Fieser Freundinnen-VeratAngela Merkel: Bittere Tränen in der Nacht!

Es weht ein harter Wind in der Politik und ganz besonders Angela Merkel musste in der letzten Zeit einige Rückschläge verkraften. Diese persönliche Enttäuschung trifft sie jetzt aber ganz besonder hart!

Es ist kurz vor zwölf Uhr nachts. Draußen weht ein scharfer Wind. Angela Merkel (64) sitzt wie so oft in den letzten Wochen noch an ihrem Schreibtisch im Kanzleramt. Sie ist müde, erschöpft. Und vielleicht weint die immer so kühl wirkende Kanzlerin sogar bittere Tränen! Zu sehr schmerzt der eiskalte Verrat, dem sich die Bundeskanzlerin plötzlich gegenübersieht. Denn seit Wochen brodelt die Gerüchteküche, die Meldungen überschlagen sich: Niemand anders als CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer (56) will angeblich so schnell wie möglich Angela Merkels Titel, ihre Macht. Sogar noch vor dem Ende der Kanzlerschaft 2021, heißt es in Berlin.

Für die Kanzerlin ist das ein Stich ins Herz. Schließlich hat sie in der Politikerin von der Saar stets eine Geistesverwandte gesehen – pragmatisch und weltoffen, zusätzlich in der Partei verwurzelt. Als „Weggefährtinnen“ bezeichneten sich die Frauen oft. Als Freundinnen. Verständlich, schließlich hat Angela Merkel die Jüngere stets gefördert!

Doch all das scheint nun vergessen: Macht verändert die Menschen leider. Seit „AKK“ die Kanzlerin im Oktober überraschend als Parteichefin beerbte, strebt sie offenbar nach mehr. Da kann sie noch so hartnäckig beteuern: „Die Kanzlerin und die Regierung sind für die ganze Legislaturperiode gewählt!“ So recht glauben mag ihr das nur keiner. Vielleicht nicht mal Angela Merkel....

Kategorien: