dich lauern

Dein Heuschnupfen will einfach nicht besser werden? Vielleicht liegt es daran, dass sich Pollen in deiner Wohnung verstecken.

Heuschnupfen nervt: Pollen in der Wohnung werden zur Falle.
Heuschnupfen nervt: Pollen in der Wohnung werden zur Falle. Foto: Goldi59/iStock

Wer Heuschnupfen hat, weiß es längst: Die Pollenzeit hat wieder angefangen. Tränende Augen, triefende Nase und ein dicker Kopf sind nur einige Symptome von Heuschnupfen. Oft ist es am schlimmsten, wenn man sich draußen aufhält - und es kann auch die Wahrscheinlichkeit einer Corona-Infektion erhöhen. Aber, wo sonst noch Pollen auf dich lauern können, ahnst du gar nicht. An diesen 7 Stellen verstecken sich Pollen in der Wohnung.

Pollen in der Wohnung: Sie lauern an den unterschiedlichsten Orten

Für Allergiker*innen ist es die wohl nervigste Zeit des Jahres: die Heuschnupfen-Saison. Kaum ist der Winter am Verschwinden, fängt mit den ersten wärmeren Tagen der Pollenflug an. Das zermürbt natürlich und macht das Leben einfach unnötig schwer.

Doch die Pollen fliegen nicht nur durch die Luft, sie legen sich auch an allerlei Stellen ab oder heften sich an. Und du läufst direkt ins Verderben, ohne es zu wissen. Doch wo lauern die Pollen in der Wohnung nur? Wir verraten es dir:

An deinen Schuhen

Pollen fallen irgendwann auf den Boden. Und mit deinen Schuhen sammelst du ziemlich viele davon auf. Gerade Schuhe, die keine glatte Oberfläche haben, sammeln Pollen. Deshalb lass die Schuhe lieber draußen, damit du in der Wohnung deine Ruhe vor den Pollen hast. Regelmäßiges Reinigen hilft auch.

In den Vorhängen

Das Wetter war so schön und du hattest den ganzen Tag das Fenster auf? Dann haben sich sicher auch unzählig viele Pollen in deinen Vorhängen verfangen. Der Heuschnupfen ist da vorprogrammiert. Am besten wäscht du sie häufig oder setzt gleich auf glatte Rollos.

Im Staubsauger

Ein Staubsauger sollte helfen, Pollen aus deiner Wohnung zu beseitigen. Trotzdem solltest du den Beutel häufig wechseln. Vor allem, wenn dein Staubsauger in der Wohnung steht. Beim Staubsaugen werden außerdem viele Pollen hoch gewirbelt. Wer sehr empfindlich ist, sollte einen Mundschutz beim Saugen tragen.

Eine Möglichkeit, vielleicht ein bisschen besser damit zurechtzukommen, ist zudem ein Allergiestaubsauger:

In den Polstermöbeln

Alles, was aus Stoff ist, solltest du regelmäßig absaugen. Auch dein Bett. Denn auch hier verfangen sich Pollen.

In deinen Haaren

Wenn du lange Haare hast, dann trage sie in der Pollenzeit besser geschlossen oder wasch deine Haare vor dem Schlafen. Dann hast du in der Nacht mehr Ruhe.

Denn so ein Heuschnupfen kann natürlich auch den Schlaf rauben - und das gilt es zu vermeiden.

In den Bücherregalen

Bücherregale sind wahre Pollenfresser. Die Pollen setzen sich auf den Büchern ab. Vor allem in Nähe zum Fenster. Am besten staubst du hier regelmäßig ab oder gehst mit dem Staubsauger drüber.

In deiner Nase

Tatsächlich! Pollen können sich auch in deiner Nase absetzen. Dieses Problem regelt sich aber meistens von selbst, denn wenn du Heuschnupfen hast, läuft deine Nase ja sowieso und du musst sie regelmäßig putzen.

Das könnte dich auch interessieren:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Artikelbild und Social Media: Goldi59/iStock