Beauty-TrickHaare kalt föhnen für glänzendes Haar

Warum gibt es eigentlich einen Kalt-Föhn-Knopf am Föhn? Wir verraten dir, warum kalte Luft so gut für deine Haare ist.

Alle haben ihn, kaum einer nutzt ihn: den Kalt-Knopf am Föhn. Viel zu verführerisch ist die heiße Variante, die schnell trockene Haare verspricht und so kuschelig warm daher kommt. Im Grunde gibt es nur eine Gruppe von Menschen, die den Kalt-Knopf am Föhn verwenden: Friseure!

In der Regel verfügen alle Föhns über einen Knopf, die als Kalt-Luft gekennzeichnet ist. Bei einigen Föhn-Varianten gibt es sogar einen Temperatur-Regler, der sich beliebig einstellen lässt: von heiß bis kalt.

Haare öfter kalt föhnen
Wer seine Haare kalt föhnt, tut ihnen einen Gefallen.
Foto: iStock
 

Kalte Föhn-Luft sorgt für Glanz im Haar

Doch warum tun sie es? Weil sie ganz genau wissen, welchen immensen Vorteil die kalte Föhn-Luft unseren Haaren verschafft! Heiße Luft raut unsere Haarstruktur auf. Das führt dazu, dass das Haar matt, spröde und strohig wird. Kalte Föhn-Luft dagegen verschließt die Haarstruktur und sorgt für Glanz statt Spliss. Kalte Luft schädigt das Haar weitaus weniger, als warme oder gar heiße Föhn-Luft.

Am besten nutzt man die kalte Luft zum Ende des Föhn-Vorgangs. Experten empfehlen, den Luftstrahl beim Föhnen immer in Wuchsrichtung zu positionieren.

(ww7)

Kategorien: