Alltagstipps

Bitte nicht! Darum solltest du Gegenstände wie Föhn oder Rasierer auf keinen Fall im Bad aufbewahren!

Praktisch, wenn alles griffbereit lagert – doch für manche Dinge ist das Klima im Bad nicht ideal

Frau stellt im Badezimmer eine Kosmetikflasche aufs Regal
Themenbild Foto: PeopleImages/iStock
Auf Pinterest merken

Auch wenn wir Handtücher, Make-up oder den Föhn im Badezimmer nutzen – gut aufgehoben sind sie dort eigentlich nicht. Denn Luftfeuchtigkeit und schwankende Temperaturen machen vielen Alltagsgegenständen und Produkten zu schaffen.

Das könnte dich auch interessieren:

Nagellack

Das Dampfbad, das wir beim Duschen veranstalten, führt leider dazu, dass Nagellack schneller aushärtet. Am besten die Lieblingsfarben einfach in den Kühlschrank stellen – da bleiben sie flüssig und halten am längsten.

Handtücher

Damit die Frottierwaren schön frisch duften, sollte keine Feuchtigkeit in die Fasern gelangen. Wenn die Handtücher jedoch im Bad gestapelt liegen, werden sie während jeder Dusche eingedampft. Besser: Im Flur aufbewahren.

Medikamente

Arzneimittel halten am längsten, wenn sie gemäß dem Beipackzettel gelagert werden. Allerdings gilt in jedem Fall: Im Bad ist es zu feucht, und die Temperatur schwankt zu sehr.

Rasierer

Bei der hohen Luftfeuchtigkeit rosten die Klingen schnell und stumpfen ab. Wer den Rasierer dennoch im Bad lagern möchte, sollte ihn gut abtrocknen und aufrecht hinstellen.

Haarföhn

Eigentlich wissen wir, dass Technik und Feuchtigkeit überhaupt nicht gut zusammenpassen. Beim Föhn, Lockenstab oder Radio wird das aber gern vergessen.

Parfüm

Am liebsten würden die edlen Flakons in ihren Verpackungen stehen. Wer sie direkt anschauen möchte, sollte einen dunklen, kühlen Ort wählen.

Make-Up

Produkte wie Foundation, Concealer & Co. an Orten, die vor Licht und Hitze geschützt sind, aufbewahren – den Kajalstift sogar gern im Kühlschrank.

Unser Tipp: Die Zahnbürste kann zwar im Bad bleiben, sollte jedoch nicht in unmittelbarer Nähe zur Toilette gelagert werden. Eine Studie der Quinnipiac-Universität belegt: Beim Spülen wirbeln unzählige Bakterien durch die Luft, die sich auf den Borsten absetzen können.

Du fragst dich, ob deine Toilette wirklich sauber ist? Schau dir im Video an, woran du es erkennst:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate Link

Artikelbild und Social Media: PeopleImages/iStock