Beauty-TippsAugenbrauen selber färben: So gelingen dir Profi-Brows Zuhause

Lust auf dauerhaft ausdrucksstarke Augenbrauen? Dann färbe deine Brauen doch einfach selbst. Vor allem helle Härchen bekommen mit spezieller Augenbrauenfarbe mehr Ausdruck. Wir verraten, wie's am besten funktioniert und wie du die richtige Farbe für deine Augenbrauen findest.

Video Platzhalter
Inhalt
  1. Augenbrauen selber färben: Diese Produkte gibt es! 
  2. So findest du den richtigen Farbton für deine Brauen
  3. Augenbrauen selber färben: Schritt für Schritt Anleitung
  4. Augenbrauen färben: Das solltest du beachten

Da haben wir den Salat: Nach jahrelangem Augenbrauen zupfen sind von unseren Augenbrauen nur noch spärliche Härchen übrig geblieben. Kann man daraus überhaupt noch vollere Augenbrauen zaubern? Schließlich sind buschige Augenbrauen wieder angesagt. Natürlichkeit eben - aber was tun, wenn die Haare nicht mehr nachwachsen wollen? Selber nachhelfen! Mit Farbe zum Beispiel. Entweder tagtäglich mithilfe von Brauenstiften, Bürstchen und Gelen - oder dauerhaft mit Permanent Make-up wie Mircoblading oder der Powder Brows-Technik. Diese Permanent Make-up-Techniken halten bis zu drei Jahren, müssen regelmäßig aufgefrischt werden und sind relativ kostspielig.

Wer sich nicht dauerhaft auf eine Technik festlegen möchte, kann auch mit Augenbrauenfarbe nachhelfen. Du kannst dir deine Augenbrauen in Beauty-Studios färben lassen oder probierst es ganz einfach zuhause selbst aus.

Gerade, wenn du nicht mit dichten und dunklen Augenbrauen gesegnet bist und eine sehr helle Haarfarbe sowie einen hellen Teint hast, werden deine Augenbrauen ziemlich fein sein und deine Härchen kaum sichtbar. Werden die Augenbrauen allerdings mit einer etwas dunkleren Farbe gefärbt, werden auch die hellen Härchen deutlich sichtbar und unschöne Lücken werden gefüllt. Die Augenbrauen wirken dadurch viel voller und dichter und verleihen deinem Gesicht mehr Definition. 

Diese Augenbrauenform passt am besten zu dir!

 

Augenbrauen selber färben: Diese Produkte gibt es! 

Augenbrauenstifte und Puder 

Möchtest du deine Augenbrauen nur für kurze Zeit etwas in Szene setzen, dann kannst du zu Make-up greifen. Augenbrauenstifte, -Puder und -Gel bekommst du mittlerweile in allen möglichen Farbtönen, sodass für jede Haarfarbe etwas dabei ist. Male mit einem gut gespitzten Augenbrauenstift kleine Striche in lichte Stellen hinein. Soll die Braue insgesamt dunkler werden, ist Brauenpuder ideal. Er wird sparsam mit einem Pinsel in die Härchen eingearbeitet. 

Coloriertes Augenbrauengel

Mit klarem oder getöntem Augenbrauengel kannst du die Härchen färben und in Form bürsten, sodass ein natürlich buschiger Augenbrauen-Look entsteht. Natürlich kannst du das Gel auch in Kombination mit einem Augenbrauenstift oder Puder verwenden, um deine Brauen noch stärker zu definieren. 

Bei diesen Make-up-Alternativen zum Augenbrauenfärben kannst du nicht viel falsch machen und wenn doch, kannst du mit Make-up-Entferner Fehler schnell beheben. 

Henna Brows

Um deine Augenbrauen zu färben kannst du auch Henna benutzen. Die sogenannten Henna Brows sind ein neuer Beauty-Trend, der in letzter Zeit viel an Beliebtheit gewonnen hat. Hierbei wird die Haut unter den Haaren mit Henna gefärbt, um die Illusion von vollen Augenbrauen zu schaffen. Diese Technik ist besonders für dich geeignet, wenn du viele Lücken in deinen Augenbrauen hast, da diese dank des Hennas so optisch aufgefüllt werden. Je nach Hauttyp halten die Henna Brows 2-4 Wochen. Bei fettiger Haut wird die Farbe schneller abgetragen. 

Augenbrauen Coloration

Wenn du dich nicht tagtäglich schminken möchtest, kannst du deine Augenbrauen mit einem Augenbrauen-Färbe-Set dauerhaft färben. Die Augenbrauenfarbe ist permanent und wächst mit der Zeit heraus. Die Farbe hält somit zwischen vier bis sechs Wochen. Die Sets kommen mit der benötigten Coloration, einer Entwicklerlotion, einer Anmischschale sowie einem Applikator. Damit steht dem Augenbrauen färben zuhause nichts mehr im Weg. 

 

So findest du den richtigen Farbton für deine Brauen

Damit es nicht unnatürlich aussieht, sollten Augenbrauen höchstens ein bis zwei Nuancen dunkler sein als die Haarfarbe der Brauen und etwas heller als der Farbton deines Kopfhaares. Wenn du dir unsicher bist, welche Augenbrauenfarbe die richtige für dich ist, solltest du vielleicht lieber die professionelle Beratung einer Kosmetikerin im Beauty-Studio in Betracht ziehen. Ansonsten bist du aber auf der sicheren Seite, wenn du dich für die hellere Nuance entscheidest.

Ist Haare färben in der Schwangerschaft gefährlich?

 

Augenbrauen selber färben: Schritt für Schritt Anleitung

Wenn du ein permanentes Ergebnis haben möchtest, entscheidest du dich für die Koloration. Damit das Augenbrauenfärben zuhause auch ein Erfolg wird, haben wir hier eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für dich, wie du die Augenbrauenfarbe richtig aufträgst. 

  1. Bevor du die Augenbrauen färbst, solltest du dein Gesicht gründlich reinigen, um die Augenbrauen von Make-up-Resten zu befreien und fettige Haut zu vemeiden.
  2. Um zu verhindern, dass sich das Färbemittel auch auf der Haut ausbreitet, kannst du mit Hilfe eines Wattestäbchens eine fetthaltige Creme, wie beispielsweise Vaseline, um die Augenbrauen geben. So stellst du sicher, dass die die Augenbrauenfarbe nur auf den Augenbrauen haftet.
  3. Mische die Farbe und die Entwicklerlotion in einer Anmischschale nach der Anleitung an und trage die Farbe direkt auf.
  4. Widme dich zunächst nur einer Augenbraue, um Farbunregelmäßigkeiten zu verhindern, da die Einwirkzeit extrem kurz ist. 
  5. Trage das Färbemittel mit einem Applikator in Wuchsrichtung der Haare auf. Beginne im inneren Augenwinkel und kümmere dich dann um den äußeren Part. So entsteht ein natürlicher Farbverlauf, da die Stelle, die zuerst behandelt wurde, etwas dunkler sein wird.
  6. Lasse das Färbemittel laut Anleitung einwirken. Länger als 5 Minuten solltest du deine Augenbrauen allerdings nicht färben. 
  7. Nach der Einwirkzeit kannst du mit Hilfe eines feuchten Wattepads die Farbe von den Augenbrauen abtragen. 
 

Augenbrauen färben: Das solltest du beachten

  • Vor der ersten Anwendung solltest du das Produkt erst auf Verträglichkeit in der Armbeuge testen, um eine allergische Reaktion zu vermeiden. 
  • Benutze auf keinen Fall herkömmliche Haarcolorationen für Kopfhaar, um deine Augenbrauen zu färben, da diese viel zu stark sind. Benutze spezielle Augenbrauenfarbe oder Farbe zum Färben von Wimpern.
  • Nachdem du das Färbemittel auf den Brauen entfernt hast, werden sie erstmal viel dunkler erscheinen, als das Endergebnis tatsächlich sein wird. Das liegt daran, dass eventuell auch etwas Haut unter den Augenbrauen eingefärbt wurde. Wenn du dein Gesicht nach dem Augenbrauen-färben gründlich reinigst und ein Peeling zur Hand nimmst, wird sich das Problem schnell lösen. 

Augenbrauen zu färben ist die perfekte Möglichkeit, um deinem Gesicht schnell und einfach mehr Definition zu verleihen. Ob du dich dafür lieber in die Hände eines Profis begibst oder das Augenbrauen-färben zuhause selbst ausprobierst, bleibt dir überlassen. Um natürliche Augenbrauen zu kreieren, solltest du dich aber so oder so von deiner natürlichen Haarfarbe leiten lassen und bei den ersten Versuchen daran denken, dass weniger manchmal mehr ist. Dunkler kannst du deine Augenbrauen schließlich immer färben. 

 

Weiterlesen:

Kategorien: