Kampf gegen Pandemie

Corona-Studie enthüllt: So beeinflusst die Blutgruppe das Infektionsrisiko

Wer ist besonders gefährdet, sich mit dem Coronavirus zu infizieren? Neben Vorerkrankungen und Alter beeinflusst auch die Blutgruppe das Infektionsrisiko.

Corona-Studie enthüllt: So beeinflusst die Blutgruppe das Infektionsrisiko
Die Blutgruppe beeinflusst das Risiko, sich mit dem Coronavirus zu infizieren. Foto: IMAGO/Lobeca & Getty Images/ER Productions Limited

Das Coronavirus macht, was es will. Während manche Menschen sich bereits mehrfach infiziert haben, scheinen andere wiederum quasi fast immun gegen den SARS-CoV-2-Erreger zu sein. Nun haben Forscher herausgefunden, dass dies mit der Blutgruppe zusammenhängt. Demnach sollen Blutgruppen sogar als wesentlicher Risikofaktor gelten.

Auch interessant:

Neue Corona-Studie enthüllt: So beeinflusst die Blutgruppe das Infektionsrisiko

Dass Alter und Vorerkrankungen das Risiko, sich mit dem Coronavirus zu infizieren, erhöhen, ist unlängst kein Geheimnis mehr. Nun sollen auch Blutgruppen das Infektionsrisiko beeinflussen.

Zu diesem Schluss kamen österreichische Forscher bereits 2020. Ihre Studie ergab, dass sich Menschen mit Blutgruppe 0 seltener mit Corona infizierten, Menschen mit Blutgruppe AB hingegen am häufigsten.

Doch voran liegt das? Dieser Frage hat sich Peter J.I. Ellis, Dozent für Molekulargenetik und Reproduktion an der britischen University of Kent, gewidmet.

"In westlichen Populationen sind also Personen vom Typ A und AB 'Super-Empfänger', während Personen vom Typ O 'Super-Verbreiter' sind. Auf der Grundlage von Informationen aus der ganzen Welt zeigt unser neuestes Datenmodell, dass sich eine SARS-CoV-2-Infektion ähnlich wie eine Bluttransfusion verhält und dass infizierte Patienten das Virus mit zwei- bis dreifach höherer Wahrscheinlichkeit an jemanden weitergeben, für den sie ein kompatibler Blutspender sind", heißt es in seiner auf dem Portal "ScienceDirect" veröffentlichten Studie.

Bedeutet: Da Menschen mit Blutgruppe 0 negativ als "Universalspender" gelten, können sie im Hinblick auf eine Corona-Infektion den Erreger an Menschen jeder Blutgruppe weitergeben. Jedoch würden sie selbst sich seltener infizieren, da sie den Erreger von einem Infizierten mit einer anderen Blutgruppe abstoßen.

Andersherum bedeutet das, dass Menschen mit der Blutgruppe AB und A eher in der Lage sind, sich zu infizieren, als das Coronavirus weiterzugeben.

Blutgruppe als neuer Indikator: Kein Einfluss auf Schwere des Krankheitsverlaufs!

Allerdings betone Ellis, dass die Blutgruppen nur im frühen Infektionsgeschehen Einfluss auf das Ansteckungsrisiko nähmen. Liegen die Infektionszahlen oberhalb eines gewissen Wertes - wie es aktuell der Fall ist - sei die Wahrscheinlichkeit, sich mit Corona zu infizieren, für alle Blutgruppen gleich.

Ebenso würden die jeweiligen Blutgruppen nichts über die Schwere des Krankheitsverlaufes aussagen. "Es ist wichtig, dass Personen aller Blutgruppen geimpft werden, anstatt eine bestimmte Gruppe anzusprechen", macht er in seiner Studie deutlich.

Darf man nach der Corona-Impfung Sport machen oder Alkohol trinken? Mehr dazu erfahrt ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link

Artikelbild und Social Media: IMAGO/Lobeca & Getty Images/ER Productions Limited