'Prominent getrennt'-Drama

Emanuell Weißenberger: Knallhart-Abrechnung mit Ex Kim Virginia!

Emanuell Weißenberger platzt der Kragen! Diese harte Ansage feuert er gegen seine Ex Kim Virginia. 

Emanuell Weißenberger Prominent getrennt
Foto: RTL Deutschland
Auf Pinterest merken

Emanuell Weißenberger (31) und Kim Virginia Hartung (28) werden keine Freunde mehr. Nach "Prominent getrennt" folgt Emanuells knallharte Abrechnung mit seiner Ex: "Die ganze Show warst du eklig zu mir. Es reicht!"

Mehr spannende Themen:

Emanuell Weißenberger und Kim Virginia Hartung
Genervter Blick: Emanuell war bei "Prominent getrennt" nur gestresst von Kim Virginia Foto: RTL Deutschland

Emanuell Weißenberger und Kim Virginia: Instagram-Zoff ohne Ende

Achtung Spoiler: Wer "Prominent getrennt" 2024 noch nicht gesehen hat und nichts vorab erfahren will, sollte jetzt nicht weiterlesen!

"Du bist schon ein schlauer Fuchs, du machst das schon gut, das merkt man. Aber du regst mich auf mit deinem Schei*getue." Wer Emanuells Instagram-Ansage an seine Ex sieht, merkt sofort: der Typ ist stinksauer. Das liegt auch an dem, was seine Ex über einen Vorfall gesagt hat, der als "der Glaswurf" in die Geschichte des Trash-TVs eingehen wird. Emanuell hatte behauptet, Kim Virginia habe ihn während "Prominent getrennt" mit einem geworfenen Glas verletzt. Sie bezeichnete es als "witzige Situation" und Missgeschick. 

Emanuell Weißenberger wirft Kim Virginia vor, mit ihrer Version der Geschichte die Öffentlichkeit zu manipulieren. "Jetzt hast du wieder alles so hingeschoben, wie du es gern hättest", lautet sein bitteres Fazit. 

Emanuell Weißenberger und Kim Virginia: Mehr als fliegende Flaschen?

Für den Reality-TV-Star steht fest: seine Verflossene lügt. Das Verhalten, das Kim Virginia bei "Prominent getrennt" an den Tag gelegt habe, spreche für sich. "Du hast ganz Deutschland bewiesen: Du hast Fehler gemacht. Du hast Max geschlagen. Das hättest du lassen sollen", ging Emanuell hart mit Kim Virginia ins Gericht. 

Das Glas, das sie nach ihm geworfen habe, sei auch nicht ihr einziges Vergehen gewesen. Wütend machte Emanuell eine weitere Anschuldigung. "Du kannst den Leuten ja mal erzählen, was mit der Zigarette war. Wo du so über mir warst und auf mich eingeblabbert hast, wie eine Respektlose. Kannst du ja mal erzählen, was du mit der Zigarette gemacht hast, die noch an war", polterte er, während er mit den Fingern eine imaginäre Zigarette wegschnipste. 

Emanuell Weißenberger: Darum war er bei "Prominent getrennt"

Besonders bitter für Emanuell Weißenberger ist die Tatsache, dass er tatsächlich geglaubt hatte, mit Kim Virginia bei "Prominent getrennt" den Sieg und das Preisgeld von 100.000 Euro holen zu können. "Ich bin ganz sicher nicht dumm, Freunde", sagte er an seine Follower und Hater gewandt. Er habe geglaubt, zwischen ihm und Kim Virginia sei alles gut und sie hätten eine Chance auf den Sieg. Erst bei Drehbeginn habe er gemerkt, dass Kim "schon irgendwelche Filme schiebt" und mit ihrem Verhalten dafür sorgen werde, dass das Paar aus der Show fliegt. Das ist in Folge 3 dann auch passiert.

Emanuell Weißenberger und Kim Virginia Hartung bei Prominent getrennt
Emanuell hatte an den Sieg geglaubt. Seine Ex offensichtlich nicht. Foto: RTL Deutschland

Nach dem ganzen Drama bei "Prominent getrennt", das bei RTL+ im Stream läuft, bleibt ein bitterer Nachgeschmack. "Die ganze Show warst du eklig zu mir. Es reicht! […] Absoluter Müll bist du", urteilte Emanuell Weißenberger über Kim Virginia Hartung.

"Prominent getrennt" hat es auch fernab von Emanuell Weißenberger und Kim Virginia Hartung spannend! Diese Paare sorgen 2024 für Dramen:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.