Winter-EinbruchFrost-Schock! Jetzt kommt die arktische Kälte-Peitsche

Der Winter ist da! In den kommenden Tagen wird es in ganz Deutschland eisig kalt.

Während im November und Dezember vom Winter hierzulande größtenteils noch wenig zu sehen war, zeigt sich der Januar bisher von einer ganz anderen Seite. Neben Schneefall in ganz Deutschland müssen sich nun alle außerdem auf einen extremen Kälteinbruch mit Minustemperaturen einstellen.

 

Winter-Wetter: Temperaturen sinken auf bis zu -15 Grad

Das Schneetief Ahmet zieht ab Freitag weiter und das hat gute und schlechte Auswirkungen. Zum einen wird es damit am Wochenende deutlich trockener und auch die dichte Wolkenschicht lockert langsam auf. Am Sonntag können wir uns nach Tagen ohne Sonne deshalb über den ein oder anderen Lichtstrahl freuen.

Zum anderen haben die neuen Wetterentwicklungen aber auch einen deutlichen Temperatursturz zur Folge. Am Wochenende sind deshalb fast in allen Regionen in der Nacht Werte im Frostbereich möglich, schreibt das Portal "wetter.de". Am Alpenrand sind nachts sogar bis zu -15 Grad drin.

 

Milderes Klima nur im Norden Deutschlands

Richtig kalt wird es aber nicht nur dort, sondern im gesamten Süden Deutschlands. Sonntamorgen könnte das Thermometer dort dann sogar Wert um -5 Grad anzeigen. Noch frostiger wird es zu Beginn der kommenden Woche: In großen Teilen des Landes gibt es dann nicht nur Schnee, sondern auch Temperaturen um - 10 Grad.

Trauriger Temperatur-Rekord in der Arktis - Heißer als bei uns!

Die Meteorlogen erwarten für Montagnacht die bisher kälteste Nacht des Winters. Über mildere Temperaturen darf sich nur der Norden freuen: Hier sorgt die Atlantikluft für Werte um 0 Grad. Die Höchstwerte werden voraussichtlich an der Nordsee mit Temperaturen um + 5 Grad erreicht.

Zum Weiterlesen:

Kategorien: