Umfrage-Absturz

Annalena Baerbock: Bittere Klatsche!

Die Kanzlerkanditatin der Grünen Annalena Baerbock stand in den Umfrageergebnissen immer ganz weit oben - bis jetzt! Lies hier, warum Baerbock jetzt eine bittere Klatsche einstecken muss. 

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die ersten Umfragewerte schienen für die Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock verheißungsvoll - bis jetzt! In der neuesten Umfrage des ZDF-Politbarometers zeigt sich, dass Annalena Baerbock ein Absturz drohen könnte.

Bitter: Umfrage-Dämpfer im ZDF-Politbarometer

Der Pfeil zeigt nach unten für die Grünen mit Baerbock als Kanzlerkanditatin: Laut der neusten Umfrage im ZDF-Politbarometer kommt die grüne Partei auf einer Skala von +5 bis -5 nur noch auf einen Wert von +0,5. Noch vor einem Monat schnitt Baerbock hier mit +1 ab. Es ist also ein Rückgang ihrer Sympathie und Leistungsbewertung zu verzeichnen.

Es ist der schlechteste Werte für Annalena Baerbock bisher in einem ZDF-Politbarometer. (Quelle: DER WESTEN)

Fünf Fakten über die Grünen-Politikerin:

Annalena Baerbock: So schneidet ihre schärfste Konkurrenz ab

Im einem direkten Vergleich mit ihren schärfsten Konkurrenten Armin Laschet (CDU) und Olaf Scholz (SPD) muss Baerbock ebenfalls einstecken. 

46 Prozent der Befragten stimmten bei der Direktwahl im Duell mit Annalena Baerbock für CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet, sie selbst konnte nur 42 Prozent der Stimmen für sich gewinnen.

Gegen Olaf Scholz würde sie sogar nur 41 Prozent holen, der SPD-Kandidat dagegen 48! Die klare Mehrheit der Wähler von CDU/CSU, SPD, AfD und FDP (54 Prozent) glauben nicht daran, dass die Grünen das Zeug für das Kanzleramt haben. Nur die Grünen-Anhänger selbst (88 Prozent) sowie Linken-Wähler (53 Prozent) sehen das anders.

Viele der Befragten gaben jedoch auch die Option "Weiß nicht" an, vielleicht gelingt es Baerbock noch diese für sich zu gewinnen. 

Weiterlesen: