Mies!

Beatrice Egli & Andreas Gabalier: "Nie wieder!" Ihr Glück liegt in Scherben

Ob sich die Freundschaft zwischen Beatrice Egli und Andreas Gabalier nach diesem Tiefschlag wieder erholt?

Beatrice Egli
Beatrice Egli fühlt sich hintergangen Foto: IMAGO / Future Image

Beatrice Egli (33) ist bekanntermaßen für jeden Spaß zu haben und selten um eine schlagfertige Antwort verlegen. Ausgerechnet ihr Kumpel Andreas Gabalier (37) könnte jetzt allerdings einen Schritt zu weit gegangen sein.

Mehr spannende Themen:

Beatrice Egli vs. Andreas Gabalier: Aus Spaß wird Ernst

Was ist geschehen? Die beiden Schlagerstars traten am Wochenende in der ARD-Quizshow "Frag doch mal die Maus" gegeneinander an. Beatrice Egli, Jörg Pilawa und Horst Lichter spielten im "Team Maus", während Andreas Gabalier zusammen mit Annette Frier und Esther Sedlaczek das "Team Elefant" bildete. Der Einsatz war hoch, immerhin ging es um einen Gesamtgewinn von 25.000 Euro, der für einen guten Zweck gespendet werden durfte.

Nach nervenaufreibenden zweieinhalb Stunden traten Beatrice und Andreas dann bei einem Musikquiz gegeneinander an. Sie mussten Ausschnitte von Lena Meyer-Landruts ESC-Hit "Satellite" in die richtige Reihenfolge bringen. Bei dem eigentlich lustigen Spiel saß Popstar Malik Harris (24) in einer Jukebox und sang die kurzen Textausschnitte vor, je nachdem welchen Knopf Beatrice oder Andreas drückten.  

Mieser Verrat live im TV

Gleich zweimal ließ Andreas Gabalier seine Gegenspielerin dabei mies auflaufen!

Zu Beginn konnte Beatrice die ersten beiden Textfetzen richtig erkennen, zögerte dann aber, welchen Knopf sie als nächstes drücken sollte. Andreas erkannte ihre Unsicherheit und riet ihr absichtlich zum falschen Knopf!

Kaum selbst an der Reihe vermasselte der Volks-Rock'n'Roller seinen Zug – nur um Beatrice wieder auf die falsche Fährte zu locken, als sie mit Raten an der Reihe war. Dieses Mal ging er sogar so weit, seine Hand über ihre zu legen und den falschen Knopf zu drücken, als die Blondine ihre Entscheidung noch gar nicht getroffen hatte.

Beatrice Egli und Andreas Gabalier
Kennen und mögen sich eigentlich seit Jahren: Andreas Gabalier und Beatrice Egli Foto: IMAGO / Future Image

Traue keinem Mann!

Als danach wieder Andreas Gabalier dran war, machte er eine Riesenshow daraus, das Rätsel nun lösen zu können. "Willst du so wirklich gewinnen?" fragte Beatrice noch mit mahnender Stimme. Andreas wollte und tat es auch. Er drückte die Knöpfe in der richtigen Reihenfolge und holte den (erschwindelten) Sieg für Team Elefant.

Beim Weg zurück zu ihren Teams schubste Beatrice Andreas aus lauter Frust vor sich her. "Ich habe ihm vertraut, aber das darf man Männern aus Österreich nicht", schimpfte die Schweizer Sängerin und erntete Applaus aus dem Publikum.

Zurück bei ihren Teams stimmte Beatrice dann den Gabalier-Hit "I sing a Liad für di" an und änderte dabei aber den Text: "Ich sing' nie wieder a Liad für di", trällerte sie mit einem spitzen Lächeln auf den Lippen.

Genutzt hat Andreas Gabalier sein mieser Verrat übrigens nichts: Beatrice Egli und das Team Maus holten den Sieg und spendeten die 25.000 Euro an das Bündnis Entwicklung Hilft und an Aktion Deutschland hilft.

Die ganze Sendung "Frag doch mal die Maus" könnt ihr in der ARD-Mediathek sehen.

Ihr wollt mehr über Beatrice Egli erfahren? Klickt ins Video!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Artikelbild & Social Media: IMAGO / Future Image & IMAGO / osnapix

*Affiliate-Link