Seitensprung-GefahrDiese zwei Faktoren bestimmen, ob dein Partner dir untreu wird

Besonders attraktive Menschen tendieren offenbar dazu, ihren Partner in einer Liebesbeziehung zu betrügen.
Besonders attraktive Menschen tendieren offenbar dazu, ihren Partner in einer Liebesbeziehung zu betrügen.
Foto: iStock
Inhalt
  1. Amerikanische Studie deckt Faktoren für Untreue auf
  2. Wie sah das Fremdgeh-Experiment aus?
  3. Das Fazit des Untreue-Experiments

Tendiert mein Mann zum fremdgehen? Diese zwei Faktoren sollen laut einer neuen Studie verraten können, wie sehr ein Mensch zum Seitensprung neigt.

 

Amerikanische Studie deckt Faktoren für Untreue auf

Nichts kann eine Beziehung so nachhaltig zerstören wie Untreue. Doch gibt es eine Möglichkeit, schon vor dem Betrug herauszufinden, ob unser Partner zur Untreue neigt?

Ja, sagt die Wissenschaft. Laut einer Studie der Harvard Universität gibt es tatsächlich zwei Faktoren, die Aufschluss darüber geben, ob ein Mensch eher zu Seitensprüngen neigt.

Beide Faktoren haben mit der physikalischen Attraktivität der Personen zu tun.

  • Die Sozialpsychologin Christine Ma-Kellams und ihr Team führten eine Reihe an Versuchen durch, mit denen die Verbindung zwischen physischer Attraktivität und Trennung in Liebesbeziehungen untersucht werden sollte.
     
  • Die Wissenschaftler fanden heraus, dass Menschen, die zur Zeit ihres Schulabschlusses als besonders attraktiv bewertet wurden, eine höhere Tendenz zu einer Scheidung 10 bis 20 Jahre später hatten.
     
  • Attraktive Menschen gehen also eher fremd. Soweit so gut, dass können wir uns ja noch erklären. Wer vielen Versuchungen ausgesetzt ist und großen Erfolg beim Flirten mit anderen Menschen hat, der kann weniger wahrscheinlich die Finger vom Fremdgehen lassen – das macht Sinn.

Doch damit nicht genug!

Die Forscher aus Harvard stellten außerdem fest, dass die Tendenz zum Fremdgehen noch verschärft wird, wenn die Person auch aktuell noch sehr attraktiv und noch dazu nicht zufrieden mit seiner Beziehung ist.

Video: Mit diesen Tricks verhüllen Fremdgeher ihre Affären

 
 

Wie sah das Fremdgeh-Experiment aus?

Die Forscher vermittelten zuerst einer Gruppe an freiwilligen Versuchspersonen das Gefühl, sie seien besonders attraktiv, indem sie ihnen Fotos von weniger attraktiven Menschen ihres Alters zeigten.

Anschließend wurden die Versuchspersonen darum gebeten, die Attraktivität von Menschen des gegenteiligen Geschlechts  zu bewerten, die ihnen auf Fotos gezeigt wurden. Mit dem Gefühl attraktiv zu sein, bewerteten die Versuchspersonen die Personen auf den Fotos als deutlich attraktiver, insbesondere dann, wenn sie auch noch zugaben, dass sie sich in ihrer aktuellen Beziehung unglücklich fühlten.

In der Vergleichsgruppe wurde den Versuchspersonen das Gefühl vermittelt, weniger attraktiv zu sein. Diese Personen tendierten nicht dazu, andere Menschen deutlich attraktiver zu finden.

 

Das Fazit des Untreue-Experiments

Wenn Menschen in unglücklichen Beziehungen sich attraktiv fühlen, finden sie potentielle Sexpartner außerhalb der Beziehung eher verlockend.

Was wir also tun können, damit unser Partner uns nicht fremdgeht:

Wir können uns darum bemühen, unsere Beziehung glücklich und erfüllt zu gestalten. Wer sich in einer glücklichen Beziehung gut aufgehoben fühlt, tendiert auf jeden Fall deutlich weniger zum fremdgehen.

***

Weiterlesen:

Hat er eine Affäre? 10 Zeichen, die verraten, ob er fremdgeht

Willst du aktuelle Liebes-News von Wunderweib auf dein Handy bekommen? Dann trag' dich schnell in unserem WhatsApp-Newsletter ein!

Kategorien: