Geheimnisvolle GeschlechtskrankheitBlaue Waffel: Krankheit oder Mythos?

Immer wieder keimt der Mythos um die Blaue-Waffel-Krankheit auf. Wer sich einmal die Mühe macht und das Internet nach 'blue waffle' durchforstet, stößt auf unfassbare Artikel und verrückte Bilder. Gibt es die Blaue-Waffel-Krankheit wirklich?

Im Internet kursieren Bilder und Grusel-Geschichten um eine Krankheit namens "Blaue Waffel". Was hat es damit auf sich? Wir klären den Mythos auf. 

Genitalherpes bei Frauen: Ursachen, Symptome und Behandlung

 

Blaue Waffel: Das steckt hinter dem Krankheits-Mythos

Eins vorweg: Die Blaue-Waffel-Krankheit ist ein Mythos! Sie ist weder medizinisch anerkannt, noch ausreichend erforscht. Das Einzige, das in diesem Zusammenhang Bestand hat, sind die immer wiederkehrende Fotos und Geschichten im Internet. Bis heute erhält man ein verstörendes Suchergebnis: Darunter Fotos von Blau verfärbten und übel zugerichteten Geschlechtsteilen.

Der Mythos um die 'blue waffle disease' kommt aus dem englisch-sprachigen Raum und hat im Deutschen nichts mit dem Teigling aus dem Waffeleisen zu tun. "Waffle" ist ein Synonym für Vagina und soll eine Geschlechtskrankheit beschreiben, an der sowohl Frauen wie auch Männer erkranken können. Angeblich sind all jene gefährdet, die über ein schwaches Immunsystem oder eine mangelnde Intimpflege verfügen.

Diese Tipps helfen bei unangenehmen Geruch im Intimbereich

 

Die Lüge um die Blaue Waffel

Die Verunsicherung und Angst ist trotz fehlenden wissenschaftlichen Beweisen da. Doch du kannst beruhigt sein.

Die meisten verstörenden Bilder aus dem Netz sind jedoch ganz klar das Ergebnis einer Fotomontage. Selbst wenn man dem einen oder anderen Foto Glauben schenken möchte - im besten Fall handelt es sich hierbei um ein Foto, das einer anderen Geschlechtskrankheit zugrunde liegt. Zusammengefasst bedeutet das, dass die Blaue-Waffel-Krankheit nichts weiter als ein Mythos ist - ein Internet-Mythos, das sich nach wie vor hartnäckig hält.

Auch interessant:

Kategorien: