Sommer, Sonne, Grillen!Grill reinigen leicht gemacht: 5 Tricks, mit denen das Rost schnell sauber wird

Grillen macht Spaß – den Grill zu reinigen weniger. Wie bekommt man das eingebrannte Rost wieder sauber? Wir zeigen dir 5 Tricks, mit denen dein Grill schnell und einfach wieder glänzt!

Mit dem Grillen ist es wie mit vielen Momenten im Leben: Im Nachhinein prägen sich nur die guten Dinge ein. Der Geruch der glühenden Kohlen, das Röstaroma am Grillgut, die sommerliche Atmosphäre. Was am nächsten Tag dann aber tatsächlich an den Grillabend erinnert, sieht ganz anders aus. Zurück bleibt dreckiges Geschirr, soßenverschmierte Decken und zu guter Letzt das schwarze Grillrost, an dem eingebrannte Essensreste kleben.

Den Grill zu reinigen, ist keine schöne Aufgabe. Sich dadurch aber den Spaß am Grillen nehmen lassen? Nicht mit uns! Wir haben fünf einfache Tricks recherchiert, mit denen der Grill ganz schnell wieder sauber wird.

 

5 Tipps zum Grill reinigen

Als Erstes: Grillreste einbrennen lassen!

Klingt absurd, ist aber sinnvoll: Auch wenn der Hunger bereits gestillt ist, sollte der Grill kurz vor Ende noch einmal stark erhitzt werden. Essens- und Fettreste brennen ein, lassen sich abgekühlt aber einfacher mit einer Drahtbürste vom Rost entfernen. Hygienischer ist es übrigens auch, denn letzte Bakterien werden endgültig abgetötet.

In Zeitungspapier einweichen

Ist das Grillrost abgekühlt, folgt der nächste Schritt: Man erspart sich eine Menge Arbeit, wenn man bereits am Abend mit dem Grill reinigen beginnt. Dafür das Rost in Zeitungspapier einwickeln, mit Wasser übergießen und über Nacht einweichen lassen.

Alufolie als Helfer beim Grill reinigen

Nicht nur beim Grillen selbst, auch danach ist Alufolie ein nützliches Hausmittel. Wer keinen Stahlschwamm zur Hand hat, kann einfach Alufolie zu einem Ball formen und damit den Grill abputzen. So werden auch hartnäckige Rückstände entfernt.

Mit Kaffeesatz das Grillrost schrubben

Kein Abfall, sondern ein Multitalent für Haus und Garten: Mit Kaffeesatz kann man sogar den Grill reinigen. Das Rost mit Kaffeesatz und einem nassen Schwamm putzen und die schwarze Kruste soll sich mühelos lösen.

Natron entfernt Fett und Bakterien

Schon für unsere Großmütter lautete die Antwort auf viele Haushaltsfragen: Natron! Das alte Hausmittel entfernt eingebrannten Ruß und lässt das Rost sogar wieder schön glänzen. Natron wirkt sowohl fettlösend, als auch desinfizierend. Man kann das Pulver entweder direkt auf das Rost streuen und über Nacht einweichen lassen, oder Natron in Wasser auflösen und als Putzmittel verwenden.

Weiterlesen:

Kategorien: