Trendfrisur

Botticelli Waves: Der romantische Frisuren-Trend ist perfekt für Styling-Muffel!

Du hast lange Haare? Dann sind die angesagten "Botticelli Waves" eine tolle Möglichkeit sie auf romantische Weise in Szene zu setzen. Neugierig geworden? Wir zeigen dir, was es mit dem Frisurentrend auf sich hat!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Beim Anblick des neusten Haartrends, den sogenannten "Botticelli Waves", möchten wir am liebsten sofort auf die Trendwelle mit aufspringen. Haben die beliebten "Beach Waves" diesen Sommer etwa ausgedient? Ob das je passieren wird, wagen wir mal stark zu bezweifeln. Was aber definitiv nicht abzustreiten ist: Die romantischen "Botticelli Waves" machen den lässigen "Beach Waves" als neue Lieblingsfrisur ordentlich Konkurrenz.

Sie brauchen nämlich kaum Styling-Aufwand, sehen super natürlich aus und verleihen langen Haaren sofort das gewisse Etwas!

Botticelli Waves: Das macht den Haartrend so besonders

Lockige und wellige Haare sind angesagter denn je. Bist du also bereits von Natur mit leichten Wellen oder Locken gesegnet, wirst du dich mit Sicherheit freuen, dass deine natürliche Haarstruktur endlich die Aufmerksamkeit bekommt, die sie verdient. Hast du glatte Haare, kannst du dir natürlich mit etwas Aufwand ebenfalls "Beach Waves", Locken und die angesagten "Botticelli Waves" ins Haar zaubern. Wie das funktioniert, verraten wir dir weiter unten.

Doch was unterscheidet die "Botticelli Waves" jetzt eigentlich vom Frisuren-Klassiker "Beach Waves"? Ganz einfach, "Beach Waves" sind wesentlich leichter und lässiger. Sie imitieren sanfte Wellen, die im Haar entstehen, nachdem wir im Meer schwimmen waren und uns salzige Seeluft durch die Haare pusten lassen haben. Deshalb nutzen wir auch nur all zu gerne Salzspray, um den leichten messy Beach-Waves-Look zuhause zu kreieren. Greifen wir für sie sogar zum Glätteisen, dann werden die Wellen im nachhinein gut ausgekämmt - so entstehen die großen Waves. Im Anschluss sorgt Sea Salt Spray für mehr Griffigkeit.

Bei den "Botticelli Waves" sind die Wellen dichter beieinander und definierter, da kleinere Strähnen zu Locken gedreht werden, als bei den "Beach Waves".Zudem werden für die neue Lockenfrisur keine Styling-Produkte benötigt, die für Struktur oder Griffigkeit sorgen, wie es beispielsweise das Salzspray tut. Dadurch fallen die Locken super weich über die Schultern und dürfen auch gerne etwas frizzy aussehen! Eine Frisur, die Frizz-freundlich ist? Was will Frau mehr?

Der romantische Locken-Look der "Botticelli Waves" findet seinen Ursprung in den berühmten Gemälden des Renaissance-Künstlers Sandro Botticelli, der für Werke wie "Die Geburt der Venus" bekannt ist. In seinen Gemälden finden sich etliche Frauen wieder, deren lange, lockige Haarpracht sich in traumhaften Wellen über ihre Schultern und Rücken ergießt.

Botticelli Waves Simone Ashley
Bridgerton-Star Simone Ashley ist Fan der angesagten "Botticelli Waves! Foto: David M. Benett/Dave Benett/Getty Images for Netflix

Was auf einem der bekanntesten Gemälde der Kunstgeschichte so traumhaft in Szene gesetzt wurde, müssen wir natürlich auch knapp 600 Jahre später noch ausprobieren! Vorreiter des "Botticelli Waves"-Trend sind momentan Bridgerton-Star Simone Ashley und Hollywood-Ikone Sandra Bullock, die sich mit den Trend-Locken auf dem roten Teppich präsentierten.

Botticelli Waves Sandra Bullock
Sandra Bullocks brünette Mähne sieht fantastisch mit romantischen Locken aus. Foto: Gareth Cattermole/Getty Images for Paramount Pictures

So zauberst du dir "Botticelli Waves" über Nacht

Das Beste an den "Botticelli Waves"? Den romantischen Look bekommst du im Schlaf! Teile vor dem Schlafengehen deine langen Haare in gleichgroße Partien ab. Je kleiner die Partien sind, desto enger und definierter werden die "Botticelli Waves" am Ende ausfallen. Flechte die einzelnen Strähnen zu engen Zöpfen. Hast du besonders dickes Haar, flechte lieber ein paar mehr Zöpfe. Anschließend gehst du schlafen und öffnest am nächsten Morgen die einzelnen Flechtzöpfe. Locker die Wellen etwas auf, indem du mit den Fingern durchs Haar fährst. Ein Haarpuder kann zusätzlich zum weichen Locken-Look beitragen.

Für ein noch stärkeres Endergebnis, flechtest du deine Haare am besten, wenn sie handtuchtrocken sind und lässt sich somit über Nacht in den Zöpfen trocknen.

Hast du sehr dünnes und plattes Haar, empfiehlt sich die Methode mit feuchten Haar allemal. Wenn dir die Locken am nächsten morgen noch zu schlaff sind, kannst du einen Lockenstab mit extra-dünnem Kolben zur Hand nehmen, um einzelne Strähnen mit definierteren Locken zu versehen. Anschließend unbedingt wieder auskämmen, damit die "Botticelli Waves" sanft über die Schultern fallen.

So entsteht über Nacht eine absolute Traumfrisur, die langem, manchmal etwas langweiligen Haar, einen absoluten Wow-Effekt verleiht - einfacher geht's nicht!

Artikelbild und Social Media: