RTL2-Sendung als ArbeitsvermittlungHartz und herzlich: Überraschung - Dagmar erhält Job von Zuschauer

In den neuen Folgen „Hartz und herzlich“ kehrt RTL2 zurück in die Benz Baracken in Mannheim. Dort freut sich Dagmar über einen neuen Job und auf ihre Zeit als Rentnerin.

Inhalt
  1. Hartz und Herzlich: Wird Dagmars Leben dank Rente bald besser?
  2. Amt erkennt endlich Dagmars Pflegearbeit an
  3. Zuschauer besorgt Dagmar einen neuen Job 

„Hartz und herzlich“ kehrt zurück in das Leben von Elvis, Dagmar und Co. Erneut berichtet die RTL2-Sozialdokumentation aus dem Alltag der Benz-Baracken-Bewohner. Auch bei Hartz-IV-Empfängerin Dagmar schaut das Kamerateam wieder vorbei. Für sie stehen große Veränderungen im Raum. Schon bald ist die 65-Jährige nämlich offiziell Rentnerin. „Wenn ich meine erste Rente bekomme, dann koch ich mir 'n schönen Kaffee und kauf mir eine schöne Torte und setz mich in meine Hollywoodschaukel“, erzählt Dagmar voller Vorfreude.

 

Hartz und Herzlich: Wird Dagmars Leben dank Rente bald besser?

Die Rente bringt für Dagmar vor allem finanzielle Änderungen mit sich. Ob diese nun ihre Gesamtsituation verbessern oder gar verschlimmern, weiß sie aber noch nicht. Die Höhe ihrer Rente erfährt Dagmar auch erst im Rentenbescheid bei der ersten Zahlung. Immerhin steht ihr aber eine Mütterrente zu. In ihrem Leben hat Dagmar nämlich acht Kinder und zwei Enkelkinder aufgezogen. Trotzdem hat sie große Angst in die Altersarmut abzurutschen, daher will sie nebenbei arbeiten gehen. Als Rentnerin darf sie endlich so viel dazuverdienen, wie sie möchte. „Schlechter leben als jetzt, geht nicht mehr“, ist sie sich sicher.

 

Amt erkennt endlich Dagmars Pflegearbeit an

In ihrer freien Zeit kümmert sich Dagmar aufopfernd um ihren Nachbar Johann. Der wurde zuletzt wegen einer Leberzirrhose ins Krankenhaus gebracht. Doch auch nach seiner Rückkehr möchte Dagmar weiter für ihn da sein. Dagmar hat außerdem erfahren, dass sie für ihre Hilfe Pflegegeld vom Amt bekommen könnte. Um dem nachzugehen, unternimmt Dagmar einen Ausflug in die Stadt zum Amt. Und tatsächlich: 316 Euro könnte Dagmar pro Monat für ihre Pflegearbeit bekommen. Es ist sogar von einer Nachzahlung für die letzten Monate die Rede. Zusätzlich ist sie in Zukunft automatisch für ihre Arbeit bei Johann versichert. Sobald sie ihre Rente bekommt, möchte sich Dagmar außerdem noch ein bis zwei weitere Jobs suchen. „Vielleicht bin ich dann nächstes Jahr Millionärin“, freut sie sich.

 

Zuschauer besorgt Dagmar einen neuen Job 

Einen Putzjob hat Dagmar sogar schon. Dreimal die Woche schaut sie bei Roland vorbei. Den Job bekam sie über einen Zuschauer von „Hartz und herzlich“. Dieser war so begeistert von der sozialen Art der 65-Jährigen, dass er sie als Haushaltshilfe für seinen Vater engagierte. Hoffentlich reißt Dagmars Glückssträhne auch in den nächsten Wochen nicht ab.  

Weiterlesen:

Kategorien: