Richtig zum AuspowernHicycle im Test: Spinning mit Arm-Workout und Disco-Feeling

Hycicle: Wenn Spinning auf ein Workout für die Arme und Disco-Atmosphäre trifft, klingt das nach Anstrengung, aber auch nach Spaß. Wir haben Hicycle für euch getestet.

Hicycle: Spinning mit Arm-Workout und Disco-Feeling
Hicycle ist im Gegensatz zum normalen Spinning ein Ganzkörper-Workout.
Foto: iStock
Inhalt
  1. Was ist Hicycle?
  2. Wie läuft das Workout ab?
  3. Nach dem Test: Das Fazit zu Hicycle
  4. Hier kannst du das Workout oder ähnliche Kurse machen 

Mit Spinning habe ich persönlich in den letzten Jahren ganz unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Mal wollte ich den Kurs sofort ein weiteres Mal besuchen, mal habe ich nach einer Session die Flinte ins Korn geworfen. Ich habe festgestellt, dass bei mir vor allem die Begeisterungsfähigkeit des Trainers und die Musik eine super wichtige Rolle spielen. Zu schnellen Rhythmen mit viel Bass kann ich mir einfach besser die Seele aus dem Leib strampeln, als zu langsamen, wenn auch schönen Songs. 

Darum hat mich auch direkt angesprochen, was ich über Hicycle gelesen habe. Hier, in diesem Fall ist damit ein Studio in Hamburg Eppendorf gemeint, wird nämlich der ganze Körper mit Disco-Feeling trainiert. Das musste ich ausprobieren.

 

Was ist Hicycle?

Das Hicycle-Konzept ist dem des amerikanischen Workout-Trends SoulCycle nachempfunden. Das Workout, von dem auch Stars wie Nicole Kidman und Katie Holmes nicht genug kriegen sollen, ist in den USA seit Jahren ein absoluter Hit. Auch die Journalistin Michaela Cordes-Rickmers hat sich in das Workout verguckt, nachdem sie eine Zeit lang in den USA gelebt hat. Sie entschloss sich schließlich dazu, dass Trainingsprogramm nach Deutschland, genauer nach Hamburg, zu holen.

Bis zu 700 Kalorien in 45 Minuten sollen beim Hicycle-Training verbrannt werden. So steht es zumindest auf der Website des Studios in Hamburg. Trainiert werden durch das Workout auf den Indoor-Cycling-Rädern nicht nur die Beine. Durch Übungen wie Liegestütze auf den Bikes und zusätzliche Hantel-Übungen wird letztendlich der ganze Körper gefordert. Dazu kommt: Die Musik im Studio ist laut und motivierend, die Beleuchtung gleicht der in einem Club - Disco-Kugel inklusive.

 

Wie läuft das Workout ab?

Zuerst einmal muss alles richtig eingestellt werden. Da bekommt jeder Neueinsteiger Hilfe. Das gilt übrigens auch für das Einklicken der Schuhe. Was gar nicht so einfach ist, wenn man es noch nie gemacht hat.

Gestartet wird wie bei jedem Training mit einem Warm-up. Dann geht es ans Eingemachte. Schnelle Einheiten wechseln sich mit langsameren ab, bei denen dann allerdings der Widerstand noch einmal deutlich höher eingestellt werden muss. Durch die Abwechslung kommt das Herz-Kreislauf-System richtig schön auf Trab. Der Unterschied zum Spinning, wie man es kennt: Beim Hicycle kommen jetzt noch die Arme hinzu. Im Takt der Musik werden zum Beispiel die Armpositionen verändert oder Liegestütze gemacht. Die Beine strampeln dabei fleißig weiter. Außerdem kommt gegen Ende des Workouts noch eine Sequenz auf die Teilnehmer zu, wo sie zu den Hanteln greifen müssen. Diese wiegen 1-3 Kilo und sind griffbereit am Bike befestigt.

Hicycle: Ein Blick in das Studio in Hamburg-Eppendorf
Dank Schwarzlicht im Studio leuchten die schneeweißen Handtücher auf den Bikes besonders schön.
Foto: Hicycle Hamburg
 

Nach dem Test: Das Fazit zu Hicycle

Nach 45 Minuten Workout sehe ich aus, als hätte ich geduscht, so nassgeschwitzt bin ich - aber das ist mir egal. Ich fühle mich richtig wohl und habe total gute Laune. Das Training kam mir wie eine Party vor - wenn auch eine ziemlich anstrengende. Das Hantel-Training hat schön in den Armmuskeln gezwiebelt und meine Beine fühlen sich nach dem Kurs so an, als wären sie aus Gummi. 

Was ich allerdings sagen muss: Mein Fitness-Tracker hat mir angezeigt, dass ich "nur" knapp 400 Kalorien verbrannt habe. Dazu muss aber gesagt werden, dass beim Training jedem selbst obliegt, wie hoch er den Widerstand einstellt. Wer sich damit eher zurückhält, verbrennt garantiert auch weniger als 700 Kalorien.

Zum Abschluss kann sich sagen: Hicycle ist das richtige Workout für Leute, die beim Sport darauf stehen, sich richtig auszupowern. Ich werde es noch einmal machen. Eventuell mit höherem Widerstand?

 

Hier kannst du das Workout oder ähnliche Kurse machen
 

  • Hicycle in Hamburg: Eppendorfer Baum 23; Preis für einen Einzelkurs ab 15 Euro (Handtücher zum Trainieren und Duschen sowie Schuhe und Wasser inklusive). Günstigere Vorteilsangebote verfügbar. 

Ähnliche Workouts:
 

  • Becycle in Berlin: Brunnenstraße 24; Preis für einen Einzelkurs 23 Euro (Handtücher, Schuhe und Wasser inklusive). Günstigere Vorteilsangebote verfügbar.
  • Ride Berlin: Berlin-Mitte in der Schützenstraße 70 und in Berlin-West in der Lietzenburger Straße 86; Preis für einen Einzelkurs 26 Euro. Günstigere Vorteilsangebote verfügbar.
  • Bike and Beats Kurs bei Fitness First, z.B. in München, Berlin, Frankfurt und Dortmund: Kurse sind im Fitnessstudio-Abo inbegriffen.

++++

Die ideale Mischung, um abzunehmen, sind Bewegung und die richtige Ernährung. Im Video zeigen wir dir 14 Lebensmittel, die beim Abnehmen helfen:

 
Kategorien: