Nachhaltiger AlleskönnerWie Kaffeesatz in Haus und Garten hilft

Kaffeesatz gegen Ameisen oder als natürlichen Raumduft einsetzen? Was im ersten Augenblick vielleicht absurd klingt, funktioniert wirklich! Wofür du deinen Kaffeesatz alles verwenden kannst, erklären wir dir.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
Inhalt
  1. Kaffeesatz als Schneckenvertreiber
  2. Mit Kaffeesatz gegen Ameisen
  3. Wespen vertreiben mit Kaffeesatz
  4. Mit Kaffeesatz Katzen aus Beeten fernhalten
  5. Kaffeesatz als Dünger
  6. Kaffeesatz als natürlicher Raumduft
  7. Kaffeesatz als Reinigungsmittel

Kaffeesatz ist viel zu schade für den Müll! Stattdessen lässt sich der Kaffeesatz für die unterschiedlichsten Dinge im Haushalt wunderbar nutzen. Denn Kaffeesatz erweist sich als wahres Multitalent – gerade im Garten ist es ein ungeahntes Hilfsmittel! Kaffeesatz gegen Ameisen, als Dünger verwenden und und und ... Wofür und als was du ihn alles einsetzen kannst, verraten wir dir!

Kaffee auf Laptop: Wie rette ich mein Notebook vor einem Wasserschaden?

 

Kaffeesatz als Schneckenvertreiber

Wer sich darüber ärgert, dass Schnecken mal wieder die neuen Kräuter angefressen haben, kann sich mit Kaffeesatz helfen. Das Pulver einfach wieder trocknen und als Schneckenvertreiber im Beet verstreuen.

Dieser Kräutergarten passt auch auf den kleinsten Balkon

 

Mit Kaffeesatz gegen Ameisen

Kaffeesatz hält nicht nur Schnecken, sondern auch Ameisen fern. In Beeten wirkt das Kaffeepulver als Geruchsneutralisierer (daher werden in Parfümerien auch häufig Kaffeebohnen angeboten). Ameisen orientieren sich jedoch an Duftspuren. Somit werden Beete nicht länger als Treffpunkt genutzt.

Kaffeespezialitäten: Was steckt worin?

 

Wespen vertreiben mit Kaffeesatz

Wespen mögen keinen Kaffeeduft. Das trifft sich gut, wenn man nervige Wespen fernhalten möchte. Dafür einfach einen Aschenbecher mit trockenem Kaffeesatz füllen und anzünden. Diese Methode verströmt einen für den Menschen angenehmen Duft und vertreibt gleichzeitig die Wespen.

 

Mit Kaffeesatz Katzen aus Beeten fernhalten

Dass Nachbarskatze ihren Haufen immer im Gemüsebeet setzt, muss nicht sein. Da scheinen viele Tiere etwas gemein zu haben, das uns zugutekommt: Sie mögen keinen Kaffeesatz. Im Beet verstreut hält er somit auch Katzen auf schonende Art fern.

Regrowing: Gemüse aus Resten nachwachsen lassen

 

Kaffeesatz als Dünger

Im Garten ist Kaffeesatz somit vielfach nutzbar. So erweist er sich auch als ideale, günstige Düngeralternative. Im Kaffeesatz sind viele Nährstoffe enthalten, die den Pflanzen beim Gedeihen helfen. Wichtig ist, den Satz zu trocknen, damit er nicht schimmelt. Einmal pro Woche ins Beet gestreut ersetzt Kaffeesatz somit jeden Dünger.

 

Kaffeesatz als natürlicher Raumduft

Wie wir nun festgestellt haben, ist es insbesondere der Duft, der Kaffeesatz so vielfach nutzbar macht. Diese Eigenschaft macht das vermeintliche Abfallprodukt zu einer idealen Alternative zu teurem Raumduft. Ein Schälchen Kaffeesatz neutralisiert auch in Kühlschranken, Sportschuhen und Kleiderschränken unangenehme Gerüche.

 

Kaffeesatz als Reinigungsmittel

Bei eingebranntem Schmutz greift man schnell zu teuren Reinigungsmitteln. Die stecken häufig voller Chemikalien. Dabei landet die günstige Alternative im Müll: Kaffeesatz wirkt wie natürliche Scheuermilch! Selbst hartnäckiger Dreck an Töpfen, Pfannen und Grill lässt sich leicht entfernen.

Putzmittel selber machen: 3 Varianten für mehr Nachhaltigkeit im Haushalt

 

Auch interessant:

(ww4)

Kategorien: