Polizei ermitteltGelsenkirchen: Schwarzfahrerin bespritzt Kontrolleur mit Muttermilch

In Gelsenkirchen hat eine Frau, die beim Schwarzfahren erwischt wurde, den Kontrolleur mit ihrer Muttermilch attackiert. 

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Eine Schwarzfahrerin hat einen Ticketkontrolleur in einer Gelsenkirchener Straßenbahn mit Muttermilch bespritzt. Wie die Polizei mitteilte, entblößte die 31-Jährige ihre Brust, als ihre Personalien aufgenommen werden sollten.

 

Nach Spritzattacke mit Muttermilch: Polizei ermittelt wegen Körperverletzung

Nach der Spritzattacke werde gegen die Frau wegen des Verdachts auf Körperverletzung ermittelt. Wie ein Polizeisprecher auf Nachfrage sagte, wäre auch im Falle von zum Beispiel Spuckens Anzeige wegen Körperverletzung erstattet worden. Die Frau sei am Samstagmorgen mit einem Begleiter in einer Straßenbahn beim Fahren ohne Ticket erwischt worden. Der Mann floh nach dem Muttermilch-Vorfall, die Frau wurde von Polizisten festgenommen. Dabei wehrte sie sich so sehr, dass sie von den Beamten fixiert werden musste.

via dpa

Weiterlesen:

 

Kategorien: