Faszinierende BegegnungErotische Geschichten: Ein erstes Mal

Sex ohne Liebe? Eigentlich unvorstellbar. Bis sie Marc in einer Bar trifft –und eine faszinierende Nacht mit ihm verbringt.

"Warte!" Obwohl er nicht in meine Hose will – noch nicht –, verspanne ich mich. Bereits seine Hand auf meinem nackten Bauch fühlt sich zu intim an. Was weiß ich von dem Kerl, außer dass er attraktiv ist und Marc heißt? Gar nichts, und ich frage mich, wie ausgerechnet ich – die an die Untrennbarkeit von Sex und Gefühlen glaubt – in seinem Bett gelandet bin!

 

Heiße Begegnung

"Entspann dich." Verführerisch legt er seine Lippen auf meinen Mund. Seine Zunge dringt in mich ein und stupst auffordernd die meine an. "Mmh!" Deshalb bin ich hier – weil dieser Mann so verdammt gut küssen kann. Als er mich in der Bar fragte, ob ich ihn nach Hause begleiten wolle, und er mich küsste, war es um mich geschehen. Dieses unglaubliche Gefühl seiner Lippen auf mir und sein charmantes Lächeln bei dem offensiven Angebot haben mich hergebracht.

Doch jetzt bin ich mir meiner Sache nicht mehr so sicher. "Ich weiß nicht, ob ich das kann", sage ich und keuche leise, als er an meinem Körper hinuntergleitet und seine Zungenspitze um meinen Bauchnabel tanzen lässt.

Buchcover von Sommerlust - Erotische Geschichten von Amy Walker
Mehr erotische Geschichten von Amy Walker gibt es in ihrem Buch "Sommerlust".
Foto: Blue Panther Books
 

Ungewohntes Verlangen

Ein zartes Kribbeln breitet sich auf meinem Unterkörper aus und rinnt zwischen meine Schenkel. "Wo liegt das Problem?", will er wissen und zieht immer engere Kreise um meinen Nabel. Das Pochen weiter unten wird stärker – ja, was ist mein Problem? "Spaß für eine Nacht ist eigentlich nicht so mein Ding …"

Allerdings fühlt es sich ziemlich gut an, wie er mich lockt, mich darauf einzulassen. "Eigentlich klingt nicht sehr überzeugt", brummt Marc und stupst mit der Zungenspitze in meinen Nabel. Seine Hände gleiten von meinem Bauch nach oben unter mein Shirt und über meine Rippen, als wolle er mich zu einer Entscheidung bewegen. Es funktioniert …

"Fester!", fordere ich automatisch, als seine Hände sich prüfend um meine Brüste legen. In meinen Nippeln prickelt es erregt, ich will mehr! An meiner Scham werde ich bereits feucht, obwohl Marc mich nur sporadisch berührt hat, und ich halte es kaum aus, dass er nicht richtig rangeht. "Mach schon", keuche ich, als er mit den Daumen über meine Nippel streicht. Pures Verlangen fährt in meinen Unterkörper, wohlig biege ich den Rücken durch. "Genau so!" "Das klingt schon überzeugter!"

 

Leidenschaft pur

Marc schaut grinsend zu mir auf, seine dunklen Augen funkeln. Er hat mich, und das weiß er. Eine Spur aus Gänsehaut geht den kleinen Küssen voran, mit denen er sich bis zum Bund meiner Jeans vorarbeitet. Ich denke nicht mehr, sondern fühle nur noch und lasse zu, dass er sie öffnet und zusammen mit dem Slip herunterzieht.

Halb nackt fühle ich mich seltsam ausgeliefert, was das heftige Ziehen in mir aber nur noch verstärkt. "Rasiert – sexy", stellt er fest und kommt wieder zu mir nach oben. Schon der Klang seiner rauen Stimme erregt mich, wie alles an ihm. Sein herber Geruch, sein warmer Körper und vor allem seine zärtlichen und doch fordernden Berührungen. Nicht nur ich betrete hier Neuland! Ich und mein Körper sind genauso fremd für ihn, wie er für mich ist, und das ist unglaublich heiß!

 

Sexy Erkundungstour

Wir erforschen uns, streicheln und küssen uns und ziehen uns langsam aus, bis ich jede Scheu verliere und mich an seinen nackten Körper schmiege. Längst habe ich meine Meinung über One-Night-Stands revidiert, als Marc sich ein Kondom aus dem Nachtkästchen angelt, es sich über seine beachtliche Erektion streift und sich auf mich legt.

Das Gefühl von Druck in meinem Unterkörper schwillt an, ich spüre seinen harten Penis. Langsam dringt er in mich ein und beginnt, sich zu bewegen. Oh ja, das fühlt sich richtig an! Automatisch passe ich mich dem unbekannten Rhythmus an. Ruhig und kontrolliert stößt Marc tief in mich und zieht sich wieder zurück. Ich komme ihm entgegen und entziehe mich ihm, um die Reibung in die richtigen Bahnen zu lenken. Küssend, eng aneinander gedrängt finden wir unseren Rhythmus, schaukeln uns darauf ein und peitschen unsere Lust auf.

 

Erwachende Ekstase

Mit kraftvoll zuckenden Hüften legt Marc meine tiefsten Sehnsüchte frei, bis ich mich ungehemmt an seine Schultern kralle und meine Beine weiter spreize. Mit dem nächsten Stoß schubst er mich über die Grenze zwischen Sehnsucht und Erlösung, und ich komme lang und heftig. Irgendwann auf den zahlreichen Spitzen meines Orgasmus spüre ich ihn in mir pochen. Seine angespannten Gesichtszüge werden weicher, erschöpft lässt er sich auf mich sinken.

"War doch gut, oder?", murmelt er. Ich muss grinsen. Irgendwie ist die Frage unglaublich süß. Es ist ihm wichtig, dass es mir gefallen hat. Meine Meinung bezüglich One-Night-Stands habe ich ja bereits korrigiert, ein kleines Aber muss ich jedoch noch hinzufügen: Lust allein kann doch genug sein, aber wahrscheinlich nur mit dem richtigen Mann!

Mehr heiße Seiten gibt es bei Blue Panther Books

Zwölf feurige Kurzgeschichten, die einem durch und durch gehen werden. "Wilde Triebe" von Eve Passion. Im Buchhandel und über die Webseite www.blue-panther-books.de.

Autor: Amy Walker

Kategorien: