Kurzbio

Anne Spiegel: Ehemann, Kinder, politische Ziele – Das solltest du über die neue Familienministerin wissen!

Hat Familienministerin Anne Spiegel eigentlich selbst Familie? Ehemann? Kinder? Für welche politischen Themen steht sie? Wir haben nachgeforscht!

Anne Spiegel
Auf Familienministerin Anne Spiegel warten zahlreiche Herausforderungen Foto: IMAGO / Future Image

Anne Spiegel (41) von Bündnis 90/Die Grünen gehört zu den leidenschaftlichsten Politikerinnen Deutschlands. Die Familienministerin setzt sich vor allem für Kinder, Frauen und Familien ein. Aber hat Anne Spiegel eigentlich selbst Ehemann und Kinder? Auf jeden Fall hat sie keine Angst vor politischen Gegnern oder Anfeindungen. Ganz im Gegenteil.

Mehr spannende Themen:

•    Florian Silbereisen: Dieser Mann zaubert ihm ein Lächeln ins Gesicht!

•    Prinz Harry: Neues Familiendrama! Das verzeiht er seiner Oma nicht

•    Schnäppchen-Alarm: Jetzt Hammer-Deals bei des Tages bei Amazon sichern!*

 *Affiliate-Link

Familienministerin Anne Spiegel: Kampfansage an Kinderarmut

Direkt nach ihrer Ernennung zur Ministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Anfang Dezember stellte Anne Spiegel in einer Pressekonferenz die drei zentralen Ziele vor, die sie mit ihrer Arbeit verfolgt. Beginnend damit, Kindern in Deutschland mehr Sicherheit zu geben:

"Wir machen richtigerweise eine Kampfansage an Kinderarmut in Deutschland. Wir wollen endlich die Kindergrundsicherung einführen. Das ist ein großes Projekt, ein Paradigmenwechsel", betonte die Familienministerin.

Auf der Homepage des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend steht mehr zur Kindergrundsicherung:

"Bisher gab es mit rund 150 Maßnahmen einen Dschungel an Familienleistungen. Künftig soll ein Antrag zur Geburt des Kindes genügen, um Familien mit kleinem Einkommen unbürokratisch zu unterstützen."

Die ganze Pressekonferenz siehst du hier!

Gleichstellung und Vielfalt im Fokus

Neben der Kindergrundsicherung gehören Gleichstellung und die Vielfalt von Familien zu Anne Spiegels zentralen Themen. Unter anderem will die Politikerin einen so genannten Gleichstellungscheck einführen. Dabei wird "jede Vorlage, die im Kabinett eingereicht wird, dahingehend geprüft, ob sie gleichstellungs- und frauenpolitischen Fragen Rechnung trägt".

Mit Blick auf Familien ist Spiegel der festen Überzeugung: Familie ist "überall dort, wo Menschen Verantwortung füreinander übernehmen". Das heißt, dass Alleinerziehende, Patchwork, kinderreiche Familie, Bonuseltern, gleichgeschlechtliche Eltern und weitere Familienformen mehr in den Fokus ihrer Politik rücken werden.

Erinnerst du dich noch an den Skandal um Familienministerin Franziska Giffey? Sie musste Merkel um ihre Entlassung bitten – hier erfährst du, warum!

Anne Spiegel macht niemand Angst

Wer sich die liberale Denkweise der Familienministerin anschaut, der ahnt es schon: Anne Spiegel ist täglichen Anfeindungen ausgesetzt. Nicht nur auf politischer Ebene erfährt die Grünen-Politikerin viel Gegenwind. Ihre Gegner werfen ihr vor, das klassische Familienbild zu zerstören, Frauen oder auch Geflüchtete zu wichtig zu nehmen und Männer dabei unterjochen zu wollen. Zwar ist das alles Blödsinn, doch eben jener Blödsinn führt viel zu oft zu Hass und Gewaltandrohungen.

Dinge, die Anne Spiegel deutlich wahrnimmt, die sie aber nicht aus dem Gleichgewicht bringen. Gegenüber der "TAZ" betonte sie:

"Ich habe eine klare Haltung, ich brenne für meine Themen, und bei meiner Grundhaltung bin ich nicht bereit, Abstriche zu machen. Wenn ich damit Gegner auf den Plan rufe, ist das Teil meiner politischen Arbeit. Ich werde meine Projekte mit meinem ganzen Engagement und meiner ganzen Leidenschaft umsetzen."

Anne Spiegel
Anne Spiegel kann auch ernst Foto: IMAGO / Jens Schicke

Die private Welt der Anne Spiegel

Anne Spiegel ist im baden-württembergischen Leimen zur Welt gekommen und im Nachbarbundesland Rheinland-Pfalz aufgewachsen. Nach dem Abitur studierte sie bis 2007 Politik, Philosophie und Psychologie und scheute sich dabei nicht davor, den Wohnsitz zu wechseln. Ihre Studien führten sie an die TU Darmstadt, die Johannes Gutenberg-Universität Mainz, die Universität Mannheim und die Universität Salamanca in Spanien.

Zurück in Rheinland-Pfalz gehörte die Brünette schon bald zu den herausstechendsten Politikerinnen. Ab 2011 war sie Landtagsabgeordnete, danach folgten Posten als Ministerin für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz ab Mai 2016 und Ministerin für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität ab Mai 2021. Zeitgleich wurde sie stellvertretende Ministerpräsidentin in Rheinland-Pfalz. Am 8. Dezember 2021 wurde sie dann als Bundesfamilienministerin vereidigt.

Anne Spiegel
Anne Spiegel bei ihrer Vereidigung mit Bundestagspräsidentin Bärbel Bas Foto: IMAGO / Sven Simon

Ehemann, Kinder: Anne Spiegels Ehemann ist Vollzeitpapa

Über Anne Spiegels Privatleben ist nicht viel bekannt. Wie die meisten Politiker*innen hält sie ihren Ehemann und ihre Kinder so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit heraus.

Was man allerdings weiß: Spiegels Ehemann ist Schotte und seit Beginn ihrer Elternschaft zuhause mit den gemeinsamen Kindern. "Mein Mann kümmert sich seit dem ersten Kind komplett um den Nachwuchs. Er liebt es wirklich", verriet Anne kurz vor Weihnachten in einem Interview mit dem Magazin "Bunte".

Anne Spiegel und ihr Ehemann haben vier Kinder, die Jüngste ist drei Jahre alt. Sie gelten offiziell als kinderreiche Familie. Der Umzug von Speyer in Rheinland-Pfalz ins politische Berlin wird also mehr als spannend. Zumal Anne Spiegel jedem Kind ein eigenes Zimmer versprochen hat und die Familie eine Sechs-Zimmer-Wohnung in Berlin sucht.

Trotz des zeitweiligen Chaos würde es sich die Politikerin nicht anders wünschen. "Das Leben mit Kindern ist bunt, spannend, aufregend – und man lernt die Welt durch die Augen der Kinder zu sehen. Ich liebe diese Quirligkeit. Kinder und Karriere dürfen kein Gegensatz sein – für niemanden", betonte Anne Spiegel.

Noch mehr Geschichten aus der Welt der Politik? Die gibt's hier im Video!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Artikelbild & Social Media: IMAGO / Future Image