Große Gefahr!

Böllerverbot in der Kritik: Mediziner schlagen Alarm!

Das Böllerverbot an Silvester sorgt für jede Menge Kritik. Auch Mediziner schlagen nun Alarm.

Böllerverbot in der Kritik: Mediziner schlagen Alarm!
Foto: IMAGO / Shotshop

Zum zweiten Mal in Folge gilt an Silvester ein allgemeines Böllerverbot. Das Ziel: Die Krankenhäuser und vor allem Intensivstationen mitten in der Corona-Pandemie entlasten. Mediziner schlagen nun allerdings Alarm. Sie befürchten, dass der ein oder andere Böller-Enthusiast versucht, illegal an Feuerwerkskörper zu kommen.

Auch interessant:

Böllerverbot an Silvester: Mediziner schlagen Alarm!

Wie schon im vergangenen Jahr gilt Silvester deutschlandweit ein Böllerverbot. Bedeutet: Statt Raketen am Himmel leuchten zu sehen, wird es zum Jahreswechsel wieder einmal still auf den Straßen. Doch nicht nur die Feuerwerkshersteller gehen auf die Barrikaden, auch aus Experten-Sicht ergibt ein solches Verbot an Silvester wenig Sinn. "Das ist Alarmismus. Und es ist gefährlich: Dann verstecken sich die Leute drinnen, machen das Fenster zu, damit keiner mitkriegt, dass sie feiern. Aber genau dort finden die Ansteckungen statt!", so Aerosol-Experte Gerhard Scheuch gegenüber der "Bild"

Schützenhilfe bekommt Scheuch nun auch von dem Berliner Unfall- und Handchirurg Dr. Michael Lehnert, der gegenüber der "Bild" vor all jenen warnt, die versuchen, das hiesige Böllerverbot zu umgehen, indem sie Feuerwerkskörper im Ausland kaufen.

Denn während manch einer sich Silvester an das Böllerverbot hält und auf Wachsgießen ausweicht, wird der ein oder andere Böller-Enthusiast versuchen, sich anderweitig Feuerwerk zu beschaffen: "Es gab diesen Markt schon immer, aber es werden mehr Menschen auf diese Beschaffungsquellen zurückgreifen, da sie unbedingt knallen wollen."

Große Verletzungsgefahr bei nicht zugelassenen Böllern! Mediziner appelliert an Bürger

Er selbst weiß, dass die Verletzungen bei nicht zugelassenen oder gar selbst gebauten Feuerwerkskörpern deutlich schwerer ausfallen als bei herkömmlichen Böllern. So kann es unter anderem zu "Amputationen, Durchblutungsstörungen, Nerven- und Gefäßverletzungen und großen Blutverlusten" kommen.

Aus diesem Grund rät Lehnert dazu, sich auch in diesem Jahr an das bundesweite Böllerverbot an Silvester zu halten und auf keinen Fall nicht zertifizierte Feuerwerkskörper zu kaufen: "Wenn überhaupt, dann nur in Deutschland offiziell vertriebene Waren. Noch besser: Das Böller-Geld lieber spenden."

Muss man Silvester als Paar eigentlich zusammen feiern? Die Antwort darauf findet ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link

Artikelbild und Social Media: IMAGO / Shotshop