UnglaublichDarya (14) ist schwanger - Darum darf ihr Freund (11) nicht bei der Geburt dabei sein

Mit gerade einmal 14 Jahren wird Darya Mutter. Bei der Geburt darf ihr zehnjähriger Freund nicht dabei sein.

Eine unglaubliche Geschichte aus Russland: Gerade einmal 13 Jahre alt ist Darya Sudnishnikova als ihr Schlimmes wiederfährt: Nach einer Vergewaltigung wird der Teenager schwanger. In dieser schweren Zeit immer an ihrer Seite: ihr zehnjähriger Freund Ivan.

 

Darya Sudnishnikova: Schwanger mit 14 Jahren

Weit über Russland hinaus sorgte der Fall von Darya Sudnishnikoya Anfang des Jahres für Entsetzen. Obwohl viele die Jugendliche für zu jung halten, um Mutter zu werden, entschließt sich der Internet-Star das Kind zu behalten. Auf ihrem Instagram-Account hält das Mädchen ihre 125.000 Follower nun über die Schwangerschaft auf dem Laufenden.

Wie fühlen sich eigentlich Wehen an?

Jetzt muss die werdende Mutter einen unerwarteten Rückschlag verkraften: Weil sie große Angst vor der Geburt hat, wollte Darya eigentlich ihren Freund Ivan mit in den Kreissaal nehmen, doch das Krankenhaus hat nun bestimmt, dass ihr Partner aufgrund der Corona-Bestimmungen bei der Geburt nicht dabei sein darf.

 

Zehnjähriger Freund darf bei der Geburt nicht dabei sein

Die Russin befürchtet nun, ganz allein die Geburt durchstehen zu müssen. "Ich habe Angst, das Kind allein zur Welt zu bringen. Ich denke, es ist besser, wenn jemand bei mir ist“, so die Schwangere gegenüber der britischen Zeitung "Mirror". Derzeit befindet sich Darya zur Überwachung im Entbindungskrankenhaus im russischen Schelesnogorsk. Das Baby soll allerdings erst in einigen Wochen kommen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

😍😍😍😍

Ein Beitrag geteilt von Дарья Суднишникова. Мама в 14 (@uverdig_ivv) am

"Alle meine Gedanken kreisen nun um die Geburt und wer währenddessen bei mir sein wird", erklärt die 14-jährige. Die Zeitung berichtet, dass der Junge den Kreissaal womöglich auch nicht betreten darf, weil die Erlebnisse für ein zehn Jahre altes Kind zu traumatisch sein könnten. Sie hoffe dennoch, dass ihr Freund oder zumindest ihre Mutter im Kreissaal dabei sein könne, so Darya. "Ich kann nur abwarten."

Obwohl ihm verboten wurde, bei der Geburt anwesend zu sein, ist Ivan immer für seine Freundin da. "Ich bleibe über Nacht bei ihr und unsere Eltern sind jetzt sogar Freunde", schildert der mittlerweile Elfjährige. Er sei davon überzeugt, dass sich die beiden trotz der Umstände nicht trennen werden. Wenn doch, werde er das Kind trotzdem weiterhin besuchen, verspricht der Russe.

 

Zum Weiterlesen:

Kategorien: