Kleine Bettgeschichten

Erotische Geschichte: Kleiner Trick mit großer Wirkung

Bei Manu und Harry herrscht Flaute im Bett. Wie gut, dass es Suse gibt, die ihren Lover einspannt, um das Sexleben der Freundin anzufeuern …

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Gibt es etwas Neues bei dir und Harry?“ Suse lehnt sich entspannt zurück. Ihr Haar steckt unter einem Frottee-Turban, auf ihrer Stirn glitzern feine Schweißperlen. Am ersten Donnerstag im Monat ist Frauentag in der Sauna. Für Suse und mich ein fester Termin. Da quatschen wir über alles, was so passiert ist. Und natürlich über die Männer und unser Sexleben. Oder, wie in meinem Fall, über das nicht vorhandene Sexleben.

Ich besuchte einen Sexshop am Stadtrand und ließ mich von Kopf bis Fuß ausstatten

Ich seufze: „Bei uns herrscht immer noch tote Hose.“ – „Habt ihr denn nicht den Erotikfilm geschaut, den ich dir empfohlen habe? Also bei mir und Mike …“ – „Nein“, unterbreche ich sie schnell, weil ich nicht wieder hören will, was für ein fantastischer Matratzenakrobat ihr neuer Lover ist. „Harry ist nach zehn Minuten eingeschlafen. Da hatten alle Darsteller noch ihre Klamotten an“, erkläre ich. Suse kichert: „Das ist aber auch ein harter Brocken. Aber die Dessous müssen ihn doch heiß gemacht haben, oder?“ Ich werde immer noch rot vor Scham, wenn ich daran denke. Auf Suses Tipp hin besuchte ich einen anrüchigen Sexshop am Stadtrand und ließ mich von Kopf bis Fuß ausstatten: rote Korsage, passende Netzstrümpfe, winziger Tanga. Als Harry dann abends auf der Wohnzimmercouch saß, scharwenzelte ich in meinem neuen Outfit vor seiner Nase herum. „Oh, schick, hast du neue Unterwäsche?“, fragte er, bevor er zur Fernbedienung griff und die Glotze anschaltete. „Und dann?“, will Suse wissen. „Dann hat er das Bayern-Spiel geschaut, und ich habe meinen Flanell-Pyjama angezogen. Meinst du, ich kann die Dessous wieder umtauschen?“

Suse zeigt mir einen Vogel und erklärt: „Ich glaube, wir müssen einen Gang höher schalten.“ – „Was schlägst du vor?“, frage ich, obwohl ich nicht sicher bin, ob ich noch einen von Suses Tipps ausprobieren will. Aber was bleibt mir anderes übrig? Bei Harry und mir herrscht seit Ewigkeiten Sexflaute. So geht es nicht weiter. Suse lächelt süffisant: „Ich habe da eine Idee.“

Erotische Geschichte: „Mike kam wie besprochen und gab sich als Handwerker aus…“

Vier Wochen später treffen wir uns wieder in der Sauna. Suse schaut mich an: „Hey, du strahlst ja so. Lass mich raten: Bei euch im Bett geht’s wieder rund?“ Ich grinse, und sie zieht mich an die Bar und bestellt Wellness-Drinks. „Harry ist richtig eifersüchtig geworden? Ich will alles hören!“

Ich nicke und beginne zu erzählen. „Mike kam wie besprochen und gab sich als Handwerker aus. Er zog sich bis auf das Tanktop und die Jeans aus, legte sich zusammen mit mir unter die Küchenspüle, schraubte am Schlauch herum, und dann war alles voller Wasser.“ Kurz schließe ich die Augen und erinnere mich. Mikes muskulöser Arm, der mich eng umschlungen hält. Sein hungriger Blick, mit dem er mein nasses T-Shirt anstarrt. Sein Finger, der ganz langsam von meinem Mund über meinen Hals in Richtung Dekolleté fährt. Mit der Spannung, die plötzlich zwischen uns herrscht, könnte man eine mittlere Kleinstadt unter Strom setzen. Für einen Moment vergesse ich beinahe, dass alles nur ein Spiel ist. Da höre ich ein Räuspern.

Harry steht im Türrahmen und schaut fassungslos zu uns herüber. „Was ist hier los?“, ruft er verärgert. „Äh, die Spüle musste dringend repariert werden“, stottere ich. Mike lässt mich los, steht auf und zieht wie in Zeitlupe sein Sweatshirt an. So, dass wir noch mal in Ruhe seinen durchtrainierten Rücken bewundern können. Ich merke, wie es in Harry zu brodeln beginnt. Mike anscheinend auch. Er schnappt sich seinen Werkzeugkasten und sagt: „Ich bin dann mal weg.“ Nicht, ohne mir vorher noch einen Kuss auf den Mund zu drücken. Na, der traut sich was.

Da ist er wieder, dieser Funke…

Ich beginne, das Wasser aufzuwischen. Auf einmal steht Harry vor mir. Und da ist er, dieser Funke in seinen Augen. Ich spüre seinen Atem auf meiner Haut. Ehe ich weiß, wie mir geschieht, zieht er mich zu sich heran und presst seine Lippen auf meine. Seine Hände fahren an meinem Oberkörper entlang, packen mein T-Shirt und ziehen es mir über den Kopf. Sein Kopf wandert zu meinen Brüsten, er knabbert sanft an meinen Brustwarzen. Ich zittere. Im Nullkommanix liegen unsere Klamotten am Boden.

Harry hebt mich auf den Küchentisch und dringt in mich ein. Anfangs stößt er noch langsam, doch schnell steigert er sich. Schon nach kurzer Zeit biegen wir auf die Zielgerade ein. Ich merke, wie meine Anspannung größer wird und sich plötzlich in einem intensiven Orgasmus entlädt. Harry stößt tief, als er kommt.

„Wie ging’s weiter?“, fragt Suse. Nun ja, die ganzen Details braucht sie ja nicht zu wissen. „Harry ist so verrückt nach mir wie am ersten Tag“, schwärme ich. „Das habe ich alles Mike zu verdanken.“ Suse freut sich. „Na, dann ist die Mission ja gelungen. Und nun ab ins Dampfbad!“

Autorin: Jane Gertig

Artikelbild & Social Media:

Weiterlesen:

Alle erotischen Geschichten auf Wunderweib.de…