Gulasch-Rezepte dreimal anders: Einfach, klassisch, köstlich

Gulasch ist ein Klassiker - und mit dem richtigen Rezept ganz einfach zuzubereiten. Wir präsentieren dreierlei Gulasch-Rezepte, die jeder beherrschen sollte - denn mit ihnen kann man absolut nichts falsch machen! 

Inhalt
  1. Wildgulasch mit Rotkohl und Kroketten
  2. Schweinegulasch mit Makkaroni
  3. Ungarisches Gulasch-Rezept

Ursprünglich soll es aus Östereich stammen, heute ist es auch ein deutscher Klassiker: Gulasch steht für gute, alte Hausmannskost. Das Gericht steht in vielerlei Ländern in unterschiedlichen Varianten auf der Karte. Und genau das ist das Tolle an Gulasch: Man kann das Rezept immer wieder anders zubereiten, so dass es garantiert nie langweilig wird! 

Neben dem Klassiker-Rezept zeigen wir dir dreierlei Gulasch-Rezepte, die einfach immer beliebt sind!

 

Wildgulasch mit Rotkohl und Kroketten

Gulasch-Rezepte: Wildgulasch kommt auch bei Gästen immer gut an.
Wildgulasch kommt auch bei Gästen immer gut an.
Foto: Food & Foto, Hamburg

Zutaten für ca. 6 Personen:

  • 1,5 kg ausgelöste, küchenfertige Rehkeule
  • 850 g Zwiebeln
  • 200 g fetter Speck
  • 500 g braune Champignons
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1–2 EL Wildgewürz
  • 2 EL mittelscharfer Senf
  • 5 Lorbeerblätter
  • 50 g Butter in Stückchen
  • 250 g getrocknete Soft Pflaumen
  • 1 kleiner Rotkohl (ca. 1,6 kg)
  • 2 EL Butterschmalz
  • 500 ml Apfelsaft
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 5–6 EL Rotweinessig
  • 1 Sternanis
  • 200 g Pflaumenmus
  • 1 kg mehlig kochende Kartoffeln
  • 300 ml trockener Rotwein
  • 150 g Wild-Preiselbeeren aus dem Glas
  • 3 Eier (Größe M)
  • ca. 3 EL + 100 g Mehl
  • geriebene Muskatnuss
  • 200 g Semmelbrösel
  • ca. 1,5 Liter Frittierfett
  • evtl. Zucker

 

Zubereitung:

  1. Fleisch trocken tupfen und in ca. 4 cm große Stücke schneiden. Zwiebeln schälen und grob würfeln. Ca. 150 g für den Rotkohl beiseitestellen. Speck würfeln. Pilze putzen, große Pilze halbieren. Hälfte vom Speck in einem großen Bräter auslassen. Pilze zugeben und unter gelegentlichem Wenden 3–4 Minuten kräftig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen. Übrigen Speck im heißen Bräter auslassen und Fleisch darin portionsweise kräftig anbraten. Mit Wildgewürz, Salz und Pfeffer würzen und herausnehmen. Zwiebeln im Bratsatz ca. 3 Minuten braten. Pilze und Fleisch zugeben. Senf und 3 Lorbeerblätter zugeben, Butter unterrühren. 800 ml Wasser zugießen und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 1 1/2 Stunden schmoren.
  2. In der Zwischenzeit Pflaumen halbieren. Rotkohl putzen, waschen und in feine Streifen hobeln. Butterschmalz in einem weiten Topf erhitzen, Zwiebeln darin glasig dünsten. Kohl zugeben und kurz anschmoren. Brühe und Apfelsaft angießen, Essig, 2 Lorbeerblätter, Sternanis und Pflaumenmus zufügen und aufkochen. Mit Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt ca. 1 Stunde schmoren. Zwischendurch umrühren und in den letzten 10 Minuten Pflaumen zufügen.
  3. Für die Kroketten Kartoffeln schälen, halbieren und in kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten garen. Kartoffeln abgießen, auf dem Herd gut ausdampfen lassen und durch eine Kartoffelpresse in eine Rührschüssel drücken. Lauwarm abkühlen lassen.
  4. Inzwischen Wein und Preiselbeeren zum Gulasch geben und unterrühren. 1 Ei trennen. 3 EL Mehl und Eigelb zu den Kartoffeln geben und mit Salz und Muskat würzen. Aus der Masse mit den Händen Kroketten formen. Falls die Masse zu klebrig ist noch etwas Mehl untermengen. Eiweiß mit Eiern verquirlen. Übriges Mehl, Semmelbrösel und verquirltes Ei in getrennte flache Schalen geben. Kroketten-Masse erst in Mehl, dann im verquirltem Ei und in Semmelbrösel wenden. Falls die Panade zu dünn ist nochmals im Ei und Paniermehl wenden. Frittierfett in einem Topf erhitzen und Kroketten darin portionsweise ca. 3 Minuten goldbraun frittieren. Kroketten auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  5. Rotkohl und Gulasch mit Salz, Pfeffer und evtl. Zucker abschmecken. Mit Kroketten auf Tellern anrichten.

Zubereitungszeit ca. 2 1/4 Stunden. Pro Portion ca. 4870 kJ, 1160 kcal. E 78 g, F 27 g, KH 129 g

Wurstgulasch Rezept: Lecker und einfach!

 

Schweinegulasch mit Makkaroni

Wer kein Rind mag, kann einfach Schweinegulasch machen!
Wer kein Rind mag, kann einfach Schweinegulasch machen!
Foto: Food & Foto, Hamburg

Zutaten für 6–8 Personen:

  • 4 Zwiebeln
  • 2 rote Paprikaschoten
  • 1 gelbe Paprikaschote
  • 750 g Champignons
  • 8 EL Öl
  • 1,5 kg Schweinegulasch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Edelsüß-Paprika
  • 2 EL Tomatenmark
  • 500 ml trockener Rotwein
  • 1 l Gemüsebrühe 
  • 500 g Nudeln (z.B. kurze Makkaroni)
  • 30–40 g Mehl
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Lauchzwiebel
  • 6 Stiele Petersilie
  • 25 g Butter oder Margarine

 

Zubereitung: 

  1. Zwiebeln schälen und würfeln. Paprika putzen, waschen und würfeln. Champignons putzen und halbieren. 6 EL Öl portionsweise in einem großen Bräter erhitzen. Fleisch trocken tupfen, portionsweise im heißen Öl kräftig anbraten, kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. 
  2. Gesamtes Fleisch wieder mit in den Bräter geben. Zwiebeln, Champignons und Paprika zufügen. Nochmals alles kräftig anbraten, mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Tomatenmark zufügen, unter Rühren anschwitzen, mit Rotwein und Brühe ablöschen. Aufkochen und zugedeckt ca. 1 3/4 Stunden schmoren.
  3. Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten. Mehl und 4 EL Wasser glatt rühren. Angerührtes Mehl in das kochende Gulasch rühren, aufkochen und ca. 2 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen, mit Salz, Pfeffer, Paprika und Zucker abschmecken. Warm halten. 
  4. Lauchzwiebel putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Nudeln in ein Sieb gießen, kurz abschrecken und abtropfen lassen. 2 EL Öl und Fett in einer großen Pfanne erhitzen, Nudeln darin schwenken. 
  5. Gulasch mit Lauchzwiebel und Petersilie bestreut anrichten. Nudeln dazureichen. 

Zubereitungszeit ca. 2 3/4 Stunden. Pro Portion ca. 2730 kJ, 650 kcal. E 53 g, F 19 g, KH 54 g

Macaroni and Cheese: Drei-Zutaten-Rezept

 

Ungarisches Gulasch-Rezept

Das ungarische Gulasch-Rezept schmeckt besonders lecker mit Paprika.
Das ungarische Gulasch-Rezept schmeckt besonders lecker mit Paprika.
Foto: Food & Foto, Hamburg

Zutaten für 4 Personen:

  • 750 g Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 rote Paprikaschoten
  • 1 kg Rindergulasch
  • 3 EL Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Edelsüß-Paprika
  • Rosenpaprika
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 EL Mehl
  • 150 ml trockener Rotwein
  • 1 Packung (400 g) Mini-Knödel geformte Kartoffelknödel
  • 2-3 Stiele Petersilie

 

Zubereitung:

  1. Zwiebeln und Knoblauch schälen und grob würfeln. Paprika putzen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Gulasch trocken tupfen und evtl. etwas kleiner schneiden. Öl portionsweise in einem Bräter erhitzen.
  2. Fleisch portionsweise darin unter Wenden kräftig anbraten. Zwiebeln, Knoblauch und Paprika zufügen, kurz anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Tomatenmark zufügen, mit Mehl bestäuben und unterrühren.
  3. Mit 1 Liter Wasser und Rotwein ablöschen, aufkochen und bei mittlerer Hitze zugedeckt ca. 2 Stunden schmoren.
  4. 1 1/2 Liter Wasser aufkochen. Klöße zufügen und ca. 7 Minuten bei mittlerer Hitze sprudelnd kochen. Petersilie waschen und, bis auf etwas zum Garnieren, hacken. Klöße herausnehmen und abtropfen lassen.
  5. Gulasch nochmals abschmecken und mit den Klößen anrichten. Mit Petersilie bestreuen und garnieren.

Zubereitungszeit ca. 2 1/2 Stunden. Pro Portion ca. 2810 kJ, 670 kcal. E 63 g, F 22 g, KH 49 g

Appetit bekommen? Mehr leckere Rezepte:

Kategorien: