GesundheitDesinfektionsspender mit Sensor sorgen für gute Hygiene

Schütze dich vor bakteriellen Verunreinigungen und desinfiziere regelmäßig deine Hände mit einem Desinfektionsspender mit Sensor.

Ein Desinfektionsmittelspender mit Sensor schützt gut im Alltag
Ein Desinfektionsmittelspender mit Sensor schützt gut im Alltag
Foto: iStock/Tzido
Inhalt
  1. Desinfektionsspender sagen den Bakterien und Erregern den Kampf an
  2. Darum ist ein Desinfektionsspender mit Sensor sinnvoll
  3. Diese Arten an Desinfektionsspendern stehen dir zur Auswahl
  4. Desinfektionsspender mit moderner Optik
  5. Worauf solltest du vor dem Kauf eines Desinfektionsspenders achten?
  6. Desinfektionsspender verwenden: Diese Punkte solltest du beachten
  7. Mechanismus und Tankgröße sind für die Wahl eines Desinfektionsspenders wichtig
 

Desinfektionsspender sagen den Bakterien und Erregern den Kampf an

Hygiene ist im Alltag wichtig, damit Bakterien und Erreger keine gesundheitlichen Probleme verursachen. Doch regelmäßiges Händewaschen ist nicht immer möglich und passt oft nicht in die Tagesabläufe. Mithilfe eines Desinfektionsspenders kannst du bequem deine Hände entkeimen. Welche Auswahlmöglichkeiten du bei einem Kauf hast, erfährst du hier. Außerdem geben wir dir hilfreiche Tipps zum Thema Desinfizieren.

 

Darum ist ein Desinfektionsspender mit Sensor sinnvoll

Durch das Coronavirus ist das Desinfizieren von Händen zum Alltag geworden. Doch unabhängig davon befinden sich auf vielen Gegenständen Erreger, derer wir uns kaum bewusst sind. Mit einem Desinfektionsspender mit Sensor steigt das Bewusstsein für eine regelmäßige Handwäsche auch außerhalb der Toilette. Nachfolgend siehst du die verschiedenen Vorteile solcher Spender:

  1. Zeitsparend: Bei einem Desinfektionsspender mit Sensor ist lediglich eine Handbewegung nötig, um Desinfektionsmittel in die Handflächen zu geben. Das herkömmliche Händewaschen dauert hingegen länger und ist weniger effizient.
  2. Hygienisch: In erster Linie sorgt ein Desinfektionsspender für eine gute Hygiene. An vielen Dingen im Alltag befinden sich Bakterien und Erreger, die wir nicht wahrnehmen können. Ein Desinfektionsmittel ist effektiver als Handseife.
  3. Sicherheit: Die Verwendung eines Desinfektionsspenders vermittelt ein Stück Sicherheit. Je mehr Menschen diesen nutzen, desto geringer ist das Risiko von Krankheiten. Schwer erkrankte Menschen kannst du auf diese Weise schützen.
  4. Flexibilität: Je nach Einsatzort ist es möglich, einen Desinfektionsspender für Wände oder stehend auszuwählen. Weiterhin sind auch verschiedene Füllmengen möglich, die je nach Nutzungshäufigkeit wählbar sind.
 

Diese Arten an Desinfektionsspendern stehen dir zur Auswahl

Im Handel kannst du verschiedene Arten von Desinfektionsspendern erwerben. Der sogenannte Armhebelspender ist der Klassiker. Er weist im oberen Bereich einen Hebel auf, denn du mit deinem Arm betätigst. Dabei steht die kontaktlose Verwendung an oberster Stelle. Du könntest deine Hände oder das Gerät ansonsten kontaminieren. Das einfachste Modell stellt lediglich eine Halterung für eine Desinfektionsflasche mit Pumpe dar.

Neuere Modelle arbeiten inzwischen mit Sensoren. Sie erkennen die Bewegung deiner Hand und geben Desinfektionsmittel ab. Modelle mit Batteriebetrieb sind flexibel einsetzbar. Du kannst sie jederzeit an beliebigen Ort aufstellen. Nachfolgend stellen wir dir vier Modelle mit verschiedenen Ausführungen vor.

Verschiedene Sprühzeiten möglich mit diesem Sensor-Desinfektionsspender

Nur eine Handbewegung entfernt ist die Hygiene mit dem Desinfektionsspender von SKEY*. Das Modell funktioniert automatisch über Sensoren. Führst du deine Hand unter diesem entlang, aktiviert sich das Sprühsystem für das Desinfektionsmittel. Der Tank des Spenders befindet sich in der unteren Hälfte und ist milchig-transparent. Oben auf dem Gerät ist ein Button integriert. Leuchtet dieser gar nicht, beträgt die Sprühzeit 0,25 Sekunden. Bei grünem Licht sind es 0,5 Sekunden und bei blauem 0,75 Sekunden. Der stehende Desinfektionsspender bietet dadurch ein hohes Maß an Flexibilität.

  • Material: ABS-Kunststoff
  • Farbe: Weiß
  • Größe: 9,3 x 9,2 x 21 cm
  • Gewicht: 300 g
  • Spenderart: Automatisch mit Sensor stehend
  • Fassungsvermögen: 450 ml
 

Desinfektionsspender mit moderner Optik

Mithilfe des Desinfektionsspenders von Jeteven* ist kontaktloses Desinfizieren problemlos möglich. Das Modell beinhaltet Sensoren, die auf die Bewegung deiner Hand reagieren. Dabei wird ein Sprühstoß ausgelöst, der immer genau die gleiche Menge Desinfektionsmittel beinhaltet. Dadurch sparst du auf Dauer einiges an Desinfektionsmittel ein. Das Design des Spenders ist modern, der Spender besteht aus robustem Kunststoff. Für den Betrieb sind drei Batterien Größe AA notwendig. Diese haben jedoch dank der stromsparenden Technik eine lange Nutzungsdauer. Zum Nachfüllen des Desinfektionsspenders mit Sensor entnimmst du den Tank einfach und schraubst ihn auf.

  • Material: Kunststoff, Stahlblech
  • Farbe: Weiß
  • Größe: 7,8 x 11,2 x 20,8 cm
  • Gewicht: 350 g
  • Spenderart: Automatisch mit Sensor stehend
  • Fassungsvermögen: 310 ml

Desinfektionsspender ermöglicht kontaktlose Nutzung

Ein schlichtes Modell erhältst du mit dem Desinfektionsspender von Relaxdays*. Der Rahmen besteht aus einem robusten Metall mit einer langen Lebensdauer. Aufgrund des Materials rostet der Spender nicht und sieht auf Dauer sauber und gepflegt aus. Konzipiert ist das Modell für die Montage an einer Wand. Auf diese Weise hast du auch im Badezimmer genügend Platz für einen Spender. Verwenden kannst du ihn, indem du mit deinem Arm auf den Hebel drückst und deine Hand unter den Sprühkopf hältst. Der milchige Spender ermöglicht es dir, den Füllstand zu sehen und frühzeitig für Nachschub zu sorgen.

  • Material: Kunststoff, Metall
  • Farbe: Weiß, Silber
  • Größe: 15 x 8 x 28 cm
  • Gewicht: 500 g
  • Spenderart: Armhebel hängend
  • Fassungsvermögen: 500 ml

Desinfektionsspender immer am richtigen Platz

Ein besonders flexibles Modell erhältst du mit dem Desinfektionsspender von KRIEG*. Diesen schraubst du an die mitgelieferte Stange inklusive kippsicherer Befestigungsplatte. Durch die vier Rollen kannst du den Spender bequem und jederzeit an einen beliebigen Ort verschieben. Besonders gut eignet sich dieses Modell für Büros oder große Familien. Die Stange kannst du auf zwei verschiedene Höhen einstellen. Die kleinere Einstellung ist auf Kindergröße ausgerichtet. Die Füllhöhe des Tanks kannst du jederzeit einsehen. Die Pumpe des Spenders ist für mindestens 500.000 Anwendungen konzipiert.

  • Material: Kunststoff, Stahlblech
  • Farbe: Spender: Silber, Ständer: Weiß
  • Größe: Ständer: 7 x 6,8 x 129 cm, Befestigungsplatte: 40 x 38 cm, Spender: 7,5 x 7,5 x 24 cm
  • Gewicht: Spender: 530 g
  • Spenderart: Armhebel hängend
  • Fassungsvermögen: 500 ml
 

Worauf solltest du vor dem Kauf eines Desinfektionsspenders achten?

Ein wichtiges Kriterium für einen guten Spender ist das verwendete Material. Häufig sind Desinfektionsspender mit Sensor oder ohne in der Farbe Weiß erhältlich, da diese für Reinheit steht. Zusätzlich sind Verunreinigungen auf einem weißen Spender besser sichtbar und du kannst ihn leichter reinigen. Modelle aus Kunststoff sind zwar günstig, weisen jedoch meistens eine kurze Lebensdauer auf. Das Material ist nicht für eine starke Frequentierung, wie in einer Arztpraxis, ausgerichtet.

Für Bereiche mit vielen Menschen eignen sich deshalb Desinfektionsspender aus Edelstahl. Der Umwelt zuliebe sind nachfüllbare Desinfektionsspender sinnvoll. Zusätzlich musst du dich beim Nachfüllen nicht an die Flaschenformate bestimmter Hersteller halten. Bei berührungslosen Desinfektionsspendern mit Sensor ergeben sich durch die fest definierte Abgabemenge geringere Kosten. Du verwendest dadurch nur so viel Desinfektionsmittel, wie du auch wirklich zum Desinfizieren benötigst.

 

Desinfektionsspender verwenden: Diese Punkte solltest du beachten

Die Funktionsweise eines Desinfektionsspenders ist meistens auf den ersten Blick ersichtlich. Eine zusätzliche Beschilderung unterstützt die Handhabung und schont den Spender vor einer unsachgemäßen Verwendung. Dennoch solltest du die folgenden Aspekte beachten:

  1. Fasse ein Modell mit Armhebel niemals mit den Händen an.
  2. Warte beim Desinfektionsspender mit Sensor auf das automatische Auslösen des Spenders.
  3. Berühre nicht die Ausgabevorrichtung für das Desinfektionsmittel.
  4. Reinige den Desinfektionsspender regelmäßig, damit es nicht zu Verstopfungen kommt.

Der Sinn eines Desinfektionsspenders ist es, mehr Hygiene zu verbreiten. Dies ist jedoch nicht möglich, wenn du den Spender berührst. Denn dadurch überträgst du eventuelle Erreger oder erhältst welche von vorherigen Nutzern. Vermeide es, den Sensor bei einem berührungslosen Spender anzufassen.

 

Mechanismus und Tankgröße sind für die Wahl eines Desinfektionsspenders wichtig

Bei der Wahl eines Desinfektionsspenders ist das Fassungsvermögen für das Desinfektionsmittel und der Mechanismus wichtig. Für Kinder eignen sich automatische Desinfektionsspender mit Sensor wie der von SKEY*. Durch die vordefinierte Menge wird nicht zu viel Desinfektionsmittel verwendet.

Ein für das Badezimmer gut geeignetes Modell ist der Desinfektionsspender von Relaxdays*. Durch einen Druck mit deinem Arm auf den Hebel aktivierst du den Sprühvorgang. Du kannst dabei die Menge des Mittels flexibel selbst bestimmen. Das Modell kommt ohne Stromversorgung aus und spart auf Dauer Kosten. Dieser Spender eignet sich für alle Privathaushalte, die Wert auf einen hohen Hygienestandard legen.

Weitere Themen für dich

Aroma-Diffuser – so wird dein Zuhause zum wahren Spa

Die drei besten Smoothiemaker: Gesucht und gefunden

Vorhänge, die deine Räume perfektionieren

Kategorien: